Enea Bastianini ab 2023 Ducati-Werksfahrer

Enea Bastianini im Ducati-Werksteam Bastianini ab 2023 komplett in Rot

Das Fahrerkarussell dreht sich weiter: Enea Bastianini wird ab 2023 Ducati-Werksteam in der MotoGP am Start sein.

MotoGP Gresini Racing Ducati 2022 Gresini Racing
MotoGP Gresini Racing Ducati 2022
Ducati MotoGP Teampräsentation 2022
3 Bilder

Nachdem Mitte der aktuellen MotoGP-Saison bekannt wurde, dass der Australier Jack Miller nach vier Jahren das Ducati-Werksteam Richtung KTM verlässt, war der Kampf um den zweiten Platz neben Franceso Bagnaia bei Ducati offiziell eröffnet. Zwei Piloten aus der Ducati-Phalanx kamen dafür infrage: Der Spanier Jorge Martin aus dem Pramac-Team und Enea Bastianini, der eine Ducati von Gresini-Racing pilotiert. Final bekam der Italiener die Zusage.

Italienische Traumkonstellation

Ab 2023 wird das Ducati-Werksteam wieder rein italienisch. Franceso "Pecco" Bagnaia wird die Nummer eins im Team, Enea Bastianini darf sein Talent zum ersten Mal als Werksfahrer unter Beweis stellen. Bastianini fährt aktuell seine zweite Saison in der Königsklasse des Motorradrennsports. Seinen größten Triumph feierte der 24-jährige 2020 mit dem Gewinn der Moto2-Weltmeisterschaft. In seiner ersten MotoGP-Saison auf einer Esponsorama-Ducati konnte er mit zwei dritten Plätzen (USA-GP und GP von San Marino) aufhorchen, er beendete die Saison auf einem soliden elften Platz. 2022 ist der Knoten dann geplatzt: Bastianini konnte den Auftakt in Katar gewinnen und bescherte damit Gresini-Racing den ersten Sieg seit Beginn des Teams in der MotoGP 2006. Zwei weitere Siege sollten folgen und er avancierte zu einem ernstzunehmenden WM-Kandidaten. Einige Stürze verhinderten jedoch eine weitere Punkteausbeute, aktuell rangiert Bastianini mit 118 Punkten auf Rang sechs in der WM-Tabelle.

Jack Miller
Motorsport

Due Anni

Enea Bastianini hat einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschreiben und bleibt bis 2024 an der Seite von Franceso Bagnaia in Gewand der Roten. "Ich bin glücklich, dass ich ab nächsten Jahr die Farben des offiziellen Ducati-Teams tragen darf. Es war mein Traum, der jetzt wahr geworden ist! … Ich glaube, dass ich mich mit den Ingenieuren und Männern des Ducati-Lenovo-Teams nur noch verbessern kann", sagte Bastianini nach der Verkündung des Werksfahrerstatus.

Umfrage

6240 Mal abgestimmt
Kann Rennsport überhaupt nachhaltig im Sinne der Umwelt sein?
Ja, es kommt wie bei aller Nachhaltigkeit auf das Verhalten des Einzelnen an.
Nein, das Ziel der schnellste zu sein kann die Umwelt nicht schonen.

Fazit

Enea Bastianini wird ab 2023 für zwei Jahre im Ducati-Werksteam an den Start gehen und übernimmt den heiß begehrten Platz von Jack Miller.

Zur Startseite
Ducati
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Ducati
Mehr zum Thema MotoGP
GasGas ab 2023 im MotoGP
Motorsport
Rossi Roller
Sport & Szene
Joan Mir
Sport & Szene
Andrea Dovizioso.
Motorsport
Mehr anzeigen