Rückruf für Yamaha MT-03 und R3

Handbremshebel kann brechen

Yamaha R3 Foto: Yamaha

Der japanische Motorradhersteller Yamaha ruft seine 300er-Modelle MT-03 und R3 des Modelljahr 2019 zurück. Bei der Fertigung des Handbremshebels gab es Unregelmäßigkeiten.

Weil es bei der Herstellung der Handbremshebel für die Modelle Yamaha R3 und MT-03 aus dem Modelljahrgang 2019 zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist, ruft Yamaha die entsprechende Fahrzeuge zur Überprüfung in die Werkstätten zurück. Unter Umständen kann es zu einem Bruch des Handbremshebels kommen.

Betroffen von dem Rückruf sind Modelle aus den Fahrgestellnummernbereichen MH3RH12D000002001 bis MH3RH12D000002315 und MH3RH125000010041 bis MH3RH125000010640.

Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren. Dort wird dann der Handbremshebel geprüft und gegebenenfalls ausgetauscht.

Zur Startseite
Bekleidung Ausprobiert Schuberth Klapphelm C4 Pro Schuberth C4 Pro Upgrade-Klapphelm ausprobiert iXS Classic Schuh Vintage IXS Classic Schuh Vintage Schnürstiefel für Motorradfahrer
Fahrpraxis Yorks s1-elite Prototyp E-Scooter Yorks s1-elite im Fahrbericht Testfahrt mit seriennahem Prototyp Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls
1000PS
Anzeige
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland