Motorradmesse in Mailand
EICMA 2022
Präsentiert von

QJ Fortress 350: Maxi-Scooter für Europa aus China

QJ Fortress 350 Maxi-Scooter für Europa aus China

Mit dem QJ Fort 350 bringt QJ seinen ersten großen Roller auf den Markt. Auf den zweiten Blick kommt uns der Scooter mit dem 34-PS-Einzylinder bekannt vor.

QJ Fortress 350 Maxi-Scooter Hersteller
QJ Fortress 350 Maxi-Scooter
QJ Fortress 350 Maxi-Scooter
QJ Fortress 350 Maxi-Scooter
QJ Fortress 350 Maxi-Scooter 4 Bilder

Vor kurzem stellten wir euch den Roller Voge SR4 Max 350 vor. Der 29-PS-Scooter zeigt auffällige Ähnlichkeit mit dem BMW C 400 GT, kommt aber mit 5 PS weniger und deutlich günstiger (Voge-Roller: 6.399 Euro; BMW-Roller: 8.200 Euro).

Die Verwandtschaft der beiden verwundert nur diejenigen, die noch nicht wussten, dass der BMW C 400 GT sowieso in Loncin-Werken gefertigt wird und Voge die Premiummarke des Loncin-Konzerns ist. Eine Kooperation von BMW und QJ hingegen war bisher nicht bekannt. Und auch dass die beiden chinesischen Konzerne Loncin und QJ in irgendeiner Weise zusammenarbeiten, wäre eine Neuigkeit.

Radstand identisch mit Voge

So oder so weist der QJ Fort 350 in der Basis einige Ähnlichkeiten zum Voge SR4 Max 350 auf und somit auch zum BMW C 400 GT. Da wären zum Beispiel der identisch aussehende Antriebsstrang, die Federbeine am Heck sowie die Vorderradaufhängung. Beim Radstand von 1.565 mm gleichen sich QJ und Voge auf den Millimeter. Beide rollen, wie auch der große BMW-Roller, auf 15-Zoll-Rädern vorne (Reifen: 120/70) sowie auf 14-Zöllern hinten (Reifen: 150/70).

Vespa GTS 300
Roller

Leistung und Sitzhöhe identisch mit BMW

In Sachen Sitzhöhe gleicht der QJ Fortress 350 hingegen dem BMW: 775 mm stehen im Datenblatt. Der Voge ist mit 761 mm etwas niedriger. Und auch in Sachen Leistung nimmt sich der QJ als Vorbild den BMW und nicht den Voge: 34 PS bei 7.500/min und 35 Nm stehen bei beiden Maxi-Scootern in den technischen Daten. Der Voge aus dem Hause Loncin kommt mit 29 PS.

Ricardo Motorcycle designte BMW- und QJ-Roller

Was der QJ Fortress 350 auch noch mit dem BMW C 400 GT gemeinsam hat: Das Design beider Maxi Scooter kommt von Ricardo Motorcycle, die sowohl von BMW als auch später von QJ beauftragt wurden.

Voge SR4 Max 350
Roller

Der QJ-Roller ist ausgestattet mit einem TFT-Instrument im Cockpit, Bybre-Bremsen mit ABS, Traktionskontrolle und einer elektrisch verstellbaren Windschutzscheibe.

Ob der QJ Fortress 350 auch für den deutschen Markt vorgesehen ist, oder ob er in Europa sogar mit Benelli-Branding anrollt, ist noch nicht bekannt. Preislich könnte er sich am Voge (6.399 Euro) orientieren oder, dank der 5 PS mehr, ein klein wenig darüber. Doch auch das ist noch Spekulation. Sicher ist, dass wir den Maxi Scooter in irgendeiner Form auf der EICMA zu sehen bekommen werden.

Fazit

Große Roller liegen schwer im Trend. Hauptsächlich zwar im europäischen Ausland, doch auch in Deutschland konnten die Roller mit über 125 Kubik Hubraum satte 15,2 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr verbuchen (Stand: August 2022). Dass die Hersteller in diesem Markt weiteres Wachstumspotenzial sehen, darauf lassen die neuen Modelle von QJ und Voge schließen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema EICMA
Kove 400 RR
Supersportler
Italjet Dragster #e01 Electric (EICMA 2022)
Elektro
Italjet Dragster 500 GP (Concept EICMA 2022)
Roller
Vent Moto X-Rude 125 (EICMA 2022)
Modern Classic
Mehr anzeigen