King of the Baggers Harley Werksteam Harley-Davidson
King of the Baggers Indian
King of the Baggers Indian
King of the Baggers Harley Werksteam
King of the Baggers Harley Werksteam 17 Bilder

King of the Baggers: Indian gewinnt erstes Rennen

King of the Baggers Indian gewinnt erstes Rennen

2020 hatte der amerikanische Motorsportveranstalter MotoAmerica Bagger-Bikes testweise ein Rennen fahren lassen. 2021 wird daraus eine Rennserie. Harley-Davidson kündigt nun ein eigenes Werksteam bei den King of the Bagger an. Indian kauft sich als Sponsor ein, stellt Werkstatttrucks und dominiert das ersten Rennen

Im Oktober 2020 tobten umgebaute Super-Cruiser mit V2-Motoren über die Rennstrecke von Laguna Seca. Der Motorsportveranstalter MotoAmerica hatte zum King of the Baggers aufgerufen und 12 Maschinen traten zum spektakulären Wettstreit an.

King of the Baggers Logo
MotoAmerica

Die Fans waren begeistert, die Fahrer hatten einen riesen Spaß. Entsprechend hat sich MotoAmerica jetzt dazu entschieden, King of the Baggers zu einer kompletten Rennserie auszubauen. Die Bagger-Racer werden zu drei Läufen im Rahmen der amerikanischen Superbike-Meisterschaft auf die Rennstrecke zurückkehren.

"Ehrlich gesagt lief das Debütrennen des MotoAmerica King of the Baggers in Laguna Seca besser, als wir es uns erträumt hatten", sagte Wayne Rainey, Präsident von MotoAmerica. Entsprechend habe man sich dazu entschlossen, das Thema weiterzudrehen. Mit der neuen Rennserie decke man das ganze Land ab. Zudem hoffe man, neue Teams und Fahrer anzulocken.

Indian dominiert erstes Rennen

Am 2. Mai 2021 fand das ersten Rennen der King of the Baggers auf dem Michelin Raceway Road Atlanta Kurs statt. Das Mission Foods S&S Cycle Team dominierte das Wochenende: Mit dem Sieg am Sonntag in 12:58.498 Minuten bestätigte das Team die Leistungsfähigkeit der Indian Challenger mit Tyler O'Hara im Sattel, die sich bereits im den Freien Trainings und der Qualifikation abzeichnetet. Platz 2 geht an den Harley-Werks-Team mit Fahrer Kyle Wyman. In einem Verkleidung an Verkleidungs-Finish konnte sich die Indian mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,454 Sekunden nach acht Runden gegen die Harley durchsetzen. Die schnellste Runde auf dem vier Kilometer langen Kurs in Atlanta mit vielen High-Speed-Passagen und wenigen Kurven dauerte für die Sieger-Indian nur 1:36.392. Die zweitplatzierte Harley bleibt auch hier mit 1:36.651 nur knapp dahinter. Der dritte Platz geht wieder an ein Indian-Team, das von Roland Sands Design: Die RSD-Challenger brauchte insgesamt 13:24.250 für die acht Runden, sie schnellste Rennrunde wurde in 1:39.626 gefahren. Also jeweils deutlich langsamer als die Werks-Harley und die Sieger-Indian. Von sieben Startern konnten sechs das Rennen beenden.

Indian sponsort und repariert

Indian Motorcycles steigt nun auch offiziellen bei den King of the Baggers ein und präsentiert sich als Sponsor der Serie. Weiterhin stellt Indian bei jedem der Rennen einen Werkstatttruck zur Verfügung, um die Indian-Fahrer die nötige Werksunterstützung anbieten zu können. 2020 fuhr Indian die Rennen noch offiziell mit einer umgebauten Indian Challenger und gewann. Mit dem von S&S aufgebauten Bike wird der letztjährige Sieger Tyler O’Hara 2021 wieder antreten.

King of the Bagger 2021
Indian Motorcycles

Harley steigt mit Werksteam ein

Harley-Davidson hat gut drei Wochen vor dem Saisonstart verkündet, mit einem Werksteam um die Krone des King of the Baggers zu kämpfen. Dazu baut die Screamin' Eagle Factory eine aktuelle Harley-Davidson Road Glide Special auf und nutzt dafür den straßenzugelassenen Milwaukee Eight 131 mit 2.247 Kubik und gut 180 Nm. Als Fahrer wird antreten: Kyle Wyman. Ein sehr erfahrener Roadracer in den USA, sechsfacher AMA Flat Track-Meister und Gewinner der Daytona 200. Zusätzlich zu dem Engagement lobt Harley noch 30.000 Dollar aus, um es weiteren Harley-Fahrern zu ermöglichen, bei den Rennen des King of the Baggers zu starten.

King of the Bagger 2021
Indian Motorcycles

Drei Rennen in 2021

Die Serie, die das Feuer einer der ältesten Motorrad-Rivalitäten – Harley-Davidson gegen Indian – befeuert, startet vom 30. April bis 2. Mai 2021 auf der Michelin Raceway Road Atlanta in Braselton, Georgia, und endet 09. und 11. Juli auf der berühmte Laguna Seca in Kalifornien mit der berüchtigten Corkscrew-Schikane. Dazwischen gibt es noch ein Rennwochenende zwischen dem 11. und 13. Juni auf dem Road America Ring in Elkhart Lake in Wisconsin.

Bagger Racing Moto America
Moto America/Cali Photo

Während das Debüt des King of the Baggers eine Einladung war, steht die Serie 2021 allen qualifizierten AMA-Lizenznehmern offen, wobei bei jeder Runde Meisterschaftspunkte gesammelt und am Ende der Saison ein nationaler Champion gekrönt wird.

Umfrage

Umgebaute Bagger-Bikes fahren Rennen. Das ist ....
665 Mal abgestimmt
.... eine echte Lachnummer.
... herzerfrischender Motorsport.

Fazit

Wenn 300-Kilo-Brocken von Könnern über die Rennstrecke bewegt werden, ist das schon ziemlich spektakulär. Zudem lassen sich alle Big-Twin-Fahrer und Fans so ans Renngeschehen binden. Kluger Plan und nett anzusehen.