Neuheiten
Motorrad-Neuheiten

Liger X: Neuer Elektroroller mit Auto-Balancing

Elektroroller Liger X+ Der steht ohne Ständer

Liger präsentiert mit dem X den ersten selbstbalancierenden Roller. Der Elektroroller steht allein. Eine aufwendige Gyroskop-Konstruktion macht es möglich.

Liger X selbstbalancierender Roller Liger
Liger X selbstbalancierender Roller
Liger X selbstbalancierender Roller
Liger X selbstbalancierender Roller
Liger X selbstbalancierender Roller 6 Bilder

Das Zweirad neigt zum Umfallen. Eine Weisheit und physikalisches Grundprinzip einspuriger Fahrzeuge. Immer wieder zeigen Hersteller Chassis-Konzepte, die die Neigung des Motorrads oder Rollers zum Umfallen verhindern sollen. Honda und Yamaha zeigten kürzlich entsprechende Konzepte. Die junge indische Marke Liger hat ihr eigenes Auto-Balancing-System im Elektroroller X serienreif gemacht.

Roller steht von selbst

Der Elektroroller X und der Reichweiten-stärkere X+ bleiben senkrecht stehen, ohne jede Hilfe eines Ständers oder der Füße des Fahrers. Beim Anhalten können die Sohlen auf den Trittbrettern bleiben, und ein aufwendiges System mit 2 Gyroskopen hält den Roller automatisch aufrecht. Sogar Absteigen ist möglich, der Roller steht, solange er eingeschaltet und Strom in den Akkus ist. Das System kann zwei Fahrer bis 150 Kilogramm Gesamtgewicht ausgleichen und, wie bereits in einem Prototypen-Video aus dem Jahr 2020 zu sehen, selbst Rempler von der Seite parieren. Beide Versionen des Liger X können in Indien ab sofort vorbestellt werden.

Elektroroller Liger X in 2 Versionen

Liger Mobility bietet den X in zwei Versionen. Beiden gemein ist die Höchstgeschwindigkeit von 65 km/h, das Auto-Balancing-System bis 150 Kilogramm sowie der Rückwärtsgang und flüssigkeitsgekühlte Batterien. Die Top-Version X+ übertrumpft die Basis-Version mit einer höheren Reichweite (100 km > 60 km) und einem TFT-Display mit Pfeilnavigation. Die Preise für den Liger X, der explizit für indische Verhältnisse entwickelt wurde, starten bei 90.000 Rupien, umgerechnet 1.000 Euro. Der durchschnittliche Monatslohn in Indien liegt bei ungefähr 33.000 Rupien (Stand Januar 2023).

Honda Riding Assist 2.0
Technologie & Zukunft

Auto-Balancing – funktioniert das überhaupt?

Konzept und System in allen Ehren, allerdings fallen beim Betrachten der beiden Videos von Liger auf, dass der Prototyp 2020 noch leicht um die Hochachse pulsierte, als das oder die Gyroskope arbeiteten. Vor allem beim Auf- und Absteigen ist das leichte Pendeln deutlich zu sehen und nachvollziehbar. Beim neuen Video von 2022 sind in keiner Situation minimale Pendelbewegungen zu erkennen. Das bedeutet: Entweder hat Liger das System sehr viel weiter entwickelt, bis zur Perfektion – oder das neue Video ist etwas geschönt. Grundsätzliche Zweifel an der Funktion des Liger X gibt es indes nicht.

Yamaha Motor Advanced Motorcycle Stability Assist System AMSAS (11/2022)
Technologie & Zukunft

Fazit

Liger aus Indien zeigt den weltweit ersten Roller mit einem selbstbalancierenden Chassis. Der Elektroroller Liger X verfügt über ein System aus Gyroskopen, die das Umfallen im Stand verhindern. Er soll bis zu 65 km/h erreichen und bis zu 100 Kilometer weit kommen. Das Einstiegsmodell Liger X ist für umgerechnet 1.000 Euro vorbestellbar (Stand Januar 2023).

Zur Startseite
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Hyosung GV 250 DRA
Chopper/Cruiser
Harley-Davidson X 350 Qianjiang QJ Motor
Motorräder
Xiangshuai Brotherhood Wolverine XS800 (2022)
Chopper/Cruiser
Elektro-Royal Enfield Elektrik01
Verkehr & Wirtschaft
Mehr anzeigen