Held Airbag-Weste eVest Held
Held Airbag-Weste eVest
Held Airbag-Weste eVest
Held Airbag-Weste eVest
Held Airbag-Weste eVest 5 Bilder

Held Airbag-Weste: Jetzt auch universell tragbar

Held Airbag-Weste Jetzt auch universell unter jeder Jacke tragbar

Bislang konnte die eVest Clip-In von Held nur mit bestehenden Held-Jacken kombiniert werden. Eine neue Variante kann nun separat als Weste unter jeder beliebigen Jacke getragen werden.

Held hat die Airbag-Weste eVest mit einem Frontreißverschluss ausgerüstet, so dass sie jetzt als unabhängiges Kleidungsstück unter jeder beliebigen Motorradjacke getragen und als zusätzliches Sicherheitsfeature genutzt werden kann. Natürlich ist auch die neue Weste mit dem bewährten Clip-In-system ausgerüstet und kann so mit entsprechend ausgerüsteten Held-Jacken kombiniert werden. Zu haben sein wird die neue Version der Airbag-Weste ergänzend zum bestehenden Angebot ab September im Fachhandel.

Luftig gestaltet, elektronisch ausgelöst

Technisch unterscheidet sich die neue Weste nicht von der bisherigen. Das vom Partner In&motion entwickelte Airbagsystem setzt auf eine elektronische Auslösung. Eine mechanische Verbindung zum Motorrad besteht also nicht. Die komplette Hard- und Software ist bereits im Kleidungsstück enthalten.

Die Airbag-Weste besteht aus leichtem und elastischem Sensitiv-Mesh-Außenmaterial. Für Atmungsaktivität sorgen seitliche Mesh-Einsätze sowie ein 3D Air-Mesh Futter am Rücken. Ein Rückenprotektor aus visco-elastischem Weichschaum ist serienmäßig in der Weste enthalten, Brust- und Rippenprotektoren können bei Bedarf nachgerüstet werden.

Held Airbag-Weste eVest
Held

Im Rückenprotektor integriert ist die Gaspatrone für die Befüllung des Airbags. In das Hartschalenelement am Rückenteil der Weste wird das Steuermodul installiert. In ihm arbeitet ein Algorithmus, der 1.000-mal pro Sekunde mittels eingebauter Sensoren Beschleunigung und Position des Bikers bestimmt und in einer Unfallsituation den Airbag in Sekundenbruchteilen auslöst. Das Auslösesystem ist lernfähig, benötigt dazu aber die Datenfreigabe des Besitzers. Updates können – auch ohne eigene Datenfreigabe – per Softwareupdate eingespielt werden.

Kaufen oder leasen

Ebenfalls wie bisher ist das Steuermodul nach Erstinbetriebnahme nur für 48 Stunden einsatzbereit. Für die dauerhafte Funktionsfähigkeit muss eine Art Mitgliedschaft mit In&motion abgeschlossen werden. Es stehen eine Kaufoption und eine Leasingoption zur Auswahl. Die Kaufoption kostet 399,95 Euro, die Leasingvariante wird für 12 Euro im Monat oder 120 Euro im Jahr angeboten. Ein zusätzlicher Rennstrecken-Modus ist für 8 Euro im Monat bzeziehungsweise 25 Euro im Jahr bei beiden Optionen zubuchbar.

Die Weste selbst kostet 349.95 Euro und ist in Größen von S bis 3XL verfügbar.

Held
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Held
Mehr zum Thema Airbag
Vanucci Bekleidung für Airbag
Kombis, Jacken & Hosen
Airbag-Westen-Überblick
Bekleidungs-Guide
Dainese D-Air Airbagweste
Kombis, Jacken & Hosen
Technologie & Zukunft