Norton V4 SS Cathcart

Norton zurück im Rennsport: Comeback bei TT 2022

Norton will zurück in den Rennsport Comeback auf der TT 2022

Der britische Motorradhersteller Norton will unter seiner neuen Führung auch wieder in den Rennsport einsteigen. Das bestätigte Norton-CEO John Russell gegenüber britischen Medien.

Seit der Übernahme durch den indischen Motorradhersteller TVS geht es bei Norton offensichtlich wieder voran. Die Briten planen den Umzug in eine neue Produktionsstätte und neue Modelle werden angekündigt.

Dass TVS auch die Tradition der Briten nicht aus dem Auge verliert, erklärt Norton-CEO John Russell jetzt in einem Interview gegenüber Visordown. Angesprochen auf das Thema Rennsport erklärt Russell, man werde sehr bald wieder auf die Rennstrecke zurückkehren. Rennsport gehört einfach zur britischen Marke und ihren Modellen. In welcher Klasse und mit welchem Modell ließ Russell offen.

Comeback auf der TT 2022?

Zuletzt engagierten sich die Briten bei der TT auf der Isle of Man. 2012 feierte Norton nach 20 Jahren Abstinenz dort ein Comeback. Das Engagement hielt bis ins Jahr 2016. Große Erfolge waren Norton aber nicht beschieden. Nachdem die TT aber für das Jahr 2021 bereits wegen Corona abgesagt wurde, wäre der früheste Zeitpunkt für eine Rückkehr zur TT das Event im Jahr 2022. Das wollte Russell allerdings weder bestätigen noch dementieren.

Fazit

Die neuen indischen Eigentümer von Norton haben große Pläne mit der britischen Traditionsmarke. Es wäre Norton und seinen Fans zu wünschen, dass der Neustart dieses Mal nachhaltiger ausfällt.

Norton
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Norton