MV Agusta Superveloce 800. MV Agusta.
MV Agusta Superveloce 800.
16 Bilder

MV Agusta Superveloce 800

Neue Farben für den Supersportler

MV Agusta hat angekündigt, dass die Produktion der Superveloce 800 nach der Corona-Pause wieder angelaufen ist. Zudem wurden zwei neue Lackierungen für den kleinen Supersportler vorgestellt.

Bei der EICMA-Premiere sprachen die Italiener noch von einem Start in der zweiten Jahreshälfte 2019. Im Mai 2019 wurde mitgeteilt, dass die Superveloce in der Serienversion auf der EICMA 2019 im Herbst vorgestellt und dann ab März 2020 ausgeliefert werden soll, was sich nun aber noch einmal leicht verzögert. Laut MV Agusta sollten zunächst nur 300 Exemplare der sogenannten "Serie Oro" gebaut werden, die kurze Zeit nach der Präsentation des Bikes auch bereits alle vergriffen waren. Abgesehen davon wurde anschließend auch eine nicht limitierte Variante vorgestellt, die es bisher in zwei Farbvarianten gab. Nach zahlreichem Feedback vieler MV Agusta-Fans hat der italienische Hersteller nun mitgeteilt, zukünftig zwei neue Lackierungen anzubieten, die sich beim Design etwas näher an der Serie Oro orientieren. Neben einer rot-silbernen Lackierung wurde auch eine neue schwarze Lackierung vorgestellt. Beiden neuen Modellvarianten spendiert MV Agusta zudem einige goldene Farbelemente. Im selben Atemzug haben die Italiener außerdem mitgeteilt, dass die Produktion nach der Corona-Pause wieder aufgenommen wurde.

MV Agusta Superveloce 800.
MV Agusta.
Diese rot-silberne Lackierung soll an Bikes aus längst vergangenen Zeiten erinnern.

Klassisches Design

Beim Design setzt die Superveloce 800 auf die klassischen Farben der frühen MV-Modelle. Bei der Technik greift das Supersport-Modell auf die F3 800 zurück. Die Carbonverkleidung der MV Agusta Superveloce 800 spannt sich eng über den Gitterrohrrahmen. Die Verkleidung rund um den Cockpitbereich läuft auf einen einzelnen LED-Rundscheinwerfer zu. Das Verkleidungsoberteil nimmt auch das LED-Tagfahrlicht auf. Die Höcker-Sitzbank ist als Einsitzer ausgelegt, wobei unter dem Höcker ein zweiter Sitzplatz lauert.


1:39 Min.

Der 800er Dreizylinder wurde komplett neu gemapped um mehr Spitzenleistung zu generieren. 148 PS verspricht MV Agusta. Neu ist auch die 3-1-3-Auspuffanlage mit zwei Endrohren rechts und einem links. Als Retro-Feature spannt sich über den Tank der Studie noch ein Lederriemen. 19.990 Euro möchte MV Agusta für die Superveloce 800 haben. Die Serie Oro kostet 27.990 Euro.

Fazit

Mit der Superveloce 800 hat MV Agusta ein sehr exklusives Motorrad auf die Räder gestellt, welches eine Homage an Bikes aus längst vergangenen Zeiten darstellen soll und die es in Zukunft in zwei neuen Farbvarianten geben wird.

MV Agusta
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über MV Agusta
Mehr zum Thema Supersportler
Podcast Kurvendiskussion Folge 7
Supersportler
Kawasaki ZX-25R Rennversion
Supersportler
Aprilia RS 660 Eicma 2019
Supersportler
Rizoma Zubehörbauteile BMW S 1000 RR
Zubehör A-Z