Saisonstart
FIT IN DIE MOTORRADSAISON 2022

MOTORRAD testet Sitzhöhen Sitzproben auf aktuellen Motorrädern

Mit 1,58 und 1,88 stellen Dina und Jens aktuelle Motorräder auf die Sitzprobe. Wie sitzt es sich mit 30 Zentimetern Unterschied auf dem gleichen Motorrad?

Sitzprobe Brixton Crossfire 500 und Crossfire 500 XC Joel Bougnot
4 Bilder

Das Thema Sitzhöhe ist ein großes. Dina Dervisevic weiß, mit 1,58 Meter Körperlänge: Die nominelle Sitzhöhe allein ist nicht sehr aussagekräftig, sie gibt mehr einen Hinweis über die mögliche reale Sitzposition. Dafür ausschlaggebend sind aber auch die "Taillenbreite" des Motorrads, die Kontur der Sitzbank sowie die Platzierung der Fußrasten, denn das alles trägt zur Schrittbogenlänge bei. Jens Kratschmar fordert mit 1,88 Metern und hohem Gewicht völlig anderes von der Sitzhöhe und der daraus resultierenden Ergonomie. Der Fokus liegt hier auf Kniewinkel und Polsterkomfort. Faustformel bei der Großen gegen den Kleinen ist: Ab 810 Millimeter Sitzhöhe beginnt Dina mit 1,58 Metern schon zu überlegen, auf welche Seite sie rutscht, um an der Ampel zu balancieren. In der regelmäßigen Serie "Die Große gegen den Kleinen" unterziehen die MOTORRAD-Redakteure aktuelle Modelle einer Sitzprobe.

Motorraeder für kleine Leute Sitzprobe Ducati Multistrada V4
Motorräder

Brixton Crossfire 500 und Crossfire 500 XC

Mit 795 mm Sitzhöhe sollte es bei der Crossfire 500 keine Probleme geben. Da die 500er aber recht breit um die Mitte baut, berührt Dina trotz der niedrigen Sitzhöhe nur mit dem Bereich der Zehen den Boden zu beiden Seiten. Bei der Crossfire XC mit 839 mm Sitzhöhe klappt der Bodenkontakt nur mit einem Bein und dafür muss sich die 1,58 Meter kleine Motorradfahrerin auch umsetzen. Die XC passt dem 1,88 Meter großen Jens dafür umso besser. Ergonomie und Komfort überraschen ihn regelrecht. Umgekehrt wirds ihm auf der Crossfire 500 etwas zu eng, er sitzt deutlich niedriger und die Knie werden spürbar weiter oben positioniert.

Brixton Crossfire 500 2020
Modern Classic

Kawasaki Versys 650 Sitzprobe

Faustformel bei der Großen gegen den Kleinen ist: Ab 810 Millimeter Sitzhöhe beginnt Dina mit 1,58 Metern schon zu überlegen, auf welche Seite sie rutscht, um an der Ampel zu balancieren. Die Versys hat für eine 650er-Maschine eine recht hohe und auch sehr breite Sitzbank mit 845 Millimetern. Entsprechend muss Dina akrobatisch auf und absitzen, während Jens sich durch die allgemeine Größe der kleinen Kawa überraschend gut aufgehoben fühlt.

Honda NC 750 X DCT, Kawasaki Versys 650 Tourer Vergleichstest
Tourer

Harley-Davidson Sportster S

Nur die Sitzhöhe von 765 Millimeter betrachtend müsste die Harley-Davidson Sportster S gerade Dina hervorragend passen. Und: Sie passt. Doch selbst mit 1,88 Metern nimmt Jens auf der gedrungenen Sporty gut Platz. Wie sich das anfühlt und wie das aussieht auf einem Motorrad, das abzüglich der Bodenfreiheit von 90 Millimetern in sich nur noch 665 Millimeter hoch ist, zeigt das Video.

Honda CB 500 F

500 Kubik, 48 PS und nur 785 Millimeter Sitzhöhe stempeln für Jens die Honda CB 500 F direkt zum – Entschuldigung – "Mädchenmopped". Und Dina mit 1,58 Metern empfindet die Sitzhöhe und das niedrige Gewicht von nur 189 Kilogramm fahrfertig als sehr angenehm. Jens wird hingegen eines Besseren belehrt: Auch er findet mit seinen 1,88 Metern viel Platz und eine sehr kommode Sitzposition vor.

Honda CB 500 F 2022 Fahrbericht
Naked Bike

Triumph Tiger Sport 660

Die Tiger Sport 660 und ihre 835 Millimeter Sitzhöhe alarmieren Dina zunächst, jedoch, durch die guten Kontur der Sitzbank, passt die Tiger selbst für 1,58 Zentimeter. Und selbst deutlich größer und schwerer mit Jens besetzt, zeigt die Tiger, dass sie eigentlich ein größeres Motorrad ist, als die 660 Kubik vorgaukeln.

Triumph Tiger Sport 660
Tourer

Fazit

Sitzhöhe und Sitzposition sind essenziell für ein sicheres und ausdauerndes Motorradfahren. MOTORRAD-Redakteure testen mit 1,58 und 1,88 Metern Körpergröße die Sitzhöhe und Sitzpostion aktueller Modelle.

Zur Startseite