Katalis Spacebar E-Scooter Katalis Design
katalis-spacebar
Katalis Spacebar E-Scooter
Katalis Spacebar E-Scooter
Katalis Spacebar E-Scooter 4 Bilder

Katalis Spacebar Studie: Essenz der E-Mobiltät

Katalis Spacebar E-Roller besteht nur aus Akku

Der indonesicher Designer Julian Palapa von Katalis Design zeigt mit seiner E-Roller Studie Spacebar die absolute Essenz der Elektromobilität: Zwei Räder, ein Motor, ein Akku und ein Lenker. Mehr braucht es im Grunde auch nicht.

"Da sitzt man halt direkt auf dem Akku", "Wenn Designer mit der Axt arbeiten." oder " Sieht aus wie ein Sturmgewehr auf Rädern, ist das für die Armee?". Gehaltvolle Zitate nach Sichtung der Bilder der neuesten Studie aus dem Hause Katalis: dem Spacebar. In seiner nüchternen, Einfachheit die technische Essenz der Mobilität. Keine Frage.

Akkugehäuse ist auch der Rahmen

Interessant an der einfachen Gestaltung ist zweifelsohne der Ansatz von Katalis Design aus Jakarta das Akkugehäuse wohl als tragendes Teil zu konstruieren und daran das gesamte Fahrwerk aufzuhängen. Der obere Rahmen besteht aus Aluminium. Hinten arbeitet eine Profilkastenschwinge mit einem steil stehenden Zentralfederbein, während vorn eine geschobene Schwinge dem Vorderrad als Führung dient. Der Motor sitzt in der hinteren Radnabe und leistet 1,2 Kilowatt, umgerechnet 1,6 Pferdestärken. Zum Einsatz kommen scheibengebremste 10 Zoll Räder mit grobstolliger Bereifung. Über die Größe des geplanten 48-Volt-Akkus ist nichts bekannt.

katalis-spacebar
Katalis Design

Faltbares Konzept

Clou am Spacebar ist der klappbare Lenker, der die Bauhöhe des Rollers enorm verringert. Auch die vorherigen Arbeiten des Katalis-Studios stehen wie der Spacebar unter dem Motto: Rethinkin' the future of mobility. Ein Industriepartner, der das Design als Fahrzeg auf den Markt bringt, gibt es wohl noch nicht.

Umfrage

Welches Elektro-Konzept auf zwei Rädern kommt für euch in Frage?
4006 Mal abgestimmt
Wenn, dann nur ein leistungsstarkes Elektromotorrad.
Ein Elektroroller für's Pendeln und den Stadtverkehr kann ich mir vorstellen.
Ein kleines, wendiges Elektromopped macht bestimmt Spaß.
Gar keins.

Fazit

Weniger geht fast nicht mehr und das ist erfrischend gut. Mal sehen, was Katalis mit ihren Visionen noch an Konzepten bringt und hoffentlich ist jemand mutig genug, diese grandiosen Teile auch zu bauen.

Mehr zum Thema Elektroroller
BMW Sicherheits-Roller mit crashsicherer Rahmen
Technologie & Zukunft
Reportage Elektromobilität Zero SR/S
Verkehr & Wirtschaft
Yamaha E01 Tokyo 2019
Elektro
Elektroroller Naon Prototyp Zero-One
Roller