Französischer Supersportler fährt mit Wasserstoff

H2K Konzept mit Brennstoffzelle Französischer Supersportler fährt mit Wasserstoff

Das Tecmas Racing Team und H2 Motronics entwickeln gemeinsam einen Supersportler mit Brennstoffzelle, der unter 200 Kilo wiegen soll.

H2K Brennstoffzellen Bike H2K
BMW K 1600 Euro 5 2022
BMW K 1600 Euro 5 2022
BMW K 1600 Euro 5 2022
BMW K 1600 Euro 5 2022 4 Bilder

Wenn sich ein erfahrener Formel 1-Ingenieur auf die Brennstoffzelle konzentriert und sich dann mit einem Rennsport-Team zusammentut, dann kann da nur ein Supersportler rauskommen. So geschehen bei H2 Motronics und dem Tecmas Racing Team aus Frankreich.

Fahrdynamik wie die Moto3

Ihr H2K Konzept soll rund 200 Kilogramm wiegen und sich fahrdynamisch auf dem Niveau der Moto3-Klasse bewegen. Als Eckdaten werden 100 kW und 237 km/h Spitze genannt. Das klingt spannend. H2 Motronics plant damit, dass das System mit 1,5 Kilogramm Wasserstoff eine Reichweite von 44 Kilometern oder 11 Runden auf der Rennstrecke Riccardo Tormo packen kann. Zum Vergleich: Ein Kilogramm flüssiger Wasserstoff hat die dreifache Energiedichte von Benzin. Die H2K soll im Frühjahr 2022 als Prototyp vorgestellt werden. Bislang gibt es allerdings nur Skizzen von dem Modell.

Darauf zu erkennen ist ein vollverkleidetes Motorrad mit einem um die Brennstoffzelle herum geführten Delta-Box-Rahmen mit ziemlich offen gestalteten Profilen. Der Wasserstoffdruckbehälter scheint im Verkleidungskiel zu strecken, der E-Motor auf der Achse der stählernen Gitterrohrschwinge, die sich über ein Zentralfederbein direkt am Hauptrahmen abstützt. Den Endantrieb übernimmt eine Kette. Ergänzt wird der Rennsport-Auftritt durch eine USD-Gabel vorn mit radial angeschlagenen Bremszangen. Hinten wird ebenfalls per Scheibenbremse verzögert.

Umfrage

Welches Elektro-Konzept auf zwei Rädern kommt für euch in Frage?
43600 Mal abgestimmt
Wenn, dann nur ein leistungsstarkes Elektromotorrad.
Ein Elektroroller für's Pendeln und den Stadtverkehr kann ich mir vorstellen.
Ein kleines, wendiges Elektromopped macht bestimmt Spaß.
Gar keins.

Fazit

Das Thema Wasserstoff als Treibstoff oder als Energieträger für die Brennstoffzelle ist ein großes. Das Problem der grünen Wasserstoffherstellung löst H2 Motronics mit seinem Konzept nicht. Der Ansatz nicht auf maximale Leistung zu gehen, sondern Gewicht und Effizient zu optimieren klingt durchdacht.

Zur Startseite