KTM verkauft MotoGP-Rennmotorräder

KTM RC16 für 250.000 Euro

Foto: KTM

Der österreichische Motorradhesteller KTM verkauft zwei seiner MotoGP-Werksrennmaschinen. Zum Motorrad gibt es noch ein umfassendes Fanpaket.

KTM- und MotoGP-Fans aufgepasst: KTM verkauft zwei seiner Werksrennmaschinen aus der MotoGP. Beide Bikes entstammen dem Fuhrpark des Red Bull KTM Factory Teams, das sich vom Wildcard-Debüt 2016 bis zum Finale in Valencia 2018, bei dem KTM-Pilot Pol Esparagó Dritter wurde, emporgearbeitet hat. Die Maschinen vom Typ RC16 sind allerdings keine Schnäppchen. Je Motorrad werden 250.000 Euro aufgerufen.

Einladung zur MotoGP

Foto: KTM
Pol Espargaro bekommt mit Johann Zarco in der kommenden Saison einen neuen Teamkollegen.

Dafür gibt es neben dem sonst unerreichbaren Rennmotorrad noch ein umfassendes Fanpaket. Wer die 250.000 Euro auf den Tisch blättert, bekommt zusätzlich eine komplette Rennmontur von KTM-Werksrennfahrer Pol Espargarosowie und einen von ihm unterschriebenen Helm. Darüber hinaus erhält der Käufer eine Einladung für einen Besuch in die KTM-Box an einem Rennwochenende seiner Wahl. Für einen standesgemäßen Auftritt sorgt dabei eine komplette Ausstattung mit KTM-Teamkleidung.

Blut geleckt? Dann am besten gleich bei KTM die Kaufabsichten unter rc16@ktm.com deponieren.

Zur Startseite
Supersportler MV Agusta F3XX Rennstreckenmotorrad MV Agusta F3XX Reparto Corse Limited Edition Mit 160 PS und 145 kg für die Rennstrecke MV Agusta Superveloce 800 Kleiner Supersportler kommt 2020
1000PS
Fahrpraxis Yorks s1-elite Prototyp E-Scooter Yorks s1-elite im Fahrbericht Testfahrt mit seriennahem Prototyp Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls
Anzeige
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland