SRT Petronas-Yamaha-MotoGP-Team Sepang Racing Team (SRT)

Petronas-Yamaha-MotoGP-Team: Rossi und Morbidelli

Petronas-Yamaha-MotoGP-Team Valentino Rossi und Franco Morbidelli

In der MotoGP-Saison 2021 starten Valentino Rossi und Franco Morbidelli für das Yamaha-Kundenteam SRT (Sepang Racing Team).

Am 1. März präsentierte Teamchef Razlan Razali das MotoGP-Team mit Valentino Rossi (42 Jahre) und Franco Morbidelli (26 Jahre). Eine hochrangige Besetzungen also. Franco Morbidelli wurde in der Saison 2020 Vizeweltmeister. Er pilotiert 2021 eine Yamaha YZR-M1 mit der Spezifikation A Plus. Valentino Rossi schloss die Saison 2020 als Fünfzehnter ab, kann das aber mit neun Weltmeistertiteln, jeder Menge Erfahrung und immer noch großem Potenzial ausgleichen. Rossis Popularität spielt sicher auch eine Rolle, aber dagegen ist ja nichts einzuwenden. Und: Il Dottore startet trotz Kundenteam mit einer Werksmaschine von Yamaha.

Eine außergewöhnliche Konstellation ist es dennoch, denn Valentino Rossi ist Mentor und Freund von Franco Morbidelli. Es gab aber vor allem im Motorsport zuvor schon Fahrer, die Freundschaft und Konkurrenz gut unter einen Hut bringen konnten.

Im SRT-Team (Sepang Racing Team) folgt Valentino Rossi auf Fabio Quartararo (21 Jahre), der Rossi wiederum im Yamaha-Werksteam ersetzt. Die beiden kennen ihr Arbeitsgerät, die Yamaha YZR-M1, also bereits sehr gut.

Und das Yamaha-Kundenteam ist nicht zu unterschätzen. 2019 machte das Sepang Racing Team den Sprung in die Königsklasse der Motorrad-Weltmeisterschaft und belegte in der Teamplatzierung den vierten Platz, 2020 war es bereits der zweite Platz. In der Saison 2019 und 2020 kommt SRT auf insgesamt sechs Siege, 15 Podestplätze, zwölf Pole Positions und einen Vizeweltmeister.

Fazit

Mit dieser Besetzung ist es sogar möglich, dass das Sepang Racing Team in der MotoGP-Saison 2021 mehr Aufmerksamkeit bekommt, als das Yamaha-Werksteam: Franco Morbidelli ist auch mit der Kunden-Yamaha gut fürs Podest. Was Rossi mit der Werksmaschine erreicht, bleibt abzuwarten. Aber wenn das Material und die Stimmung für ihn passen, sollte wir weiterhin mit ihm rechnen.

Mehr zum Thema MotoGP
Andrea Dovizioso Test Aprilia MotoGP
Motorsport
Marc Marquez
Motorsport
Magyar Nemzetközi Motodrome Ungarn
Motorsport
MotoGP Yamaha YZR-M1 60 Jahre Sonderlackierung Cal Crutchlow
Motorsport
Mehr anzeigen