Simple eScooter 1

Elektroroller made in Berlin

Simple eScooter 1 Simple eScooter 1 Simple eScooter 1 Simple eScooter 1 11 Bilder

Schon einmal etwas von Simple Mobility gehört? Das Berliner Start-Up-Unternehmen möchte den derzeitigen Elektro-Mobilitätsboom nutzen und bringt den neuen Simple eScooter 1 auf den Markt, der in vielen verschiedenen Konfigurationen bestellt werden kann.

Mit dem Simple eScooter 1 bietet das Berliner Start-Up-Unternehmen ab sofort einen neuen elektrisch betriebenen Roller an, der sich vorwiegend für die Fahrt in der Stadt eignen soll. Bei den Bauteilen setzt der noch junge Hersteller unter anderem auf Komponenten von Bosch und LG. Um den eScooter 1 fahren zu dürfen, wird mindestens ein Führerschein der Klasse AM benötigt. Folglich beträgt die maximale Höchstgeschwindigkeit 45 km/h.

Reichweite bis zu 100 Kilometer

Auf der Herstellerwebsite kann der neue Simple eScooter 1 nach den eigenen Wünschen konfiguriert werden. Käufer können zwischen sechs Lackierungen wählen. Auch die Farbe der Sitzbank ist konfigurierbar. So lassen sich jede Menge Varianten kreieren. Zusätzlich können Käufer im Konfigurator weitere Ausstattungsvarianten auswählen. Hier kann beispielsweise entschieden werden, ob ein kostenpflichtiges Top-Case mitgeliefert werden soll. Zudem gibt es die Möglichkeit, auch einen oder zwei Jethelme gegen Aufpreis mitzubestellen. Welche Helmmodelle mitgeliefert werden, verrät der Hersteller nicht. Wer das Komplettpaket buchen möchte und sich nach dem Kauf um quasi nichts mehr kümmern will, hat zudem die Möglichkeit, das Bike gleich versichern zu lassen – Kostenpunkt: 65 Euro pro Jahr. Auch ein zweiter Akku kann noch während des Bestellprozesses hinzugeordet werden.

Simple eScooter 1 Foto: Simple Mobility
Der Simple eScooter 1 ist ab 1.999 Euro zu haben.

Apropos Akku: Bei der Reichweite gibt der Hersteller bis zu 100 Kilomter an. Dies ist allerdings nur mögich, wenn der zweite Akku, der herausnehmbar ist, hinzubestellt wird. Ansonsten sollen folglich maximal bis zu 50 Kilometer möglich sein. Als Basispreis ruft Simple Mobility 1.999 Euro auf. Wer sich für das Komplettpaket inklusive zweitem Akku, zwei Helmen, Top-Case und Versicherung entscheidet, muss 2.961 Euro an das Berliner Start-Up-Unternehmen überweisen. Erfreulich: In Deutschland ist der Versand kostenfrei.

Ohne Batterie 64 Kilogramm leicht

Bei der Leistung gibt der Hersteller 1.500 Watt an. Die Beschleunigung von 0 auf 45 km/h soll in 9,8 Sekunden erfolgen. Ohne Batterien, die aus dem Hause LG stammen und jeweils 9 Kilogramm wiegen, soll der Simple eScooter 164 Kilogramm auf die Waage bringen. Die herausnehmbaren Batterien sollen in vier Stunden vollständig aufladbar sein. Wer es eilig hat, kann die Batterie, laut Hersteller, in zwei Stunden auf 70 % aufladen. Auch ein Soziusbetrieb ist übrigens möglich. Bei der Tragfähigkeit gibt Simple Mobility 150 Kilogramm an.

Live Abstimmung 3019 Mal abgestimmt
Wie steht ihr zum Elektromotorrad?
Kommt für mich nicht in Frage.
Für den urbanen Verkehr die Zukunft des Zweirads.
Am Elektromotorrad führt kein Weg vorbei.

Mit dabei sind zudem eine Scheibenbremse am Vorderreifen, eine Trommelbremse hinten, ein digitaler Tacho, LED-Beleuchtung und zwei USB-Anschlüsse. In das Helmfach passen laut Hersteller zwei Helme oder zwei Batterien und ein Helm. Ob sich Simple Mobility dabei auf die eigens angebotenen Helme bezieht oder ob auch andere Fabrikate genügend Platz finden, ist nicht bekannt.

Zur Startseite
Bekleidung Ausprobiert Schuberth Klapphelm C4 Pro Schuberth C4 Pro Upgrade-Klapphelm ausprobiert iXS Classic Schuh Vintage IXS Classic Schuh Vintage Schnürstiefel für Motorradfahrer
Fahrpraxis Yorks s1-elite Prototyp E-Scooter Yorks s1-elite im Fahrbericht Testfahrt mit seriennahem Prototyp Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls
1000PS
Anzeige
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland