Repsol Honda MotoGP Team 2021 Repsol Honda
Repsol Honda MotoGP Team 2021
Repsol Honda MotoGP Team 2021
Repsol Honda MotoGP Team 2021
Repsol Honda MotoGP Team 2021 6 Bilder

Repsol Honda MotoGP Team 2021 mit Marc und Pol

Repsol Honda MotoGP Team 2021 Marc Marquez und Pol Espargaro

Nach einer schwierigen Saison im vergangenen Jahr will das Repsol Honda Team 2021 einen Neustart wagen – und zwar mit Marc Marquez und Pol Espargaro.

Marc Marquez und Pol Espargaro fahren 2021 in der MotoGP für Repsol Honda. Die beiden waren schon einmal Teamkollegen – 2004 beim RACC Impala Team, das in der 125er-Klasse der Katalanischen Meisterschaft antrat. Damals war Marc 11 Jahre alt und fuhr seine erste 125er-Saison, Pol war 13 und in seiner zweiten 125er-Saison. Pol gewann die Meisterschaft, Marc wurde zweiter.

17 Jahre später wieder Teamkollegen

17 Jahre später starten sie nun in der MotoGP als Werkspiloten für Repsol Honda. Und für Honda ist das jetzt tatsächlich so was wie ein Neustart. Zum einen mit dem neuen Teammitglied Pol Espargaro, der gerade mit KTM seine bisher beste Saison in der Königsklasse hinter sich hat. Und zum anderen mit Marc Marquez, der sich nach seinem Crash im Juli 2020 wegen eines Oberarmbruchs drei Operationen unterziehen musste und heute immer noch nicht weiß, wann genau er auf’s Bike steigen darf. Und wie das für ihn wird. Er ist optimistisch, muss aber von Woche zu Woche warten, was die Ärzte sagen.

Sein Ziel ist es, in der Saison 2021 das Rennfahren wieder richtig zu genießen. Aber er weiß auch, dass das ein schrittweiser Prozess sein wird. "Nach monatelangem Ausfall kann ich nicht erwarten, sofort wieder der alte zu sein. Es wird vermutlich ein paar Rennen brauchen", sagte Marc bei der offiziellen Repsol Honda Team-Präsentation.

Und was erwartet Pol Espargaro von seiner ersten Saison mit Repsol Honda? "Schwer zu sagen. Ich werde nicht besonders viele Testtage haben und das Bike kenne ich noch nicht."

Kampf um die Meisterschaft

Die vorsichtig formulierten Erwartungen der beiden, gleichen andere Stimmen aus dem Honda-Team mit einer ordentlichen Portion Ehrgeiz und Erwartungen aus. Team Manager Alberto Puig erwartet einen ambitionierten teaminternen Wettbewerb, der die Leistung des gesamten Teams immer weiter nach oben schrauben soll. Pol sei kein Rookie und konnte bereits reichlich Erfahrungen auf anderen Bikes wie beispielsweise Yamaha und KTM sammeln. Und Marc wird einen Weg finden, wie er wieder der alte werden kann.

Tetsuhiro Kuwata, der HRC Director, erwartet gar, dass Marc stärker zurückkomme als zuvor. Kurz: Honda erwartet nicht weniger, als dass die beiden Piloten miteinander um die Weltmeisterschaft kämpfen. Wirklich überraschend ist das nicht. Marc Marquez ist immerhin achtfacher Weltmeister. Und Pol gehört mit über 100 Starts in der Königsklasse zu den erfahrensten Piloten in der MotoGP. Mit fünf Podestplätzen und zwei Pole Positions kämpfte er sich 2020 bis auf Platz fünf der Weltmeisterschaftswertung vor.

Fazit

Die Erwartungen an sich selbst formulieren Marc Marquez und Pol Espargaro eher vorsichtig. Marc, weil er seine körperliche und mentale Stärke noch nicht zu 100 Prozent einschätzen kann und Pol, weil er schlicht das Bike noch nicht kennt. Honda kennt allerdings seine Erwartungen als Team ganz genau: Nichts Geringeres als der teaminterne Fight um die Meisterschaft.

Honda
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Honda
Mehr zum Thema MotoGP
MotoGP Sachsenring 2019
Motorsport
Maverick Vinales
Motorsport
Andrea Dovizioso Test Aprilia MotoGP
Motorsport
Franco Morbidelli
Motorsport
Mehr anzeigen