MotoGP Sachsenring 2019 ADAC

MotoGP 2021 Rennkalender: aktuelle Änderungen

MotoGP-Rennkalender 2021 Aus für Malaysia, Misano ersetzt

Die Corona-Pandemie beeinflusst weiter die Motorrad-Rennaktivitäten. Die FIM und die Dorna müssen den MotoGP-Kalender für 2021 erneut anpassen. Der Lauf in Malaysia musste jetzt endgültig abgesagt werden, dafür soll ein weiteres Rennen in Misano stattfinden.

Die MotoGP-Fans können sich in der Saison 2021 auf voraussichtlich 19 Rennen freuen. Der entsprechende Terminplan zeigt sich dabei alles andere als fix. Erneut mussten FIM und Dorna den Kalender anpassen.

Der Grand Prix zur Saisoneröffnung fand vom 26. bis 28. März in Katar statt. Am darauffolgenden Wochenende gastierte die MotoGP vom 2. bis 4. April auf demselben Losail International Circuit für die zweite Veranstaltung – den Grand Prix von Doha. Das Autodromo Internacional do Algarve in Portugal richtete dann vom 16. bis 18. April die dritte Runde der Meisterschaft aus, bevor das Fahrerlager wie geplant zum Circuito de Jerez-Angel Nieto fuhr.

MotoGP Kalender August 2021
MotoGP

Malaysia abgesagt, Misano übernimmt

Nach Jerez findet die traditionelle Reise durch Europa statt: Die GPs von Frankreich, Italien, Katalonien, Deutschland und den Niederlanden liegen hinter uns. Auch der erste Doppelpack in Österreich nach der Sommerpause ist absolviert. Es folgen Großbritannien, Aragon und San Marino, bevor es im Oktober dann Zeit für die Übersee-Rennen wird. Den Auftakt bildet der jetzt terminierte USA-GP vom 1. bis 3. Oktober. Der Grand Prix von Thailand findet daher eine Woche später statt (15. bis 17. Oktober) als bisher geplant. Der Japan-GP musste allerdings wegen Corona abgesagt werden. Von Thailand sollte der GP-Tross dann weiter nach Australien und Malaysia ziehen. Aber die Veranstalter mussten bereits den Lauf in Phillip Island auch für das Jahr 2021 absagen. Portimao springt am 7. November in die Bresche, um einen weiteren GP auszurichten. Dadurch sollte der GP von Malaysia um eine Woche auf den 24. Oktober vorgezogen werden. Jetzt wurde aber auch der Lauf in Malaysia durch Corona bedingt abgesagt. Gleichzeitig bestätigt der Veranstalter, dass der Misano World Circuit Marco Simoncelli die Veranstaltung am selben Wochenende ausrichten wird. In Valencia findet dann vom 12. bis 14. November das Saisonfinale statt. Der lange noch in der Schwebe befindliche GP in Argentinien wurde endgültig gestrichen.

Finnland raus, Österreich doppelt

Abgesagt wurde auch bereits der GP Finnland. Die anhaltende Covid-19-Pandemie sowie die daraus resultierenden Reisebeschränkungen nach Finnland machten die Absage des für den 11.Juli geplanten Laufs erforderlich. Als Ersatz für den Kimi-Ring, mit dem der Vertrag aktuell bis 2026 verlängert wurde, sprang vom 6. bis 8. August der Red Bull Ring in Österreich ein, der damit gleich an zwei Wochenenden hintereinander Gastgeber für die MotoGP war.

Brünn ist Geschichte

Tschechien findet im Kalender 2021 überhaupt nicht statt. Brünn hätte zwar einen gültigen Vertrag mit dem Rechteinhaber Dorna, weigerte sich aber, die notwendige Neuasphaltierung für 2021 vorzunehmen. Es fehlen in Corona-Zeiten schlicht die finanziellen Mittel dafür. Jetzt teilte Ivana Ulmanova, Direktorin der Strecke, mit, dass generell keine WM-Läufe mehr geplant seien. Der Ring werde zukünftig anderweitig genutzt.

MotoGP-Rennkalender 2021 (vorläufig)

Land Rennstrecke Datum
Katar Losail 28. März 2021
Dohar/Katar Losail 4. April 2021
Portugal Portimao 18. April
Spanien Jerez 2. Mai 2021
Frankreich Le Mans 16. Mai 2021
Italien Mugello 30. Mai 2021
Spanien Barcelona/Catalunya 6. Juni 2021
Deutschland Sachsenring 20. Juni 2021
Niederlande Assen 27. Juni 2021
Österreich Spielberg 8. August 2021
Österreich Spielberg 15. August 2021
Großbritannien Silverstone 29. August 2021
Spanien Aragon 12. September 2021
San Marino Misano 19. September 2021
USA Austin/Texas 3. Oktober 2021
Thailand Chang 17. Oktober 2021
San Marino Misano 24. Oktober 2021
Portugal Portimao 7. November 2021
Spanien Valencia 14. November 2021
Mehr zum Thema MotoGP
Maverick Vinales Aprilia RS-GP
Motorsport
Andrea Dovizioso.
Motorsport
Yamaha YART R1 Petronas Replika
Motorsport
Jake Dixon
Motorsport
Mehr anzeigen