Neuheiten
Motorrad-Neuheiten

Indian lässt Raven, Renegade, Scout Rogue schützen

Markennamen deuten auf neue Indian-Modelle Nach Raven und Renegade jetzt auch Scout Rogue

Der amerikanische Motorradhersteller Indian hat sich die Namen "Raven", "Renegade" und jetzt auch "Rogue" schützen lassen. Vermutlich sollen unter diesen Bezeichnungen weitere Modelle aufgelegt werden.

Nach Raven und Renegade jetzt auch Scout Rogue Indian

Nach "Raven" und "Renegade" im Jahr 2019 wurde nun im April 2021 der Patentschutz für den Namen "Scout Rogue" für ein Motorrad sowie die dazu gehörigen Teile eingetragen – und zwar beim europäischen Patentamt sowie in den USA und Australien. Eine solche Registrierung bedingt zwar nicht zwingend ein neues Modell, im Falle von Indian wäre es aber naheliegend.

1.133 cm³-V-Twin der Scout

Der Name "Scout Rogue" deutet darauf hin, dass das neue Modell beziehungsweise die Modellvariante auf der Scout-Plattform aufbaut und sich den flüssigkeitsgekühlten V-Twin mit 1.133 cm³ Hubraum aus dem Teileregal schnappt. Dass sie mit der kleineren 1.000 cm³-Version des Motors der Scout Sixty kommt, ist aber auch nicht komplett auszuschließen.

Möglicherweise entpuppt sich die Indian Scout Rogue als schwarze Modellvariante der Scout. Wir hoffen allerdings, dass Indian uns mit ein bisschen mehr Varianz überrascht. Beispielsweise mit einer mehr auf Performance ausgelegten Scout, die mit Anleihen der Victory Octane kommen könnte. Die Octane galt, zumindest für US-Verhältnisse, als sportives Motorrad, der leider eingestellen Marke Victory der Indian-Mutter Polaris.

Streetfighter-Ableitungen der FTR 1200

Denkbar ist aber auch eine Sout Rogue im Café Racer-Stil oder eine Scout mit Streetfighter-Ambitionen. Mit Letzterem könnte Indian diejenigen anfüttern, die hungrig und enttäuscht von Harley zurückgelassen wurden, als der Hersteller verkündete, die Bronx erst einmal nicht in Serien zu produzieren. Der Streetfighter könnte auf Basis der modular aufgebauten Indian FTR 1200 kommen, eventuell sogar mit einem 750er-V2, in Anlehnung an den Flattracker.

Indian Raven

Indian schmiedet bereits seit 2019 Expansionspläne in neue Klassen und Kategorien. Der von BMW gekommenen Ole Stenegärd soll diese als Chefdesigner visualisieren. Denkbar wäre neben der Scout Rogue auch ein Power-Cruiser namens "Raven".

Indian Renegade

Ebenfalls patentrechtlich geschützt wurde für Indian der Name "Renegade". Auch hier könnte ein neues Modell in Planung sein. Insider spekulieren hier über eine Scrambler-Version oder ein Einstiegs-Modell der FTR mit hubraumreduziertem V2-Motor, der auch schon für die "Raven" ins Spiel gebracht wurde.

Fazit

Düster geht es zu in der Indian-Modellpalette. Rogue – der Schurke, Renegade – der Abtrünnige, Raven – der Rabe. Ok, ein Rabe ist eigentlich nicht düster, nur schwarz. Trotzdem ist klar, in welche Richtung es bei Indian in Bezug auf die Markenwahrnehmung gehen soll. Wenn der US-Hersteller dabei nicht nur schwarze Sondermodelle rausbringt, sondern auch für Varianz sorgt – beispielsweise mit einem Streetfighter – könnte er weiter Boden machen in Sachen Marktanteile.

Zur Startseite
Indian
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Indian
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Husqvarna Vitpilen 125 Erlkönig
Naked Bike
Erlkönig KTM 1290 Super Duke GT (11/2022)
Tourer
KTM 890 SMT Erlkönig
Supermoto
Erlkönig KTM RC 990 (11/2022)
Supersportler
Mehr anzeigen