Moto Guzzi V85 TT Dauertest Uli Baumann

Moto Guzzi V85 TT

Rückrufe wegen Öl- und Rastenverlust

Piaggio muss in den USA alle Maschinen des Typs Moto Guzzi V85 TT zurückrufen. Am Hinterachsgetriebe kann Öl austreten, zudem können Fußrasten abfallen.

Piaggio ruft auf dem US-Markt die Moto Guzzi V85 TT zurück. Am Hinterachsgetriebe der Enduro kann Öl austreten und sich über Felge und Reifen verteilen. In Folge kann es zu einem Sturz kommen.

Für die USA nennt die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA 371 Modelle aus dem Bauzeitraum Produktionsstart Mai 2019 bis September 2019 die zurückgerufen werden. Geschätzt könnten davon etwa vier Prozent von diesem Öl-Problem betroffen sein. Seit Ende September soll die Antriebs-Fertigung im Werk umgerüstet sein.

Als Grund für das mögliche Ölleck nennt die NHTSA mit Bezug auf Piaggio eine Beschädigung des Wellendichtrings an scharfen Gehäusekanten bei der Montage.

Auch MOTORRAD hatte an seiner Dauertest-Maschine bei Kilometerstand 10.000 ein Problem mit Ölaustritt am Hinterachsgetriebe. Am Hinterachsgetriebe zeichnete sich Ölverlust ab. Zunächst nur als Nebel zu erkennen, wurden daraus schnell Tropfen, die sich auf der Felge und dem Hinterreifen verteilten. Ähnlich lautende Meldungen hatte MOTORRAD auch von Lesern erhalten und in Internetforen gefunden.Die MOTORRAD-Dauertestmaschine wurde von Piaggio umgehend mit einem neuen Hinterachsgetriebe versehen. Auf MOTORRADs Forderung nach Klärung hatte Piaggio als Inhaber der Marke Moto Guzzi damals zwei mögliche Gründe für den Ölverlust genannt. Einerseits könne durch Händler zu viel Öl eingefüllt worden sein (was beim MOTORRAD-Dauertest auszuschließen ist), andererseits könne ein Dichtungsring aus nicht näher bezeichneten Gründen ursächlich sein. Ob dies denn beim Dauertest der Fall gewesen war, wollte MOTORRAD wissen und bekam auf Nachfrage zu Antwort, dass der Simmerring keinen äußerlich erkennbaren Schaden hatte, aber noch detaillierter untersucht werden solle. Inzwischen hat Moto Guzzi die Analyse des Problems abgeschlossen. Offenbar war ein defekter Simmerring bzw. dessen nicht korrekter Einbau die Ursache des Ölaustritts.

Moto Guzzi will jetzt alle Halter betroffener Machinen anschreiben und in die Werkstatt bitten. Allen betroffenen Kunden bietet Moto Guzzi außerdem einen Gratis-Check für ihr Motorrad.

Fußrasten vibrieren sich los

Ein zweiter US-Rückruf für die Moto Guzzi V85 TT bezieht sich auf abfallende Fußrasten. Durch Vibrationen kann sich der E-Sicherungsring lösen, der Haltebolzen verloren gehen und die Fußraste aus ihrer Halterung fallen. Der mögliche Rastenverlust kündigt sich durch eine erhöhte Geräuschentwicklung der sich lösenden Raste an. Im Rahmen dieses Rückrufs werden in den USA 399 Fahrzeuge untersucht. Piaggio geht hier davon aus, dass das Problem an etwa zwei Prozent aller Maschinen auftreten kann. Zurückgerufen werden Maschinen aus dem Produktionszeitraum Februar 2019 bis November 2019.

Moto Guzzi V85 TT
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Moto Guzzi V85 TT
Mehr zum Thema Rückruf
Triumph Street Triple RS (2019).
Verkehr & Wirtschaft
Royal Enfield Interceptor INT 650. (Orange Crush)
Verkehr & Wirtschaft
KTM 790 ADVENTURE R RALLY
Verkehr & Wirtschaft
Indian Challenger
Verkehr & Wirtschaft