Yamaha E-Vino Elektroroller Japan Yamaha
Yamaha E-Vino Elektroroller Japan
Yamaha E-Vino Elektroroller Japan
Yamaha E-Vino Elektroroller Japan
Yamaha E-Vino Elektroroller Japan 7 Bilder

Yamaha E-Vino: Für Japaner jetzt auch elektrisch

Yamaha E-Vino Für Japaner jetzt auch elektrisch

Yamaha stellt seinem 50er-Roller Vino jetzt in Japan eine reine Elektrovariante zur Seite. Der E-Vino kommt bis zu 58 Kilometer weit.

Der Mini-Roller Vino ist im japanischen Modellprpgramm von Yamaha eine feste Größe. Mit seinem 49 cm³ großen Viertakt-Motörchen mobilisiert er 4,5 PS Leistung und 4,1 Nm Drehmoment. Ausreichend um seinen Passagier auf den zehn Zoll großen Rädern durch japanische Großstädte zu transportieren.

Mit zwei Akkus bis zu 58 km weit

Ab sofort können Vino-Interessenten aber auch zu einer Elektrovariante greifen. Der neue Yamaha E-Vino trägt die gleiche Retro-Optik wie sein Verbrenner-Bruder, lässt nur dessen Auspuff weg. Den Antrieb übernimmt ein 1,2 kW und 7,8 Nm starker E-Motor, der über einen zusätzlichen Boost-Modus verfügt. Beim Leergewicht unterbietet der E-Vino mit 68 Kilogramm den 81 Kilogramm schweren Verbrenner deutlich. Ok, die Batterie kommt mit zusätzlichen 6 Kilogramm oben drauf. Und er packt bis zu zwei davon. Mit einem 50-V-Lithium-Ionen-Akku kommt der E-Vino, laut Yamaha, 29 Kilometer weit, mit zwei dann bis zu 58 Kilometer.

Zum Laden können die Akkus leicht entnommen werden. Am japanischen 100-Volt-Netz sollen die Akkus nach drei Stunden wieder geladen sein. Auf ein Helmfach unter der Sitzbank müssen E-Vino-Piloten batteriebedingt verzichten.

Der Preis für den E-Vino liegt bei umgerechnet rund 2.100 Euro. In Japan sind Elektroroller förderfähig. Ob der E-Vino auch irgendwann nach Europa kommt, ist nicht bekannt.

Yamaha
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Yamaha
Mehr zum Thema Elektroroller
Niu Mqi Black
Elektro
Yamaha EC-05
Verkehr & Wirtschaft
Katalis Spacebar E-Scooter
Design-Entwurf Vespa Elettra von MA-DE Studio
Roller