Maverick Vinales, Valentino Rossi und Fabio Quartararo. 2snap.

Vinales und Quartararo 2021 beim Yamaha-Werksteam

Was wird aus Valentino Rossi?

Maverick Vinales hat seinen Vertrag beim Yamaha-Werksteam um zwei Jahre verlängert. Yamaha hat zudem bekannt gegeben, dass Fabio Quartararo ab 2021 sein Teamkollege und Jorge Lorenzo Testfahrer wird. Bleibt die Frage: Was wird aus Valentino Rossi?

In diesem Jahr feiert MotoGP-Legende Valentino Rossi seinen 41. Geburtstag. Trotz seines, zumindest im Vergleich zu den anderen in der MotoGP fahrenden Piloten, hohen Alters zeigt der Italiener immer wieder seine nicht zu verleugnende Klasse. Trotzdem neigt sich seine glamouröse Karriere langsam aber sicher dem Ende entgegen. Das weiß auch sein aktueller Arbeitgeber Yamaha, der nun bekannt gegeben hat, dass ein neuer Fahrer Rossis Platz ab der Saison 2021 einnehmen wird.

Vinales verlängert Vertrag um zwei Jahre

Neben Maverick Vinales, der seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert hat, wird ab 2021 Shooting-Star Fabio Quarataro für das Yamaha-Werksteam fahren. Momentan geht der Franzose noch für das Yamaha-Satelliten-Team Petronas an den Start. Der 20-jährige MotoGP-Rookie konnte in der Saison 2019 mit hervorragenden Leistungen auf sich aufmerksam machen und belegte in der Gesamtwertung mit 192 gesammelten Punkten den fünften Rang.

Valentino Rossi.
2snap.
Beendet Valention Rossi seine Karriere nach der Saison 2020?

Damit landete Quartararo in der Gesamtwertung zwei Plätze vor Valentino Rossi, der die vergangene Saison mit 174 Punkten auf dem siebten Platz abschloss. Da bekanntlich nur zwei Piloten für das Werksteam starten können, gibt es für Valentino Rossi ab der Saison 2021 somit keinen Platz mehr im Yamaha-Werksteam. Dies bedeutet allerdings nicht, dass Rossi seine Karriere als Rennfahrer nach der Saison 2020 sicher beenden wird. Gegenüber diversen Medienvertretern bestätigte Rossi zwar die Wachablösung im Yamaha-Werksteam, allerdings ließ er sein Karriereende noch offen. Der Mann mit der Startnummer 46 möchte zunächst den Beginn der neuen Saison abwarten, seine Leistungen abschätzen und erst dann entscheiden, wie es weitergeht.

Kommt Rossi bei Petronas unter?

Zwar gibt es keinen Platz im Werksteam von Yamaha, allerdings verriet Yamaha-Teamchef Lin Jarvis, dass Rossi bei Petronas unterkommen kann, was für den Italiener nach eigener Aussage auch tatsächlich eine ernsthafte Option darstellt. Zudem erwähnte Jarvis, dass Rossi im Falle eines Engagements eine YZR-M1 in der Factory-Spezifikation zur Verfügung gestellt bekommt und sich auf den vollen Support von Yamaha einstellen kann. Rossi und Yamaha haben sich darauf verständigt, bis zur Mitte der anstehenden Saison eine Entscheidung zu treffen. Man darf gespannt sein, wie es für den „Doctor“ weitergehen wird.

Lorenzo Comback als Testfahrer

Klar ist hingegen die Zukunft des MotoGP-Rentners Jorge Lorenzo. Der Spanier, der im November 2019 seine aktive Karriere beendet hatte, hat sich mit Yamaha geeinigt und wird der neue Testfahrer der Japaner. Die ersten Testfahrten auf der Yamaha M1 starten bereits Anfang Februar in Malaysia. Lorenzo soll helfen die 2020er Maschine zu verbessern, Wild Card-Einsätze für den Spanier sind aber nicht geplant, Gaststarts aber denkbar.

Umfrage

598 Mal abgestimmt
Soll Valentino Rossi seine Karriere nach der Saison 2020 beenden oder weitermachen?
Die Zeit ist gekommen ...
Vale hat es immer noch drauf und soll weitermachen!
Mehr zum Thema MotoGP
Valentino Rossi.
Motorsport
MotoGP
Motorsport
MotoGP - Virtuelles Rennen 2020.
Motorsport
Jorge Lorenzo Pagani
Motorsport