Motorradmesse in Mailand
EICMA 2019
Präsentiert von
KTM 890 Duke R Eicma 2019 Jörg Künstle
KTM 890 Duke Sperrfrist 5.11.2019
KTM 890 Duke Sperrfrist 5.11.2019
KTM 890 Duke Sperrfrist 5.11.2019
KTM 890 Duke Sperrfrist 5.11.2019 7 Bilder

KTM 890 Duke R (2020)

Mehr Hubraum und 121 PS für 11.995 Euro

EICMA 2019

KTM präsentiert auf der EICMA in Mailand sein jüngstes Duke-Modell. Die 890 Duke R positioniert sich zwischen der 790er und der 1290er. Kosten wird sie ab 11.995 Euro.

Wem die KTM 790 Duke noch zu weichgespült war, der bekommt mit der jetzt auf der EICMA in Mailand vorgestellten KTM 890 Duke R eine ernsthafte Herausforderung hingeknallt. Die verzichtet auf einige der Alltags-Elemente seines kleineren Bruders und setzt dagegen auf ein noch radikaleres Naked-Bike-Fahrerlebnis.

Wie der Name schon andeutet hat KTM den Hubraum des Zweizylinders aufgestockt. Der neue Twin leistet so 121 PS bei 9.250 Touren und stellt ein maximales Drehmoment von 99 Nm bei 7.750/min bereit. Genug, um die trocken 166 Kilogramm schwere 890 Duke R ausreichend dynamisch zu bewegen. Das Sechsgang-Getriebe wurde angepasst, ein Qickshifter muss aber immer noch extra bezahlt werden. Dafür ist serienmäßig eine Anti-Hopping-Kupplung verbaut.

Kräftiges Upgrade für Fahrwerk und Bremse

Ein modifizierter Rahmen plus ein neuer Alu-Heckrahmen sorgen für eine noch „aggressivere“ Sitzposition, die Sitzhöhe stieg auf 834 mm. Der Lenker wurde tiefergelegt, die Fußrasten höher positioniert. Bei den Federelementen der 890er Griff KTM in die WP Apex-Kiste. Vorne wurde eine voll einstellbare 43er-USD-Gabel mit 140 mm Federweg verbaut. Hinten kommt ein ebenfalls voll einstellbares Federbein mit 150 mm Arbeitsweg zum Einsatz.

Nachgelegt wurde auch bei den Bremsen. Die Vierkolbenzangen vorne kommen von Brembo und hören auf den Namen Stylema. Sie beißen in 320er Scheiben. Hinten unterstützt eine 240er Scheibe. Klingt bekannt? Die Bremsanlage kommt komplett aus der 1290er Super Duke.

Bei der Erstbereifung fiel die Wahl auf Michelin Powercup2-Pneus. Bei den Fahrdynamiksystemen sind Kurven-ABS, drei Fahrmodi und schräglagenabhängige Traktionskontrolle immer an Bord. optional gibt es einen Supermoto-Modus und eine Motorschlupfregelung.

Den Grundpreis für die KTM 890 Duke R haben die Österreicher auf 11.995 Euro festgelegt. Damit kostet die 890er 1.600 Euro mehr als die 790 Duke.

KTM 790 Duke
Artikel 0
Tests 0
Modelljahre 0
Marktangebote 0
Alles über KTM 790 Duke
Lesen Sie auch
Supersportler
KTM RC4R Rennmotorrad
Motorsport
Mehr zum Thema EICMA
KTM 390 Adventure Eicma 2019
Enduro
KTM 1290 Super Duke R Eicma 2019
Naked Bike
Moto Guzzi V85 TT Orizzonte
Enduro
Pinlock XLT Visier
Helme