Ox One Elektromotorrad Ox Motorcycles
Ox One Elektromotorrad
Ox One Elektromotorrad
Ox One Elektromotorrad
Ox One Elektromotorrad 16 Bilder

Ox One: Elektromotorrad im Café Racer-Stil

Elektromotorrad Ox One Unter Strom relaxed ins Café

Ox Motorcycles ist ein spanisches Startup. Mit der Ox One wollen die Iberer im Sommer 2021 ihr erstes Modell im Stil eines klassischen Café Racers auf den Markt bringen.

Elektrisch angetriebene Zweiräder sind prädestiniert für den Einsatz in urbanen Gefilden. Hier zählen Stil und Lässigkeit mehr als Reichweite und Leistung.

100 km weit und 110 km/h schnell

Genau auf diese Rahmenbedingungen zugeschnitten präsentieren die drei spanischen Unternehmer hinter Ox Motorcycles jetzt die Ox One. Mit einem 8 kW starken Elektromotor, der als Nabenmotor im Hinterrad sitzt, ordnet sich die Ox One im Segment der 125er ein. Auch mit einer Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h wildert sie voll in Leichtkraftrad-Gefilden.

Im Bauch der Ox One stecken zwei herausnehmbare, jeweils 14 Kilogramm schwere 70V/20 Ah-Batteriemodule. Die sollen der One einen Aktionsradius von 100 Kilometer verleihen. Ist der Saft alle, müssen die Akkus zwei Stunden an die konventionelle Steckdose, bevor die Café-Fahrt weiter geht.

Extrem klassischer Auftritt

Beim optischen Auftritt der 140 Kilogramm schweren One zahlen alle Elemente auf den Café Racer-Anspruch ein. Die Drahtspeichenräder sind mit Ballonreifen und Rillenprofil bestückt. Die Tankattrappe gibt sich tropfenförmig, die Sitzbank flach und schlank. Am Heck sitzt auf einem Stummel-Fender das runde LED-Rücklicht flankiert von LED-Blinkern. Vor der konventionellen Gabel, die ihre Standrohre unter Faltenbälgen verbirgt, sitzt ein LED-Rundscheinwerfer. Optional ist die One auch mit einer USD-Gabel, dann ohne Faltenbälge, zu haben. Stereofederbeine stützen die Aluschwinge am Stahlrohrrahmen ab. Bremspower liefern neben dem E-Motor Scheibenbremsen an beiden Rädern, die von einem CBS-System unterstützt werden.

Zeitgemäß modern zeigt sich das Cockpit. Ein TFT-Display nimmt drahtlos Kontakt zu Smartphones auf. Die entsprechende App kombiniert Navigation, Fahrdatenanalyse und Warnfunktionen. Zusätzlich dient sie zur Selbstdiagnose der Ox One sowie als Diebstahlschutz.

Ox One Elektromotorrad
Ox Motorcycles

Ab Sommer ab 5.200 Euro

In Spanien kommt die Ox One im Sommer zu Preisen ab 5.200 Euro auf den Markt. Ab sofort kann sie über die Hersteller-Website bei einer Anzahlung von 150 Euro reserviert werden.

Umfrage

Welches Elektro-Konzept auf zwei Rädern kommt für euch in Frage?
15191 Mal abgestimmt
Wenn, dann nur ein leistungsstarkes Elektromotorrad.
Ein Elektroroller für's Pendeln und den Stadtverkehr kann ich mir vorstellen.
Ein kleines, wendiges Elektromopped macht bestimmt Spaß.
Gar keins.

Fazit

Der Look ist extrem klassisch, die Fahrleistungen liegen auf 125er-Niveau. 100 Kilometer Reichweite sollten für die meisten Kaffeefahrten reichen. Mit 5.200 Euro liegt sie in der Leichtkraftradklasse allerdings am oberen Ende der Preisskala.