KTM E-Speed Roller KTM

Bajaj und KTM

Entwicklung einer gemeinsamen Elektroplattform

Der österreichische Motorradhersteller KTM und sein indischer Partner Bajaj entwickeln gemeinsam eine Elektroplattform für künftige Modelle im Leistungsbereich von 3 bis 10 kW.

Die neue EV-Plattform soll auf eine 48-Volt-Technik setzen und künftig kleinere, rein elektrisch angetrieben Zweiräder in den Segmenten Roller, Mopeds und Kleinmotorräder sowie Dreiräder abbilden können. An einem ersten Prototyp wird nach Informationen von Bajaj bereits gearbeitet. Eine breit gestreute Serienproduktion auf diesem Baukasten könnte 2022 ausgerollt werden. Gebaut werden sollen die kommenden Elektromodelle für beide Marken dann in Indien.

Indien setzt auf Elektro-Zweiräder

Die indische Regierung hat zuletzt Pläne angekündigt, Zweiräder unter 150 cm³ Hubraum ab 2025 sowie die dreirädrigen Tuk-Tuks ab 2023 emissionsfrei, sprich elektrisch, zu machen. KTM hatte 2013 mit dem E-Speed-Konzept einen Elektroroller als Studie präsentiert. Mit der Freeride haben die Österreicher sogar ein Elektromotorrad im Programm. Bajaj erprobt derzeit in Inden bereits einen ersten Elektroroller, der als Bajaj Urbanite noch 2019 auf den Markt kommen soll.

Ratgeber Recht & Verkehr Miku Max EV Indien schmiedet Pläne Emissionsfreie Zweiräder ab 2025

Die indische Regierung plant offenbar Zweiräder mit einem Hubraum unter...

KTM
Artikel 0
Tests 0
Modelle 0
Marktangebote 0
Alles über KTM
Lesen Sie auch
Miku Max EV
Recht & Verkehr
Mehr zum Thema Elektroroller
Elektro
Yamaha E01 Tokyo 2019
Elektro
Gogoro Viva Elektroroller 2020
Elektro
Liger Mobility Elektroroller selbstbalancierend
Elektro