Ather Energy 450 X Ather Energy

Ather 450 Elektroroller aus Indien

Ather 450 Elektroroller aus Indien Mehr Reichweite und mehr Leistung

Der indische Elektroroller-Hersteller Ather Energy kündigt zwei neue Varianten für seine E-Roller-Palette an, die bisher den Ather 450 X und 450 Plus umfasst.

Ather Energy ist einer der größten Hersteller von elektrischen Zweirädern in Indien. Das Unternehmen verkaufte im März 2022 insgesamt 2.591 Elektroroller. Und ein noch größerer Marktriese investiert fleißig, nämlich der indische Zweiradhersteller Hero MotoCorp. Damit sichert er sich ein Stück vom Elektro-Kuchen. Ein großes Stück, wie es scheint. Hero investiert in Ather bereits seit 2016. Und hielt bis vor kurzem 34,8 Prozent der Anteile an Ather Energy. Nun sollen weitere umgerechnet fast 52 Millionen Euro zum Elektroroller-Hersteller fließen.

Beide Hersteller denken groß, denn Ather Energy schmeißt mit ambitionierten Zahlen um sich. Tarun Mehta, Gründer und CEO von Ather Energy, prognostiziert für das Jahr 2023, dass jedes fünfte verkaufte Zweirad in Indien ein Elektrofahrzeug sein wird. "Wir sehen eine gute Nachfrage an allen Fronten, die zwei- bis dreimal so hoch ist, wie das Angebot", führte er weiter aus.

Ather Energy Elektroroller
Roller

Bereits im Oktober 2021 übernahm Hero die Schnellladetechnologie von Ather für seinen eigenen Elektroroller, der im März 2022 auf den Markt rollen soll. Ather Energy ist mit seinen beiden Modellen Ather 450 X und 450 Plus bereits am Markt und plant für 2022 bereits den Ausbau der Palette. Aktuell kommt die Premium-Variante des Elektrorollers, der Ather 450 X, mit einem 6.000-Watt-Motor, der 26 Nm Drehmoment bereitstellen soll. Maximal 45 km/h soll er schnell werden und um die 80 Kilometer weit kommen. Die Ladezeit soll fünf bis sechs Stunden betragen, mit einem Schnellladegerät sollen in drei Stunden 80 Prozent Ladekapazität erreicht werden können.

Variante mit größerem Akku und sportliches Sondermodell

Im Modelljahr 2022 soll eine Variante mit einem größeren Akku hinzukommen und ein sportliches Sondermodell, das auf Athers Premiumvariante seines Elektrorollers aufbaut – dem 450 X.

Ein Over-the-Air-Update für die beiden bestehenden Varianten gab es bereits: Sowohl der 450 Plus als auch seine Premium-Variante Ather 450 X bekamen dadurch einen neuen Fahrmodus namens "SmartEco" aufgespielt. Laut Ather Energy zielt der neue Modus darauf ab, eine angemessene Balance zwischen Eco- und Sport-Modus zu erreichen. Voraussetzung war und ist allerdings, dass Nutzer und Nutzerinnen den herstellereigenen Dienst "Ather Connect Pro" abonniert und auch die Option "Ather Labs" in der dazugehörigen App aktiviert haben.

Fazit

In erster Linie ist es nicht die Meldung über zwei neue Varianten, die so interessant für uns ist. Denn der Ather-Roller ist in Europa (noch) nicht erhältlich und der Hersteller hat genug damit zu tun, die Nachfrage am heimischen Markt zu bedienen. Aber welchen Anteil Hero an dem Unternehmen hält und wie viel jetzt erneut investiert wird, ist erwähnenswert. Hero wurde 1984 gemeinsam von Honda und dem indischen Fahrradhersteller Hero Cycles als Joint Venture gegründet. 2011 verkaufte Honda seine Anteile an Hero, seitdem heißt das Unternehmen Hero MotoCorp. Übrigens: 2013 kaufte die Hero MotoCorp 49,2 Prozent der Anteile von Erik Buell Racing für umgerechnet rund 25 Millionen US-Dollar.

Mehr zum Thema Elektroroller
Schnellladesäule für Elektro-Fahrzeuge.
Verkehr & Wirtschaft
Marktüberblick Elektromotorrad Elektroroller in Deutschland
Elektro
Trinity Jupiter S
Roller
Ather Energy Elektroroller
Roller
Mehr anzeigen