Collage_Kaltvergleich_Grossenduros Harley-Davidson, KTM, BMW Motorrad, Ducati
Harley-Davidson PanAmerica 2021
09/2020, BMW R 1250 GS Modellpflege
KTM 1290 Super Adventure S (2021)
Ducati Multistrada V4 S Fahrbericht 2020 16 Bilder

2021 Großenduros im Vergleich: Harley, BMW, KTM, Ducati

Harley Pan America 1250 im Vergleich Pan America gegen R 1250 GS, Super Adventure S und Multistrada V4 S

Mit der neuen Pan America 1250 bläst Harley zum Angriff im Reich der Großenduros. Der Vergleich mit den Platzhirschen von BMW, KTM und Ducati drängt sich auf.

Die neue Pan America 1250 von Harley-Davidson ist ein richtiges Pfund. Da kommen kaum Gegenstimmen mit Blick auf die Leistungsdaten, Ausstattung und vor allem den Preis. In der Basisversion kostet die Pan America in Deutschland mit 152 PS, 128 Nm, 242 Kilogramm Gewicht und großem Technikpaket 15.995 Euro. Für 2.000 Euro mehr bietet die Special mit semi-aktivem Fahrwerk und viel Zubehör einen weiteren passablen Deal an. Und da der Deutsche sehr gerne die All-In-Konfiguration bestellt, stellen wir die neue Harley den drei Platzhirschen BMW R1250 GS Adventure, KTM 1290 Super Adventure S und Ducati Multistrada V4 S gegenüber. Alle kommen mit Speichenrädern, elektronischen Fahrwerken und nahezu maximal im Konfigurator angeklickten Extras.

Wer bringt wieviel Leistung?

Immerhin trennen die vier Kontrahenten 34 PS in der Spitzenleistung voneinander, trotz vergleichbarer Hubräume zwischen 1.158 und 1.301 Kubik. Die neue Pan America fährt mit ihren 152 PS nur knapp unter der KTM mit 160, setzt sich aber deutlich vor die R 1250 GS von BMW mit ihren 136 PS. Die Krone der Leistungswertung setzt sich die Multistrada mit 170 PS auf. So unterschiedlich die Leistungen, so unterschiedlich die Drehmomente und Motorbauweisen: Harley, KTM und BMW vertrauen dabei auf die Kraft aus zwei riesigen Brennräumen mit im Durchmesser je über zehn Zentimeter messenden Kolben – die oft zitierte Ravioli-Dose. KTM und Harley als V-Motor, BMW als Boxer. Ducati schlägt mit dem neuen V4 der Multistrada ein neues Kapitel bei den Großenduros auf. Der kurzhubige Ducati V4-Motor bringt seine Leistung erst bei Drehzahlen, bei denen die anderen drei Kraftwerke schon die Pleuel strecken. Wobei die Ducati sich mit der höchsten Werksangabe beim Verbrauch deutlich nach oben absetzt.

Vergleich der Leistungsdaten: Harley, Ducati, KTM, Ducati

Modell Harley-Davidson Pan America 1250 Special BMW R 1250 GS Adventure KTM 1290 Super Adventure S Ducati Multistrada V4 S
Bauart flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertakt-V-Motor mit 60° Zylinderwinkel und 30° Hubzapfenversatz mit zwei Ausgleichswellen luft-/flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor mit einer Ausgleichswelle flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertakt-V-Motor mit 75° Zylinderwinkel flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Viertakt-V-Motor mit 90°-Zylinderwinkel
Hubraum in cm³ 1.247 1.254 1.301 1.158
Bohrung in mm 105 102,5 108 83
Hub in mm 72 76 71 53,5
Verdichtung 13,0:1 12,5:1 13,0:1 14,0:1
Leistung in PS bei Umdrehungen/Minute 152 PS bei 8.750/min 136 PS bei 7.750/min 160 PS bei 9.000/min 170 PS bei 10.500/min
Drehmoment in Nm bei Umdrehungen/Minute 128 Nm bei 6.750/min 143 Nm bei 6.250/min 138 Nm bei 6.500/min 125 Nm bei 8.750/min
Ventilsteuerung vier obenliegende Nockenwellen mit Kettenantrieb, vier Ventile je Zylinder, Schlepphebel, hydraulischer Ventilspielausgleich, variable Ventilsteuerung (VVT) vier obenliegende Nockenwellen mit Stirnradantrieb, vier Ventile je Zylinder, Schlepphebel, variable Einlass-Nockenwellen-Steuerung, BMW Shiftcam vier obenliegende Nockenwellen mit Kettenantrieb, vier Ventile je Zylinder, Schlepphebel vier obenliegende Nockenwelle mit Kettenantrieb, vier Ventile je Zylinder, Schlepphebel
Art der Gemischaufbereitung Elektronische Saugrohr-Einspritzung, zwei Drosselklappen, mit Doppelzündung Elektronische Saugrohreinspritzung, zwei Drosselklappen mit 52 mm Durchmesser Elektronische Saugrohreinspritzung, zwei Drosselklappen mit 52 mm Durchmesser, mit Doppelzündung Elektronische Saugrohreinspritzung, vier Drosselklappen mit 46 mm Durchmesser
Motorschmierung Trockensumpfschmierung mit drei Saugpumpen Nasssumpfschmierung Druckumlaufschmierung mit drei Ölpumpen Halbtrockensumpf mit drei Ölpumpen
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe mit Geradeverzahnung 6-Gang Schaltgetriebe mit Schrägverzahnung 6-Gang-Schaltgetriebe mit Geradeverzahnung 6-Gang-Schaltgetriebe mit Geradeverzahnung
Kupplung mechanisch betätigte Nasskupplung mit Servo- und Anti-Hopping-Funktion hydraulisch betätigte Nasskupplung mit Anti-Hopping-Funktion mechanisch betätigte Nasskupplung mit Servo- und Antihopping-Funktion hydraulisch betätigte Nasskupplung mit Servo- und Anti-Hopping-Funktion
Endantrieb Kette Kardan Kette Kette
Schadstoffklasse Euro 5 Euro 5 Euro 5 Euro 5
angegebener Verbrauch in Liter/100 Kilometer 5,5 Liter/100km 4,75 Liter/100km 5,7 Liter/100km 6,5 Liter/100km
Modell Harley-Davidson Pan America 1250 Special BMW R 1250 GS Adventure KTM 1290 Super Adventure S Ducati Multistrada V4 S
Bauart flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertakt-V-Motor mit 60° Zylinderwinkel und 30° Hubzapfenversatz mit zwei Ausgleichswellen luft-/flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor mit einer Ausgleichswelle flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertakt-V-Motor mit 75° Zylinderwinkel flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Viertakt-V-Motor mit 90°-Zylinderwinkel
Hubraum in cm³ 1.247 1.254 1.301 1.158
Bohrung in mm 105 102,5 108 83
Hub in mm 72 76 71 53,5
Verdichtung 13,0:1 12,5:1 13,0:1 14,0:1
Leistung in PS bei Umdrehungen/Minute 152 PS bei 8.750/min 136 PS bei 7.750/min 160 PS bei 9.000/min 170 PS bei 10.500/min
Drehmoment in Nm bei Umdrehungen/Minute 128 Nm bei 6.750/min 143 Nm bei 6.250/min 138 Nm bei 6.500/min 125 Nm bei 8.750/min
Ventilsteuerung vier obenliegende Nockenwellen mit Kettenantrieb, vier Ventile je Zylinder, Schlepphebel, hydraulischer Ventilspielausgleich, variable Ventilsteuerung (VVT) vier obenliegende Nockenwellen mit Stirnradantrieb, vier Ventile je Zylinder, Schlepphebel, variable Einlass-Nockenwellen-Steuerung, BMW Shiftcam vier obenliegende Nockenwellen mit Kettenantrieb, vier Ventile je Zylinder, Schlepphebel vier obenliegende Nockenwelle mit Kettenantrieb, vier Ventile je Zylinder, Schlepphebel
Art der Gemischaufbereitung Elektronische Saugrohr-Einspritzung, zwei Drosselklappen, mit Doppelzündung Elektronische Saugrohreinspritzung, zwei Drosselklappen mit 52 mm Durchmesser Elektronische Saugrohreinspritzung, zwei Drosselklappen mit 52 mm Durchmesser, mit Doppelzündung Elektronische Saugrohreinspritzung, vier Drosselklappen mit 46 mm Durchmesser
Motorschmierung Trockensumpfschmierung mit drei Saugpumpen Nasssumpfschmierung Druckumlaufschmierung mit drei Ölpumpen Halbtrockensumpf mit drei Ölpumpen
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe mit Geradeverzahnung 6-Gang Schaltgetriebe mit Schrägverzahnung 6-Gang-Schaltgetriebe mit Geradeverzahnung 6-Gang-Schaltgetriebe mit Geradeverzahnung
Kupplung mechanisch betätigte Nasskupplung mit Servo- und Anti-Hopping-Funktion hydraulisch betätigte Nasskupplung mit Anti-Hopping-Funktion mechanisch betätigte Nasskupplung mit Servo- und Antihopping-Funktion hydraulisch betätigte Nasskupplung mit Servo- und Anti-Hopping-Funktion
Endantrieb Kette Kardan Kette Kette
Schadstoffklasse Euro 5 Euro 5 Euro 5 Euro 5
angegebener Verbrauch in Liter/100 Kilometer 5,5 Liter/100km 4,75 Liter/100km 5,7 Liter/100km 6,5 Liter/100km

Fazit Leistung

Die neue Pan America ist nicht die stärkste und nicht die schwächste im Reigen aktueller Großenduros. In Sachen Power und Kraft konkurrenzfähig und beim Verbrauch genügsam – auf dem Papier. Bei Leistungen von 136 PS bis 170 PS ist der Ausdruck: "Mehr als genug" ohnehin treffend.

09/2020, BMW R 1250 GS Modellpflege
BMW
Die BMW R 1250 GS Adventure ist rein von den Zulassungszahlen in Deutschland und Europas der Angstgegner jeder Großenduro. Sie ist der Maßstab(?)

Fahrwerk steh uns bei

Zusammen mit Showa hat Harley ein neues semi-aktives Fahrwerk entwickelt, das gegen Aufpreis von 660 Euro sogar noch um eine automatische Höhenverstellung ergänzt werden kann: Das System erkennt den Anhaltewunsch und senkt das komplette Fahrwerk ab, ohne dabei die Vorspannung oder den Federweg zu verringern. Das ist aktuell einzigartig unter den Großenduros. Die Kontrahenten stehen mit elektronischer Dämpfungsregelung und Anpassung der Federvorspannung an die Beladung nicht nach. USD-Gabeln kommen bei KTM, Ducati und Harley zum Einsatz, BMW setzt traditionell auf den Telelever mit Zentralfederbein vorn. Bei den Federwegen herrschen keine großen Unterschiede. Ducati bietet mit 170 Millimetern vorn und 180 Millimetern hinten den geringsten Federweg, Harley kommt vorn und hinten auf 191 und KTM bietet 200 Millimeter Federweg in der 1290 Super Adventure S. BMW setzt hier noch 10 und 20 Millimeter vorn und hinten drauf, sie ist aber auch die Schwerste der großen Vier. Auch bei der Bereifung vertrauen alle auf die üblichen Dimensionen in 19 Zoll vorn und 17 Zoll hinten. Größter Ausreißer beim Fahrwerk ist die Harley, die mit einem Nachlauf von 157 Millimeter deutlich anders konzipiert ist als eine BMW mit sehr kurzen 95,4. KTM und Ducati nähern sich mit 109,2 und 102,5 Millimetern mehr der BMW als der Harley.

Vergleich der Fahrwerksdaten: Harley, Ducati, KTM, Ducati

Modell Harley-Davidson Pan America 1250 Special BMW R 1250 GS Adventure KTM 1290 Super Adventure S Ducati Multistrada V4 S
Bauart Trellis-Rahmen aus Stahl, Mittelrahmen aus Aluminium, Motor mittragend Haupt- und Hilfsrahmen aus Stahlrohr, Motor mittragend Gitterrohrrahmen aus Chrom-Molybdän-Stahl Monocoque aus Aluminium, Motor mittragend
Lenkkopfwinkel in Grad 65 65.1 65,3 65,5
Radstand in Millimeter 1.580 1.504 1.560 1.567
Nachlauf in Millimeter 157 95,4 109,2 102.5
Sitzhöhe in Millimeter unbeladen 850 890 - 910 849 - 869 840 - 860
Vorderradaufhängung 47-Millimeter-USB Gabel, mit semi-aktiver Dämpfungskontrolle und optionaler Höhenverstellung Telelever mit 37-mm-Standrohrdurchmesser, Zentralfederbein mit semi-aktiver Dämpfungkontrolle 48-Millimeter-USD-Gabel, elektronisch geregelter Federvorspannung und semi-aktiver Dämpfungskontrolle 50-Millimeter-USD-Gabel mit semi-aktiver Dämpfungskontrolle
Hinterradaufhängung Zentralfederbein mit automatischer Federvorspannung und semi-aktiver Dämpfungskontrolle und optionaler Höhenverstellung, Aluminiumschwinge Zentralfederbein mit automatischer Federvorspannung und semikativer Dämpfungskontrolle, Aluminium-Einarmschwinge Zentralfederbein mit elektronisch geregelter Federvorspannung und semi-aktiver Dämpfungskontrolle, Aluminiumschwinge Zentralfederbein mit elektronisch geregelter Federvorspannung und semi-aktiver Dämpfungskontrolle, Aluminiumschwinge
Federweg vorn 191 210 200 170
Federweg hinten 191 220 200 180
Reifen vorn 120/70 R19 60V 120/70 R 19 120/70 R 19 120/70 R 19
Reifen hinten 170/60 R17 72 V 170/60 R17 170/60 R 17 170/60 R17
Tankinhalt 21,2 Liter 30 Liter 23 Liter 22 Liter
Gewicht fahrfertig mit 90% Tankinhalt und allen Betriebsstoffen 258 Kilogramm 268 Kilogramm k.A 243 Kilogramm
Zuladung 197 Kilogramm 217 Kilogramm k.A 230 Kilogramm
zulässiges Gesamtgewicht 455 Kilogramm 485 Kilogramm k.A 473 Kilogramm
Modell Harley-Davidson Pan America 1250 Special BMW R 1250 GS Adventure KTM 1290 Super Adventure S Ducati Multistrada V4 S
Bauart Trellis-Rahmen aus Stahl, Mittelrahmen aus Aluminium, Motor mittragend Haupt- und Hilfsrahmen aus Stahlrohr, Motor mittragend Gitterrohrrahmen aus Chrom-Molybdän-Stahl Monocoque aus Aluminium, Motor mittragend
Lenkkopfwinkel in Grad 65 65.1 65,3 65,5
Radstand in Millimeter 1.580 1.504 1.560 1.567
Nachlauf in Millimeter 157 95,4 109,2 102.5
Sitzhöhe in Millimeter unbeladen 850 890 - 910 849 - 869 840 - 860
Vorderradaufhängung 47-Millimeter-USB Gabel, mit semi-aktiver Dämpfungskontrolle und optionaler Höhenverstellung Telelever mit 37-mm-Standrohrdurchmesser, Zentralfederbein mit semi-aktiver Dämpfungkontrolle 48-Millimeter-USD-Gabel, elektronisch geregelter Federvorspannung und semi-aktiver Dämpfungskontrolle 50-Millimeter-USD-Gabel mit semi-aktiver Dämpfungskontrolle
Hinterradaufhängung Zentralfederbein mit automatischer Federvorspannung und semi-aktiver Dämpfungskontrolle und optionaler Höhenverstellung, Aluminiumschwinge Zentralfederbein mit automatischer Federvorspannung und semikativer Dämpfungskontrolle, Aluminium-Einarmschwinge Zentralfederbein mit elektronisch geregelter Federvorspannung und semi-aktiver Dämpfungskontrolle, Aluminiumschwinge Zentralfederbein mit elektronisch geregelter Federvorspannung und semi-aktiver Dämpfungskontrolle, Aluminiumschwinge
Federweg vorn 191 210 200 170
Federweg hinten 191 220 200 180
Reifen vorn 120/70 R19 60V 120/70 R 19 120/70 R 19 120/70 R 19
Reifen hinten 170/60 R17 72 V 170/60 R17 170/60 R 17 170/60 R17
Tankinhalt 21,2 Liter 30 Liter 23 Liter 22 Liter
Gewicht fahrfertig mit 90% Tankinhalt und allen Betriebsstoffen 258 Kilogramm 268 Kilogramm k.A 243 Kilogramm
Zuladung 197 Kilogramm 217 Kilogramm k.A 230 Kilogramm
zulässiges Gesamtgewicht 455 Kilogramm 485 Kilogramm k.A 473 Kilogramm

Fazit Fahrwerk

Die Pan America 1250 reiht sich mit den meisten Fahrwerksdaten unauffällig in die Eckwerte der Wettbewerber ein. Einzig der unglaublich lange Nachlauf verstört, auch hat die Harley den längsten Radstand. Der Kunde wird entscheiden, ob die technische Spielerei der Fahrwerksabsenkung bei einem Motorrad mit einer vergleichsweise niedrigen Sitzhöhe wirklich ein Must-Have ist. Beim Gewicht hält die Harley sich für eine Davidson zurück und kann in der Volle-Hütte-Ausstattung 10 Kilo auf die BMW wettmachen. Die Leichtbau-Queen Ducati liegt aber weit weg, gefolgt von der KTM.

KTM 1290 Super Adventure S (2021)
KTM
Die KTM 1290 Super Adventure S wurde jüngst vorgestellt und trägt seit 2021 ein Radarsystem in der Front.

Ausstattung und Preise

In der Preisklasse ab 18.000 Euro ist die Ausstattung ab Werk schon nahe der sensorischen Überladung zusammengestellt. Wenige Wünsche bleiben offen. Harley punktet hier mit dem niedrigen Einstiegspreis der Pan America 1250 Special, die selbst nach den derzeit verfügbaren Extras weiterhin die günstigste bleibt, auch wenn der in dieser Motorradklasse wichtige Quickshifter überhaupt nicht zu haben ist. Auf der anderen Seite muss der bei KTM für wenig, bei BMW für sehr viel Geld erkauft werden. Die Ducati bietet den Schaltautomat in Serie. Überhaupt glänzt die GS mit der luftigsten Serienausstattung und der größten Auswahl an obligatorischen Paketen: Einzeln kann hier fast nichts nachgeordert werden. Entsprechend liegen Basispreis und Endpreis weit auseinander.

Kosten und Ausstattung: Harley, Ducati, KTM, Ducati

Modell Harley-Davidson Pan America 1250 Special BMW R 1250 GS Adventure KTM 1290 Super Adventure S Ducati Multistrada V4 S
Grundpreis in Euro ohne Nebenkosten 17.995 Euro 18.130 Euro 18.495 Euro 20.990 Euro
Speichenräder 500 Euro Serie 974,49 Euro 600
Semi-aktives Fahrwerk Serie 1.410 Euro (Dynamik-Paket) Serie Serie
Automatische Höhenverstellung 660 Euro nicht erhältlich nicht erhältlich nicht erhältlich
Lackoptionen von bis in Euro 270 bis 600 Euro 570 bis 770 Euro inklusive 200 bis 1.750 Euro (u.U. mit Mehrausstattung)
Hauptständer Serie Serie Serie 238 Euro
Reifendruckkontrolle Serie 235 Euro Serie 156 Euro
Heizgriffe Serie 519,99 Euro (Comfort-Paket) 194,15 Euro 275,12 Euro
Quickshifter nicht erhältlich Teil des Dynamik-Pakets 389,19 Euro Serie
Tempomat Serie 740 Euro im Tourenpaket Serie Serie
Handschutz Serie Serie 57,60 Euro Serie
elektronische Motorbremse Serie Teil des Dynamik-Pakets 145,36 Euro Serie
Bergfahrhilfe Serie Teil des Dynamik-Pakets 184,39 Euro Serie
LED-Licht/Kurvenlicht Serie Serie/ 590 Euro (nur in Kombination mit den Dynamik-Paket+ 105.01 Euro für das Tagfahrlicht) Serie Serie
Wartungsintervalle in Kilometer. Einmal jährlich ist aber obligatorisch. 8.000 km 10.000 km 15.000 km 15.000 km
Gewährleistung und Garantie 4 Jahre 2 Jahre (erweiterbar gegen Aufpreis) 2 Jahre (erweiterbar gegen Aufpreis) 4 Jahre
Preis in Euro mit genannten Optionen, und günstiger Lackvariante (ohne Gewähr, zzgl. Nebenkosten, Stand Februar 2021). Quelle: Herstellerkonfiguratoren 19.425 Euro 22.300 Euro 20.440,18 Euro 22.259,12 Euro
Modell Harley-Davidson Pan America 1250 Special BMW R 1250 GS Adventure KTM 1290 Super Adventure S Ducati Multistrada V4 S
Grundpreis in Euro ohne Nebenkosten 17.995 Euro 18.130 Euro 18.495 Euro 20.990 Euro
Speichenräder 500 Euro Serie 974,49 Euro 600
Semi-aktives Fahrwerk Serie 1.410 Euro (Dynamik-Paket) Serie Serie
Automatische Höhenverstellung 660 Euro nicht erhältlich nicht erhältlich nicht erhältlich
Lackoptionen von bis in Euro 270 bis 600 Euro 570 bis 770 Euro inklusive 200 bis 1.750 Euro (u.U. mit Mehrausstattung)
Hauptständer Serie Serie Serie 238 Euro
Reifendruckkontrolle Serie 235 Euro Serie 156 Euro
Heizgriffe Serie 519,99 Euro (Comfort-Paket) 194,15 Euro 275,12 Euro
Quickshifter nicht erhältlich Teil des Dynamik-Pakets 389,19 Euro Serie
Tempomat Serie 740 Euro im Tourenpaket Serie Serie
Handschutz Serie Serie 57,60 Euro Serie
elektronische Motorbremse Serie Teil des Dynamik-Pakets 145,36 Euro Serie
Bergfahrhilfe Serie Teil des Dynamik-Pakets 184,39 Euro Serie
LED-Licht/Kurvenlicht Serie Serie/ 590 Euro (nur in Kombination mit den Dynamik-Paket+ 105.01 Euro für das Tagfahrlicht) Serie Serie
Wartungsintervalle in Kilometer. Einmal jährlich ist aber obligatorisch. 8.000 km 10.000 km 15.000 km 15.000 km
Gewährleistung und Garantie 4 Jahre 2 Jahre (erweiterbar gegen Aufpreis) 2 Jahre (erweiterbar gegen Aufpreis) 4 Jahre
Preis in Euro mit genannten Optionen, und günstiger Lackvariante (ohne Gewähr, zzgl. Nebenkosten, Stand Februar 2021). Quelle: Herstellerkonfiguratoren 19.425 Euro 22.300 Euro 20.440,18 Euro 22.259,12 Euro

Fazit Kosten

Mit dem Einstiegspreis und der üppigen Serienausstattung setzt Harley hier ein Zeichen. Die kostenlose Zusatzgarantie über die gesetzliche Gewährleistung hinaus wird nur von der Ducati pariert. Die kurzen Wartungsintervalle der Pan America fallen auf, wobei nur im Vergleich zu den fast doppelt so langen der KTM und Ducati.

Ducati Multistrada V4 S Fahrbericht 2020
Ducati
Die Multistrada V4 S reißt mit ihrem 170 PS Bäume aus, in Sachen Drehmoment bleibt sie mit 125 Nm zwar am Schluß, punkte aber mit dem niedrigsten Gewicht.

Umfrage

Liegt die Zukunft von Harley in den Händen des flüssigkeitsgekühlten V2?
824 Mal abgestimmt
Ja, nur so kann es weitergehen.
Nein, es werden weiter die klassischen luftgekühlten V2 dominieren.

Fazit

Harley-Davidson – mit Nicht-Chopper/Cruiser-Konzepten bisher immer grandios gescheitert – will in den schwierigsten Zeiten der Company mit einem neuen Konzept in einen der umkämpftesten Märkt einsteigen: Respekt!

Auf dem Papier bewegt sich die neue Pan America 1250 Special galant auf Augenhöhe mit den Kontrahenten. Hier und da fallen Fahrwerksdaten und nicht erhältliche Ausstattungs-Basics deutlich auf, was noch unter Welpenschutz fällt.

Trotzdem: Am Ende muss die neue Harley die vielen Vorschusslorbeeren und die Papier-Leistung auf die Straße oder den Schotter bringen. Die Vorzeichen dazu stimmen.

Ducati Multistrada V4
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Ducati Multistrada V4
Mehr zum Thema Enduro
Triumph Tramontana
Motorsport
Mittelklasse-Reiseenduros im Vergleichstest, BMW F 850 GS Adventure, KTM 890 Adventure, Triumph Tiger 900 Rally Pro
Enduro
Triumph Tiger 900 Rally Pro Dauertest
Enduro
Yamaha Ténéré 700 Dauertest
Enduro
Mehr anzeigen