Yamaha MotoGP Präsentation 2022 Yamaha
Yamaha MotoGP Präsentation 2022
Yamaha MotoGP Präsentation 2022
Yamaha MotoGP Präsentation 2022
Yamaha MotoGP Präsentation 2022 11 Bilder

Yamaha MotoGP 2022: Unternehmen Titelverteidigung

Yamaha MotoGP Präsentation 2022 Unternehmen Titelverteidigung

Yamaha hat als erstes Werksteam seine Mannschaft für 2022 vorgestellt. Überraschungen gibt es keine, aber ein klares Ziel: Titelverteidigung.

Das Yamaha-Werksteam startet erstmals seit 2016 als Titelverteidiger in der MotoGP. Jetzt haben die Japaner als erstes Werksteam die Mannschaft und die Motorräder für 2022 offiziell vorgestellt, einen Tag vor dem Start der Testfahrten in Sepang.

Bekannte Fahrer, bekannter Look

Überraschungen hatte niemand erwartet und die blieben auch aus. Bei den Fahrern setzt das Yamaha-Werksteam auf die aus dem Vorjahr bekannte Paarung Fabio Quartararo und Franco Morbidelli. Der 22-jährige Quartararo, der bislang acht MotoGP-Siege auf seinem Konto stehen hat, geht als Titelverteidiger in die neue Saison. Der 27-jährige Morbidelli ist dreifacher MotoGP-Sieger und Vizeweltmeister 2020. Der Italiener steht vor seiner ersten vollen Saison als Werksfahrer. Als Testfahrer ist weiter der Brite Cal Crutchlow mit dabei.

Yamaha MotoGP Präsentation 2022
Yamaha

Auch das Einsatzgerät, die Yamaha M1, hat sich optisch kaum zum Vorjahresmodell verändert. Es bleibt bei der dunklen Lackierung mit dem schwarz-blauen Farbverlauf, die von einem großflächig angebrachten Monster-M dominiert wird. Die Maschine von Weltmeister Quartararo trägt ein wenig Rot und die Startnummer 20. Morbidellis Maschine weist mehr grüne Akzente auf und ist mit der Startnummer 21 gekennzeichnet.

Bei der Weiterentwicklung der M1 hat Yamaha im Winter den Fokus auf das Thema Topspeed gelegt. Hier hatten die Japaner in der Vorsaison deutliche Defizite speziell gegenüber Ducati. Eine überarbeitete Aerodynamik soll zusammen mit einem weiter optimierten Motor hier den Lückenschluss schaffen. Wo Yamaha in der Saison 2022 liegt, darüber dürften die Sepang-Testfahrten erste Hinweise liefern.

MotoGP
Motorsport

Die Erwartungen des Teams von Lin Jarvis sind erneut hoch: "Unsere Ziele in diesem Jahr sind, erneut den Fahrertitel zu gewinnen und beide Fahrer das ganze Jahr über so stark zu machen, dass wir auch den Konstrukteurs- und den Teamtitel gewinnen können, auch wenn wir wissen, dass es hart werden wird im Angesicht der sehr starken Konkurrenz."

Quartararo gut aufgestellt

Titelverteidiger Quartararo sieht sich gut aufgestellt: "Wir haben letztes Jahr den Titel geholt, und das ist großartig. Das kann mir niemand mehr nehmen. Der letztjährige Titelgewinn liegt jetzt allerdings hinter uns, wir müssen uns auf die diesjährige Meisterschaft konzentrieren. Letztes Jahr haben wir aufgrund der Pandemie kaum Tests vor der Saison gemacht. Dieses Jahr kann ich bereits auf ein Jahr Erfahrung mit dem Werksteam zurückblicken, daher wissen wir, wie man gut zusammenarbeitet. Wir kennen unsere Stärken und wo wir uns verbessern können, das wird uns bei den Tests in Sepang und Mandalika helfen."  Seine persönlichen Ziele: Natürlich der erneute Titelgewinn und möglichst viele Siege.

Bei Morbidelli sind die Ziele etwas tiefer angesiedelt. Er möchte immer so schnell sein wie sein Teamkollege, denn der sei ja immer an der Spitze. Morbidelli sieht sich ebenfalls gut vorbereitet und freut sich, endlich wieder in den Sattel steigen zu dürfen.

Fazit

Yamaha geht mit einer bewährten Mannschaft und einer weiterentwickelten M1 in das Unternehmen Titelverteidigung. Neben dem Fahrertitel will man auch den Konstrukteurs- und dem Team-Titel holen.

Yamaha
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Yamaha
Mehr zum Thema MotoGP
Suzuki MotoGP Präsentation 2021
Motorsport
Ducati Moto E
Motorsport
Marc Marquez
Motorsport
MotoGP-Schikane Red Bull Ring
Motorsport
Mehr anzeigen