Carbon Suzuki GSX-R 1000 R von Raptik. Raptik.
Carbon Suzuki GSX-R 1000 R von Raptik.
Carbon Suzuki GSX-R 1000 R von Raptik.
Carbon Suzuki GSX-R 1000 R von Raptik.
Carbon Suzuki GSX-R 1000 R von Raptik. 11 Bilder

Carbon Suzuki GSX-R 1000 R von Raptik: Karbon-Gixxer aus der Schweiz

Carbon Suzuki GSX-R 1000 R von Raptik Karbon-Gixxer aus der Schweiz

Raptik aus der Schweiz hat in Zusammenarbeit mit No Limit Tuning eine schicke Suzuki GSX-R 1000 R auf die Räder gestellt, die zu großen Teilen aus Karbon besteht.

Man kann wahrlich nicht behaupten, dass die Suzuki GSX-R 1000 R von Haus aus unsportlich aussieht – die in diesem Artikel vorgestellte Karbon-Gixxer des Schweizer Customizers Raptik legt in Sachen Sportlichkeit aber noch einmal mindestens eine Schippe drauf. Die Carbon Suzuki GSX-R 1000 R wurde dabei in enger Zusammenarbeit mit No Limit Tuning auf die Räder gestellt und war auch auf der Swiss Moto im Februar 2020 zu sehen.

Karbon soweit das Auge reicht

Als Basis kommt die Suzuki GSX-R 1000 R Baujahr 2017 (L7) zum Einsatz. Die Umbaumaßnahmen haben nicht nur Einfluss auf die Optik der Gixxer. Auch die Leistung der Karbon-Gixxer soll von den Customizern nach oben geschraubt worden. Das Gewicht konnte dank der zahlreichen Karbonteile reduziert werden. Trocken soll die Gixxer von Raptik 175 Kilogramm wiegen. Zum Vergleich: In der Serienversion bringt die Suzuki GSX-R 1000 R ohne ABS 200 Kilogramm auf die Waage; mit ABS sind es 202 Kilo.

Carbon Suzuki GSX-R 1000 R von Raptik.
Raptik.
Die Suzuki GSX-R 1000 R von Raptik war auf der Swiss Moto 2020 zu sehen.

Auch die Felgen sind aus Karbon gefertigt und stammen aus dem Hause ThyssenKrupp. Die Auspuffanlage steuert Akrapovic bei. Das Haupteinsatzgebiet der Karbon-Gixxer dürfte sich ohne Zweifel auf der Rennstrecke befinden. Neben den zahlreichen Karbonteilen sind einige Komponenten des Bikes Blau lackiert, was die sportliche Suzuki-Optik abrundet.

2018 hatte Suzuki Italien übrigens ein ähnliches Bike vorgestellt, welches in einer limitierten Stückzahl erhältlich war. Die damals präsentierte Suzuki GSX-R 1000 R Ryuyo war mit einem Gewicht von 168 Kilogramm noch leichter als die Gixxer von Raptik, leistet laut Tuner 212 PS und war auf 20 Exemplare limitiert. Kostenpunkt: 29.990 Euro. Wie viel die Umbaumaßnahmen der Carbon Suzuki GSX-R 1000 aus der Schweiz gekostet haben, verrät Raptik nicht. Die aktuelle Suzuki GSX-R 1000 R in Serienaustattung ist derzeit ab 18.990 Euro zu haben. Übrigens sind die Umbaumaßnahmen noch nicht final fertig gestellt. Laut Raptik fehlen noch ein Ceracarbon-Kettenrad, ein Carbon-Einlasstrichter und eine 520er-Antriebskette.

Carbon Suzuki GSX-R 1000 R – Zubehörliste

  • Akrapovic Komplettanlage Evolution
  • BMC Race-Luftfilter
  • Bremsscheibe Hinterrad Racing
  • Carbon Verkleidung (Front, Seiten, Bug, Heck)
  • Carbon Rahmenschutz
  • Carbon Ram Air Kanal
  • Carbon Schwingenschutz
  • Carbon Tankhaube
  • Carbon Vorderradabdeckung
  • Dunlop KR-Bereifung
  • Lithium Batterie
  • LighTech Stummellenker
  • Magura HC3 Bremszylinder
  • Motoholders Alu Racing-Heckrahmen
  • NL-Tuning Carbon Bremshebelschutz
  • Öhlins Lenkungsdämpfer
  • Puig Achsenschutz (vorne und hinten)
  • Puig Griffe Racing
  • Puig Hinterradabdeckung & Kettenschutz
  • Puig Motorendeckel
  • Puig Öleinfüllschraube
  • Puig Racing Ventile
  • Puig Ständerpads Pro
  • Puig Superbike Scheibe
  • Puig Tank Grips
  • Puig Winglets
  • RME Racing-Fussrastenanlage
  • Stahlflex-Bremsleitungen (vorne und hinten)
  • R&G Auspuffhalter
  • R&G Kühlerschutzgitter
  • Samco Silikonschläuche
  • Starlane Stealth 3X Laptimer
  • ThyssenKrupp Carbon Felgen
  • Woolich Tuning Kit
  • Woolich Pit-Limiter
  • Yoshimura ABS-Eliminator

Fazit

Karbonfans dürften Schwierigkeiten dabei haben, sich an der hier vorgestellten Suzuki GSX-R 1000 R von Raptik satt zu sehen. Neben der überarbeiten Optik kommen auch jede Menge Bauteile zum Einsatz, die die Gixxer noch schärfer machen.

Suzuki Motorrad GSX-R 1000 R
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Suzuki Motorrad GSX-R 1000 R
Mehr zum Thema Tuning
Harley-Davidson Apex Predator.
Modern Classic
Laverda-Bimota
Klein-Yamaha XSR 700 Bantam Race
Naked Bike
Hessick Power Wheels Porsche KTM
Sport & Szene