MotoGP-Star Dovizioso fährt DTM

Gaststarts im Team Audi

Andrea Dovizioso Foto: Audi

Für ein Wochenende wechselt der italienische Motorrad-Star Andrea Dovizioso von seiner Ducati Desmosedici GP in das Cockpit eines Audi RS 5 DTM.

Der 33-jährige MotoGP-Vizeweltmeister von 2017 und 2018 bestreitet am 8. und 9. Juni 2019 die beiden DTM-Rennen in Misano (Italien). Mit 13 Grand-Prix-Siegen und 53 Podien ist Andrea Dovizioso einer der erfolgreichsten MotoGP-Piloten der Gegenwart. Nach vier von 19 Läufen der Saison 2019 liegt er mit nur drei Punkten Rückstand auf WM-Spitzenreiter Marc Márquez auf Platz drei der MotoGP. Mit seinem DTM-Debüt begibt sich Dovizioso nun in die Fußstapfen berühmter Motorrad-Rennfahrer wie John Surtees, Mike Hailwood oder Johnny Cecotto, die alle auf zwei und vier Rädern erfolgreich waren – Cecotto auch in der DTM.

„Ich liebe Autos und bin in der glücklichen Lage, mit dem Audi RS 5 DTM Rennen fahren zu dürfen. “Es ist hart das während der MotoGP-Saison zu tun, aber ich freue mich sehr in einer so hart umkämpften Serie wie der DTM anzutreten„, sagt Andrea Dovizioso.

Erste Erfahrungen mit dem Audi RS 5 DTM sammelte der MotoGP-Star am Dienstag nach dem DTM-Saisonstart auf der Audi-Teststrecke in Neuburg a. d. Donau. Vor seinem DTM-Debüt wird der Ducati-Werksfahrer am 22./23. Mai auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli Gelegenheit bekommen, mit dem über 610 PS starken Rennwagen zu testen.

Divizioso bekommt Fittipaldi-Cockpit

Dovizioso ersetzt in Misano Pietro Fittipaldi im Kundenteam WRT Team Audi Sport. Der Brasilianer fehlt in Misano wegen einer Terminüberschneidung mit dem Formel-1-Grand-Prix in Kanada.

Eingefädelt hat den Gaststart Audi-Motorsportchef Dieter Gass. “Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, mit Andrea Dovizioso einen echten Superstar als Gaststarter für die DTM zu gewinnen„, so Gass. “MotoGP-Piloten sind in Italien echte Helden. Andrea stammt aus der Nähe von Misano, hat dort im vergangenen Jahr den Motorrad-Grand-Prix gewonnen und wird viele zusätzliche Fans anlocken. Wir sind schon jetzt extrem gespannt, wie er sich bei seinem DTM-Debüt schlägt.„

Zur Startseite
Supersportler MV Agusta F3XX Rennstreckenmotorrad MV Agusta F3XX Reparto Corse Limited Edition Mit 160 PS und 145 kg für die Rennstrecke MV Agusta Superveloce 800 Kleiner Supersportler kommt 2020
1000PS
Fahrpraxis Yorks s1-elite Prototyp E-Scooter Yorks s1-elite im Fahrbericht Testfahrt mit seriennahem Prototyp Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls
Anzeige
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland