Honda Monkey Bobber by K-Speed K-Speed/Hipmotography
Honda Monkey Bobber by K-Speed
Honda Monkey Bobber by K-Speed
Honda Monkey Bobber by K-Speed
Honda Monkey Bobber by K-Speed 7 Bilder

K-Speed: Honda Monkey wird zum Bobber

Honda Monkey Umbau Gib dem Affen Bobber

K-Speed aus Bangkok ist Thailands größter Anbieter von Zubehörteilen. Ab und an bauen sie ein Motorrad komplett um. Da wird eine Monkey zum Langgabel-Bobber.

Immer wenn der Kratschmar, also der Chronist, ein Custombike anschleppt, steigt die Spannung in der Morgenkonferenz. Im Falle der Honda Monkey Bobber von K-Speed fragt der Chef: "Bricht die nicht direkt hinter dem Motor auseinander, wenn sich jemand draufsetzt?"

Thailändische Schweißkunst

Nein, Chef. Selbst wenn stark-hüftige Menschen auf der Honda von K-Speed Platz nehmen: Da reißt nix. Denn stabil schweißen kann der Thai und er muss es auch bei zumeist barocken Straßenzuständen abseits der Hauptverkehrsadern. Und geschweißt haben die Mannen von K-Speed einiges. Zum einen wurde der Lenkkopf stark umgearbeitet, um die originale, leicht kürzere Gabel fast parallel zum Boden einbauen zu können. Im gleichen Arbeitsgang wird der Brückenrahmen mit einer Doppelschleifen zum Schwingenlager verstärkt. Ebenfalls viel Zuwendung von der Flamme erhielt die deutlich verlängerte und von Unterzügen versteifte Schwinge. Da fällt das Kürzen des Hecks mit eingeschweißtem Loop und der an der Schwinge montierte Seitenständer fast nicht mehr ins Gewicht.

Honda Grom Custombike
Motorräder A-Z

Chopper, Bobber, Tracker

In Gabel und Schwinge drehen sich die originalen Felgen mit dicken Stollenreifen, einem Traktor würdig. Gesteuert wird das Vehikel über einen neuen Lenker aus dem K-Speed-Regal, wohl am Lagerplatz daneben lag das Paar Federbeine mit progressiver Feder, die die längere Schwinge gegen den kürzeren Rahmen stützen. An der linken unteren Federbeinaufnahme fand ein Kennzeichenhalter, ebenfalls von K-Speed, Platz. Am Ende ein wilder Stilmix aus Chopper, Bobber und Tracker. Unterstrichen vom High-Up-Endtopf mit Hitzeschild aus der K-Speed-Werkstatt, die auch den offenen Ansaugtrichter der Einspritzung gedreht haben.

Umfrage

Was haltet ihr von Custom-Umbauten?
4437 Mal abgestimmt
Viele sind schön, aber auch unfahrbar.
Lieber im Originalzustand belassen.

Fazit

K-Speed zeigt hier, was das Lager und die eigene Werkstatt hergeben. Der größte Zubehöranbieter Thailands macht die ohnehin coole Honda Monkey zum Kracher-Custombike mit allem was dazu gehört: Ordentlich Rake in der Gabel, lange Schwinge, kurzes Heck, umgebauter Rahmen, kerniger Endtopf. Alles garniert mit zahlreichen Anbauteilen aus den eigenen Beständen. Großartiges Kleinkraftrad.

Honda Monkey
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Honda Monkey
Mehr zum Thema Custom-Bike
BMW R 18 Custom Zillers Garage
Chopper/Cruiser
BMW Martin
Chopper/Cruiser
Triumph Scrambler 1200 Bunker Customs
Modern Classic
Ash Thorp Tesla Studie
Elektro
Mehr anzeigen