Super Soco Cux Ducati Moto GP Super Soco
Super Soco Cux Ducati Moto GP
Super Soco Cux Ducati Moto GP
Super Soco Cux Ducati Moto GP
Super Soco Cux Ducati Moto GP 8 Bilder

Super Soco CUx im Ducati-Look für die MotoGP

Super Soco CUx Special Edition Ducati Ducati fährt elektrisch in der MotoGP

Ducati fährt in der MotoGP elektrisch. Zumindest im Fahrerlager. Super Soco bietet den CUx Ducati SE im Look des Werksteams im eigenen Shop an.

Während die Ducati-Fahrer in der MotoGP auf der Strecke weiterhin Verbrenner fahren, legen sie die Wege im Fahrerlager elektrisch zurück. Natürlich im Look der roten Werksrenner. Die australische Vmoto Soco ist 2021 offizieller Lieferant für Ducati: Gefahren wird im Fahrerlager mit dem Super Soco CUx in der Special Edition für Ducati.

Nur Styling von Ducati

Der Elektroroller ist mit einem 2.700 Watt starken Bosch-Elektromotor bestückt, der sich aus einer 32 Ah großen Lithium-Ionen-Batterie speist. Der E-Roller ist damit maximal 45 km/h schnell, als Reichweite mit einer Batteriefüllung werden 87 Kilometer angegeben. Zum Laden kann die Batterie aus dem Roller entnommen werden. Als Ladezeit werden 3,5 Stunden genannt. Zu den Ausstattungsfeatures zählen unter anderem LED-Beleuchtung sowie eine in die Frontverkleidung integrierte Action-Cam. Zur Ducati macht den Roller lediglich das Styling in den Werksfarben Rot und Weiß sowie verschiedene Ducati-Aufkleber.

E-Fuel Ducati 2021
Technologie & Zukunft

Preise und Verfügbarkeit

Für 5.490 australische Dollar (umgerechnet rund 3.480 Euro) kann der CUx im MotoGP-Look bestellt werden. Eine Anzahlung von 500 Dollar ist im Shop nötig. Im Vergleich zum deutschen Preis des CUx ohne Ducati-Branding gut 500 Euro mehr. Derzeit wird die Ducati SE des CUx nur in Australien angeboten, ob Fans der roten Renner des Stromers alsbald auch bei dem deutschen Händler ordern können ist offen.

Umfrage

Welches Elektro-Konzept auf zwei Rädern kommt für euch in Frage?
19327 Mal abgestimmt
Wenn, dann nur ein leistungsstarkes Elektromotorrad.
Ein Elektroroller für's Pendeln und den Stadtverkehr kann ich mir vorstellen.
Ein kleines, wendiges Elektromopped macht bestimmt Spaß.
Gar keins.

Fazit

Elektrisch in der MotoGP: Gibt es schon als MotoE mit Energica und nun auch bei Ducati im Fahrerlager. Das soll keine Wertung darstellen oder andeuten, wo die Hersteller Elektro gerade sehen. Nur so viel: Ducati hat ohnehin vor kurzem dem Elektromotorrad vorerst die rote Karte gezeigt.

Motorräder Elektro Fahrbericht BMW CE 04 BMW CE 04 im ersten Test Ruhe und Kraft für die Stadt

Mit dem CE 04 bricht BMW in die zweirädrige E-Mobility auf.

Ducati
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Ducati