KTM 990 Duke: wohl erst Ende 2023

KTM 990 Duke Erlkönig erwischt Die Duke von übermorgen

Die KTM 990 Duke kommt wohl erst Ende 2023. Doch wird sie die Ablösung oder vielleicht sogar die neue große Schwester der 890?

KTM 990 Duke Erlkönig bmh-images
KTM 990 Duke Erlkönig
KTM 990 Duke Erlkönig
KTM 990 Duke Erlkönig
KTM 990 Duke Erlkönig 12 Bilder

Bei Testfahrten in Südeuropa erwischte MOTORRADs Erlkönigjäger diesen offensichtlich noch frühen Prototyp einer künftigen KTM 990 Duke R. Nachdem das künftige Naked Bike schon im Sommer 2021 mit etlichen Messapparaturen an Bord in Österreich fotografiert worden war (MOTORRAD 15/2021), sind nun offenbar Verkleidungsteile und das Fahrwerk in der Erprobung. Das noch frühe Stadium der Testmaschine deutet darauf hin, dass es bis zur Serienreife noch dauert. Denkbar wären gut zwei Jahre.

KTM 990 Duke entsprechend Euro 5b-Norm

Denn 2024 tritt für Neumotorräder Euro 5b in Kraft, die zweite Phase der Euro 5-Norm. Diese wird dann auch das Geräuschverhalten neu regulieren. Dazu passt die offensichtlich völlig neue Auspuffanlage der KTM 990 Duke mit großem Sammler unter dem Motor. Der größere Sammler macht wiederum eine Neukonstruktion der Schwinge nötig. Ein neues On-Board-Diagnosesystem wird dann ebenfalls Pflicht.

Während der Rahmen der KTM 990 Duke weitgehend unverändert aussieht, scheint der Reihenzweizylinder größtenteils völlig neu zu sein. Er zeigt sich komplett überarbeitet und wird aller Voraussicht nach 990 Kubik haben. Ein größerer Kühler weist auf einen erwartbaren deutlichen Leistungszuwachs gegenüber den 121 PS der aktuellen 890 Duke R hin.

Gut möglich, dass KTM die 990 auch als "kleine Super Duke" bringen wird und parallel dazu die 890 weiterlaufen lässt.

Zur Startseite
KTM
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über KTM
Mehr zum Thema Erlkönig
Honda XL 750 Transalp 2023 Erlkönig 09/2022
Enduro
BMW R 1300 GS Erlkönig
Enduro
Triumph Street Single
Modern Classic
KTM RC 390 2021
Supersportler
Mehr anzeigen