Reiseenduros für den A2-Führerschein Mit 48 PS ins Abenteuer

1/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein Benelli 502 TRK X

2/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein BMW G 310 GS

3/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein BMW F 750 GS

4/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein BMW F 850 GS

5/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein Honda CB 500 X

6/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein Honda X-ADV

7/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein Honda CRF 1000 L Africa Twin

8/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein KTM 390 Adventure

9/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein KTM 790 Adventure R

10/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein KTM 890 Adventure L

11/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein Moto Guzzi V85

12/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein Royal Enfield Himalayan

13/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein Suzuki DL 650

14/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein Triumph Tiger 900

15/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein Yamaha 700 Ténéré

16/16 Reiseenduros für den A2-Führerschein Zero Motorcycles DSR Black Forrest

Yamaha Ténéré 700 (2019) Arturo Rivas
Start

Übersicht Reiseenduros mit 48 PS

Der A2-Führerschein erlaubt eine Höchstleistung von 48 PS, die Drosselung von Bikes mit maximal 95 PS ist erlaubt. Wir zeigen euch die passenden Reiseenduros.

Häufig sind die großen Reiseenduros die Flagschiffe der Motorradhersteller. Also: höchste Leistung, teuerste Ausstattung, das Neuste an Technik und allerlei Firlefanz sowiso. Ebenso typisch: niedriger Offroad-Anteil und ein eher hohes Gewicht. Wer nun nicht besonders groß gewachsen ist, der mag mit einer hochstelzigen, großen Reiseenduro überfordert sein.

Mittelklasse-Reiseenduros bieten sich an

In den letzten Jahren haben sich die Reiseenduros in den Modellpaletten der Welt aber auch in der Mittelklasse ausgebreitet, weshalb sich A2-Führerschein-Inhaber, Einsteiger und alle anderen, die auf ein "150 PS und mehr"-Schiff gerne verzichten können, vor einer großen Auswahl stehen. Viele Reiseenduros haben entweder maximal 48 PS oder können von maximal 95 PS auf A2-taugliche 48 gedrosselt werden. Unter den drosselbaren Reiseenduros finden sich selbst moderne Ikonen wie die Yamaha 700 Ténéré, Luxusgüter wie die BMW F 850 GS oder exotisches wie der Honda X-ADV - ja, ein Roller. Hochbeiniges aus chinesicher Fertigung zu attraktiven Preisen oder Elektrisches steht ebenfalls in den Reihen der 48-PS-Reiseenduros. Problem der 95-PS-Versionen: sie müssen erst gedrosselt werden und die Papiere geändert werden. Das kostet extra.

Definition Reisenduro

Bevor die Sittenwächter Alarm schlagen, warum dieses und jenes Modell nicht dabei ist, hier 3 Gründe: 1. Als Reiseenduro zählt für den Chronisten nur, was ein im Durchmesser größeres Vorderrad als Hinterrad hat. Das trifft für die meisten Cruiser zwar auch zu, aber wir stecken den mahnenden Zeigefinger wieder schön in die Nase und ergänzen: 2. Schotter-freundliche Bereifung. Und 3. sollte das Konzept "Reise" größer geschrieben sein als "Enduro".

Reihenfolge ohne Wertung

Wer nun weiterblättert findet eine Reihe von 16 Motorrädern, alphabetisch geordnet und innerhalb der Marken nach Hubraum gestaffelt. Keine Wertung.

Mit ihren 47,6 PS aus Zweizylindern schöpft die chinesische Benelli TRK 502 X die Leistungsgrenze von 48 PS nahezu vollständig aus. Der Zweizylinder entwickelt die maximale Leistung bei 8.5010 Touren und liefert 46 Nm Drehmoment bei 6.000 /min. 20 Liter Tankinhalt sollte bei einem Norm-Verbrauch von nur 4,1 Liter für enorme Reichweite sorgen. Fahrfertige 235 Kilogramm sind für eine 500er überraschend viel. Preis: ab 6.490 Euro geht es los.

Kommentar der Tester aus dem Fahrbericht der X: "Dennoch ist die X in mancher Hinsicht die GS, die BMW nie gebaut hat: Voll auf Einsteiger ausgelegt, dabei mit einem erwachsenen Auftritt und genügend Platz für zwei Mitteleuropäer samt Gepäck."

markus-jahn.com
12 Bilder

Mit der G 310 betrat BMW das bis dahin unbekannte Segment der Motoren unter 650 Kubik. Gebaut werden die kleinen BMW bei TVS in Indien, zu Beginn nicht probemlos. Mit der G 310 GS steht ein leichtes Reiseenduro-Modell in den Showrooms.

Kommentar aus der Test-Bestenliste: "BMW G 310 GS, basiert auf der Roadster G 310 R und soll den GS-Spirit Einsteigern schmackhaft machen, 1-Zyl., 34 PS, 313 cm³, 6.180 Euro."

BMW Motorrad
30 Bilder

Die BMW F 750 fährt zwar 19" vorn, aber nur wenig Stollen. Ebenfalls eher für die Straße zeigt sich die restliche Ausstattung. Deutlich in der Leistung reduziert, dafür für mit unter 10.000 Euro auch deutlich günstiger als die 850er.

Kommentar der Tester aus der Bestenlisten: "BMW F 750 GS, straßenorientierte Schwester der 850er-GS. Das Fahrwerk ist toll, der Motor aber zu lang übersetzt, 2-Zyl., 78 PS, 853 cm³, 9.540 Euro."

BMW F 750 GS Modelljahr 2021
BMW
BMW F 750 GS Modelljahr 2021 BMW F 750 GS Modelljahr 2021 BMW F 750 GS Modelljahr 2021 BMW F 750 GS Modelljahr 2021 10 Bilder

Die F 850 GS füllt die maximal erlaubten 95 PS der A2-Klasse maximal aus. Als Adventure-Variante mit enormer Reichweite. Top-Modell mit Top-Ausstattung.

Kommentar der Tester aus der Bestenlisten: "BMW F 850 GS, jetzt mit mehr Leistung und tollem Fahrwerk, aber auch weniger Abenteuergeist, 2-Zyl., 95 PS, 853 cm³, 12.240 Euro."

BMW F 750 GS Modelljahr 2021
BMW
BMW F 750 GS Modelljahr 2021 BMW F 750 GS Modelljahr 2021 BMW F 750 GS Modelljahr 2021 BMW F 750 GS Modelljahr 2021 10 Bilder

Exakt 48 PS und damit das Maximum der A2-Klasse, schöpt der 500er-Twin der Honda und fährt damit immer recht weit oben in der Zulassungsstatistik. Bewährte Honda-Qualität für gut 7.000 Euro können ein Argument sein.

Kommentar des Testers aus dem Fahrbericht: "Die kleinkindtauglich leichte Kupplung ist beim Fahren im Stehen ein Segen, das Fahrwerk steckt kleine Schlaglöcher gut weg und der Motor liefert auch ganz tief unten genug Schmalz und Schwungmasse zum Kraxeln."

markus-jahn.com
12 Bilder

Wer es beim Einstieg in schottrige Reisewelt exotisch und außergewönhlich haben will, der könnte mit dem Honda X-ADV sein Glück finden. Mittlerweile mehr Motorrad als Roller, mit 58 PS stark motorisiert und mit DCT-Getriebe entspannt zu fahren. Preis: Mit über 12.000 Euro ebenfalls exotisch und außergewöhlich.

Kommentar der Testerin aus dem Fahrbericht: "Der überarbeitete Honda X-ADV präsentiert sich ausgereift und vielseitig wie nie. Er begeistert auf der Landstraße, bietet viel Wind- und Wetterschutz auf der Autobahn und praktischen Stauraum beim Shoppen in der Stadt. Nur ein Roller – das ist er nun eigentlich nicht mehr."

Honda X-ADV 2021 Fahrbericht
Honda, Zep Gori
Honda X-ADV 2021 Fahrbericht Honda X-ADV 2021 Fahrbericht Honda X-ADV 2021 Fahrbericht Honda X-ADV 2021 Fahrbericht 19 Bilder

Als CRF 1000 L leider nur noch auf dem Gebrauchtmarkt zu haben, aber trotzdem eine Erwähnung wert, da mit dem 1.000er-Twin der Honda und seinen 95 PS motorseitig das Maximum aus dem A2-Schein geholt werden kann. Optional gab es die Africa Twin auch mit Doppelkupplungsgetriebe. Tipp: Suchauftrag in den gängigen Motorrad-Börsen setzen.

Kommentar der Tester aus der Bestenlisten: "Honda CRF 1000 L Africa Twin Adventure Sports, größerer Tank und mehr Abenteuergeist zeichnen die Honda aus, 2-Zyl., 95 PS, 998 cm³, 14.865 Euro."

markus-jahn.com
21 Bilder

Mit fast dem kleinsten Motor der A2-Klasse und mit 44 PS fast das Limit von 48 Pferden erfüllend. Der Einzylinder ist ein quirliger Drehkünstler mit feinem Punch. Und die 390er nimmt das Thema Offroad ernst.

Kommentar der Tester aus der Bestenlisten: "KTM 390 Adventure, einzylindriger Einstieg von KTM in die eigene Adventure-Welt, tolle Fahrassistenzsys­teme, 1-Zyl., 44 PS, 373 cm³, 6.282" Euro

KTM 390 Adventure.
KTM
KTM 390 Adventure. KTM 390 Adventure. KTM 390 Adventure. KTM 390 Adventure. 18 Bilder

Den kräftigen Twin mit 790 Kubik und 95 PS hat KTM nach wenigen Jahren schon in Rente geschickt, am Gebrauchtmarkt ist die 790 Adventure trotzdem, da mit der 890 die Konkurrenz aus eigenem Haus am Markt stärker wirkt. Das könnte ein A2-Schnapper werden, selbst mit 0 Kilometern für gut 10.000 Euro zu finden. Als R-Version mit deutlich besserem Fahrwerk.

Kommentar der Tester aus der Bestenlisten: "KTM 790 Adventure R, mehr Ausstattung und vor allem ein besseres Fahrwerk machen aus der Adventure ein R-Modell, 2-Zyl., 95 PS, 799 cm³, 14.119 Euro."