Bristol Verloce 500 Jawa RVR 500 Bristol/Lang
Bristol Verloce 500 Jawa RVR 500
Bristol Verloce 500 Jawa RVR 500
Jawa RVR 500
Jawa RVR 500 7 Bilder

Jawa RVR 500: Bristol Veloce 500 mit neuen Logos

Neue Jawa mit 500 Kubik Kooperieren statt Kopieren bei Jawa und Bristol

Unter asiatischen Motorradbauern ist es Brauch, sich bei Technik und Style beieinander zu bedienen. Logischer Schritt: Kooperieren statt Kopieren.

Die Bristol Veloce 500 ist bei uns nur von Messen und Bildern bekannt, würde dem deutschen Markt wie eine Benelli Leoncino aber sehr gut stehen. Bristol hat seinen Stammmarkt auf den Philippinen. Von der indischen Marke Jawa ist das Modell RVR 500 auf Bildern aufgetaucht. Nichts anderes als eine Bristol Veloce 500 in den Farben von Jawa.

Kooperieren statt kopieren

Da es sich exakt um die gleichen Motorräder handelt, optisch wie technisch identisch, bekommen die asiatischen Verhältnisse eine neue Qualität. Wurde zuletzt noch kopiert, wird jetzt kooperiert. So scheint es, dass die neue Jawa RVR 500 von Bristol nach dem Bau einfach als Jawa ausgezeichnet und nach Indien verschifft wird. Da beide Marken in den jeweiligen anderen Märkten keine Aktien haben, ein logischer und cleverer Zug.

Bristol Bobber
Modern Classic

Win-Win

Richten sich die asiatischen Marken tatsächlich mittelfristig so aus, werden die europäischen Depandancen gegen starke Heim-Mannschaften antreten. Jawa erkauft sich von Bristol ein Modell und Technik, die es selbst nicht hat und kann die RVR 500 unter eigener Flagge verkaufen, ohne sich mit Bristol zu kanabilisieren. Im Gegenzug bekommt Bristol in der eigenen Fertigung eine hohe Auslastung und die Fixkostendegression senkt die Preise für beide Modelle, was zusätzlich Druck auf den Markt ausüben dürfte.

Besonderheit Jawa Moto

Neben der indischen Jawa Motorcycles unter dem Dach der Classic Legends von Mahindra gibt es noch die tschechische Jawa Moto, die die entsprechenden Modelle importiert. Und so soll die Bristol Veloce 500 als Jawa RVR 500 nach Europa kommen. Umgerechnet 6.500 Euro soll sie über Jawa Moto kosten. Ein guter Preis. Im Portfolio der Jawa Moto tauchen die bei uns als Mash bekannten Einzylinder-Modelle auf, allerdings unter der Marke Jawa. Interessant: Jawa Moto hat eine 500er-Enduro im Angebot. Die RVM 500, die eigentlich eine argentinische RVM ist, die wieder rum eine Motrac aus China ist. Der 500er-Motor von Motrac sehen dem der Bristol sehr ähnlich und gleichen sich in den Leistungsdaten enorm. Der Motor soll vom chinesischen Riesen Loncin stammen, die Verwendung des gleichen Motors in unterschiedlichen Firmen und Modellen wäre denkbar.

Motrac Unicorn 800
Supersportler

Und sonst in Europa?

Ähnliche Strategien werden in Europa auch schon gefahren. Allerdings nicht konzernübergreifend. Viel mehr verkauft hier ein Hersteller seine Modelle über nationale Importeure unter verschiedenen Marken: LexMoto und Mitt. Die Motorräder selbst baut China-Riese Zongshen und brandet für die nationalen Importeure in England (Lexmoto) und Spanien (Mitt). Vollkommen richtig: So etwas gabs ein bereits bei den Big-Playern aus Japan. Suzuki und Kawasaki hatten mit der V-Strom und KLV 1000 von 2004 bis 2005 das gleiche Motorrad im Angebot. Die Kawa ist eigentlich eine Suzuki, wurde von Suzuki gebaut und steht in den Papieren als Hersteller. Vielleicht ein Problem damals: Beide Modelle wurden parallel auf den Märkten angeboten. Jawa, Bristol und Zongshen sind da weiter.

Umfrage

11712 Mal abgestimmt
Müssen sich die etablierten Hersteller vor den Chinesen fürchten?
Ja, die Hersteller aus China haben vollen Rückenwind und Geld spielt da keine Rolle.
Niemals, Leidenschaft, Geschichte und Qualität lernt China nicht über Nacht.

Fazit

Cleverer Zug von Bristol und Jawa: Eine Kooperation zwischen dem Hersteller auf den Philippinen und in Indien würde für beide viel bringen. Und mit 15 Flugstunden zwischen den Ländern werden sich beide keine Anteile wegbeißen. Für Europa ist der Jawa Importeuer Jawa Moto dran die RVR anzubieten und für 6.500 Euro zu einem guten Kurs.

Über die Jawa Moto kommt die Variable RVM 500, eine argentinisvhe Reiseenduro mit fast dem gleichen Motor hinzu, die eigentlich eine Motrac aus China ist. Verwirrt? Verständlich, die Zusämmenhänge von Marken und Herstellern wird immer dichter und undurchsichtiger.