Nachhaltigkeit
Alternative Antriebe

Café Racer auf Basis einer elektrischen Super Soco

Super Soco TC Max Nuit von ON Leise und dunkel wie die Nacht

Nuit, französisch für Nacht, so heißt dieser dunkle Café Racer auf Basis einer elektrischen Super Soco TC Max. Geformt in Belgien von Designer Ben Surain bei ON.

Super Soco TC Max Nuit von ON und Ben Surain ON/pushthebutton.today
Super Soco TC Max Nuit von ON und Ben Surain
Super Soco TC Max Nuit von ON und Ben Surain
Super Soco TC Max Nuit von ON und Ben Surain
Super Soco TC Max Nuit von ON und Ben Surain 7 Bilder

Benjamin Surain und sein Partner Guy Salens verfolgen gemeinsam ihre spezielle Elektro-Agenda. Auf ihren eigenen medialen Plattformen ON sowie Push the button today begleiten und beschleunigen sie den laufenden Technologiewandel. Weg vom Verbrennungsmotor, hin zu elektrischen Antrieben. Insbesondere auf zwei Rädern. Unlängst haben die beiden Belgier das von Ben Surain entwickelte Konzept E-core vorgestellt, ein kompaktes elektrisches Triebwerk, das als Tauschmotor die 50er-Einzylinder an Millionen weltweit vorhandener Kleinkrafträder ersetzen könnte.

Super Soco TC Wanderer
Elektro

Technologie, Technik und Design

Doch als Designer beschäftigt Ben sich nicht nur mit Technologie und Technik, sondern auch mit dem Erscheinungsbild von Elektromotorrädern. Aktuelles Anschauungsobjekt seines kreativen Schaffens ist ein Café Racer auf Basis einer Super Soco TC Max. Ganz schwarz, quasi ohne Milch und Zucker, kommt die Nuit daher. Nuit bedeutet Nacht auf Französisch, das passt zur dunklen Erscheinung. Retro-Look für die moderne Technik, so lautete das Motto. Doch in der ON-Werkstatt im belgischen Küstenort Blankenberge wurde an der Super Soco TC Max weit mehr als nur das Äußere umgekrempelt. Der Rahmen wurde begradigt und um 15 Zentimeter in die Länge gestreckt. Dabei wiegt die entschlackte Nuit 15 Kilogramm weniger als eine originale TC Max, also nur noch 85 Kilogramm. Darauf, sowie auf das Fahrergewicht, können die einstellbaren Fahrwerkskomponenten abgestimmt werden.

E-core Elektro-Antrieb von Ben Surain
Technologie & Zukunft

Nur noch 85 Kilo und 110 km/h

Nach etwas Tuning am Batteriemanagement steht noch mehr elektrisches Drehmoment zur Verfügung. Sogar signifikant mehr: angeblich plus 30 Prozent. Damit dürfte die Nuit zwar leise wie die Nacht, aber dennoch ziemlich frech aus dem Stand losschnalzen und – nicht wie die originale Super Soco auf knapp unter 100 km/h –, sondern mit über 5 Kilowatt Spitzenleistung etwas weiter, bis zirka 110 km/h beschleunigen. Dazu passt die sportliche Sitzposition. Schließlich heißt es Racer, Café Racer. Weitere Eckdaten und Details sowie Preise sind maßgeschneiderte Verhandlungssache zwischen Interessierten und ON.

Umfrage

Welches Elektro-Konzept auf zwei Rädern kommt für euch in Frage?
39828 Mal abgestimmt
Wenn, dann nur ein leistungsstarkes Elektromotorrad.
Ein Elektroroller für's Pendeln und den Stadtverkehr kann ich mir vorstellen.
Ein kleines, wendiges Elektromopped macht bestimmt Spaß.
Gar keins.

Fazit

Den Technologiewandel von Verbrennungsmotoren hin zu elektrischen Antrieben begleiten und beschleunigen – das wollen Ben Surain und Guy Salens von ON. Natürlich gehören dazu auch Custombikes und Café Racer. Manchmal so leise und dunkel wie die Nacht.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Nachhaltigkeit
Davinci DC Classic 09/2022
Elektro
Fahrbericht Energica Experia
Elektro
Honda Zukunft
Verkehr & Wirtschaft
Ray 7.7 125er-Elektro-Roller Fahrbericht
Elektro
Mehr anzeigen