Hebo Legend Carbon. Pascal Rodrigues

Hebo Legend Carbon

Motocrosshelm ausprobiert

Der Hebo Legend Carbon ist einer Vielzahl an unterschiedlichen Designs erhältlich. Kann der Crosshelm auch im ersten Test punkten?

Fetzige Farben gehören bei Cross- oder Enduro-Helmen zum üblichen Standard, anders als bunt gehen sowohl Geländenovizen wie auch Cracks nicht ins Gelände. Dekorseitig hat Hebo also schon mal alles richtig gemacht. Womit kann der neue Legend aber noch punkten? Unter anderem mit seiner Helmschale aus leichtem Karbon.

1.050 Gramm leicht

Legen wir den Crosshelm vor einer schweißtreibenden Trialpartie zunächst einmal auf die Waage. Ausgependelt zeigt diese nur ein gutes Kilo an: Exakt 1.050 Gramm wiegt der nach aktueller ECE-R 22.05 geprüfte und zugelassene Helm. Dabei hat man das Gefühl, nicht mehr als einen Fahrradhelm in der Hand zu halten. Mit einem so leichten, dennoch rundum motorradtauglichen Kopfschutz auf die Piste zu gehen macht sich dann bei den ersten Kletterpartien extrem positiv bemerkbar. Das herausnehmbare Futter ist gerade an der Stirnpartie relativ dünn gepolstert, man darf also keinen flauschig-soften Kopfsessel erwarten. Immerhin sorgt eine antibakterielle„Silverprotection“ für eine unangenehme Geruchsbildung – und falls es doch mal müffelt, darf das Futter auch gewaschen werden.

Schlaufen an den Wangenpolstern ermöglichen, das Abnehmen bei Gefahr im Verzug zu erleichtern. Das Sichtfeld ist angenehm groß, und die Crossbrille wird mittels gummierter, geriffelter Seitenflächen vorm Verrutschen bewahrt. Der Schild ist sehr biegsam ausgeführt, so flexibel, dass man ihn mit der Hand quasi zusammenrollen kann. Der Luftfilter am Kinneinlass kann zum Reinigen herausgenommen werden, wahlweise kann auch noch ein Nasenschutz aufmontiert werden. Verschlossen wird der Crosshelm natürlich standesgemäß mit einem gut einfädelbaren Doppel-D-Ring. Und beim Preis dürfte die Konkurrenz ins Schwitzen kommen.

Positiv aufgefallen: Geringes Gewicht, flexibles Helmschild, sehr fairer Preis

Negativ aufgefallen: Dünnes Polster

Größen: XS bis XL

Preis: 339,90 Euro

MOTORRAD-Urteil: 4,5 Sterne von möglichen 5

Fazit

Der Hebo Legend Carbon hinterließ im ersten Test einen guten Eindruck. Das geringe Gewicht und der sehr faire Preis wussten zu gefallen. Das Innenpolster ist allerdings etwas dünn. Die Preise beginnen bei 339,90 Euro.

Bekleidung Helme Nishua NFX-2 Carbon. Nishua NFX-2 Carbon Kohlefaser-Klapphelm ausprobiert

Der Nishua NFX-2 Carbon ist der bisher einzige Klapphelm der...