Themenspecial
Alles über BMW Motorrad

Moxiao: Ducati- und BMW-Klone aus China

Moxiao klont munter weiter Erst Ducatis, jetzt eine GS aus China

Nach der 500 RR als Panigale 959-Nachbau und den Ducati V4-Klonen legen die Chinesen von Moxiao nach. Die GS stand dem MX-7D-Modell Pate.

Moxiao GS Klon Moxiao
Moxiao GS Klon
Moxiao Ducati V4 Klone
Moxiao Ducati V4 Klone
Moxiao 500RR 7 Bilder

Der europäische Betrachter schreit schnell nach Diebstahl von geistigem Eigentum, wenn es um Designklau durch chinesische Anbieter geht. Andererseits gilt es in der chinesischen Kultur als erstrebenswert mit einer Kopie den Original möglichst nahe zu kommen. Egal, wie man dazu steht, mit der 500 RR als Panigale 959-Nachahmung, den MX-Modellen als V4-Klone von Ducati und der neue MX500-7D als BMW GS-Klon hat Moxiao Motor Glanzstücke abgeliefert.

Moxiao GS Klon
Moxiao

BMW GS ohne Boxer aus China

Stark inspiriert von der aktuellen BMW R 1250 GS zeigt die das neueste Designwerk von Moxiao: Die MX500-7D ziert eine Front, in der sicherlich eine Ersatzteilnummer von BMW zu finden ist. Ebenfalls sehr GS-like zeigen sich die Tanklinie und die üppigen Aluträger für Koffer und Top-Case. Doch keine Panik: An den Boxer traut sich Moxiao nicht ran. Chassis und Motor wirken aus den bisherigen 500er-Modelle sehr bekannt und die bieten mit der Einarmschwinge sogar etwas mehr GS-Style

Neue V4-Klone aus China

Bereits im April 2021 sorgte die Moxiao 500 RR mit dem Design der Ducati Panigale 959 fur Furore. Einarmschwinge und die extravagante Lage des Federbeins nach dem Vorbild gingen sogar weit über das Design hinaus. Neu im Plagiats-Portfolio von Moxiao sind zwei neue Modelle, die den beiden V4-Ducs Panigale und Streetfighter zum Verwechseln ähnlich sehen und wie gehabt die ikonische Hinterradaufhängung haben. Wesentlich neues scheint eine weitere Motorenoption zu bieten. Neben den bekannten Twin mit 471 Kubik scheint es die MX als 650er-Variante zu geben.

Moxiao Ducati V4 Klone
Moxiao

Japan-Twins im China-Klon

In den beiden 500er-Modelle 500 RR und MX 500 werkelt der 471 cm³ großer Reihentwin von Loncin, der auf einen Honda-Motor zurückgeht und ebenfalls viele andere China-Bikes antreibt. Der Zweizylinder bringt es bei 8.500 Touren auf 47,5 PS. Das maximale Drehmoment von 43 Nm liegt bei 7.000 Umdrehungen an. Den Spurt von Null auf 100 km/h bringt die Moxiao in 6,1 Sekunden hinter sich. Die Höchstgeschwindigkeit stellt sich bei 165 km/h ein. Der vermeintliche 650er-Twin geht auf den Kawa-Motor der Er-6 und Z 650 zurück und soll die 60 PS liefern, was acht weniger wären als bei den aktuellen Kawas.

Ducati 959 Panigale Corse
Ducati
Vorbild: Ducati Panigale 959.

Reifen wie am Vorbild

Das Bremspaket geht aber schon ziemlich Richtung Original. Vorne verzögern die nur 169 Kilogramm schwere Moxiao 500 RR eine 230er Doppelscheibenanlage mit radial an der USD-Gabel angeschlagenen Zangen. Am Hinterrad, das standesgemäß an einer Einarmschwinge geführt wird, unterstützt eine 260er Scheibe. Kombiniert werden die Stopper mit ABS. Interessant sind die gewählten Reifendimensionen: Ein 120/70er vorn und ein 190/50er-Reifen hinten entsprechen zwar einem supersportlichen Vorbild, wirken an einem 48-PS-Zweizylinder doch etwas überzogen. Da das Chassis der V2 und der V4 gleich scheinen, gehen wir von gleichen Eckdaten für die MX-Modelle aus. Meilenweit entfernt vom italienischen Vorbild ist die Moxiao 500RR beim Preis. Mit umgerechnet rund 4.500 Euro ist sie sogar ein Schnäppchenangebot für eine vollverkleidete 500er, die Preise der neuen MX liegen nicht vor.

Fazit

Moxiao Motor aus China hat mit der 500RR rotzfrech die Ducati 959 Panigale geklont und mit den beiden neuen MX-Modellen als Hommage an die V4-Modelle von Ducati nachgelegt. Die Umsetzung wirkt gelungen, 48 PS und 60 PS aus alten Japan-Twin klingen allerdings eher schmächtig.

Zur Startseite
Mehr zum Thema BMW-Spezial
TVS Ronin 09/2022
Modern Classic
Hommage Bobby Haas BMW von Kingston Custom
Klassiker
Keeway 2023 K 300 N und K 300 R
Motorräder
BMW M 1000 R Kar Lee Rendering
Naked Bike
Mehr anzeigen