Honda CB 350 RS Indien Honda
Honda CB 350 RS Indien
Honda CB 350 RS Indien
Honda CB 350 RS Indien
Honda CB 350 RS Indien 25 Bilder

Honda CB 350 RS: Retro mit Sport-Touch

Honda CB 350 RS Retro mit Sport-Touch

Im September 2020 hatte Honda in Indien die neue H’ness CB350 vorgestellt. Mitte Februar bekommt das Retro-Bike mit der CB 350 RS eine sportlichere Modellvariante zur Seite gestellt.

Honda baut sein Angebot im Einsteigersegment auf dem indischen Markt weiter aus. Mit der H’ness CB 350 zielen die Japaner bereits seit Herbst 2020 direkt auf die neue Royal Enfield Meteor 350, die auch in weiteren Varianten kommen soll. Jetzt ergänzt Honda die CB 350 um die CB 350 RS.

Deutlich sportlicher angerichtet

Honda CB 350 RS Indien
Honda

Der Vergleich mit der bereits im Herbst präsentierten H’ness CB350 zeigt deutlich den sportlicheren Zuschnitt der neuen CB 350 RS. Das Rücklicht wandert direkt ans Ende der neu geformten, schlankeren Sitzbank mit Haltegurt. Der Chromheckfender musste einem Kunststoffteil weichen, an dessen Ende jetzt auch die Blinker und die Kennzeichenbeleuchtung ihren Halt finden. Auch vorne gibt es einen eneun, filigraneren Fender. Unterhalb des Soziusplatz finden sich neue, geschraubte Haltestreben. Schwarz eingefärbt wurden die Federn der hinteren Federbeine sowie der etwas steiler angestellte Auspuffendtopf. Letzterer trägt nun ein verchromtes Hitzeschutzblech. Erkennen lassen sich auch neue Seitendeckel sowie neu gezeichnete Gussfelgen. Während es vorne beim 19-Zoll-Rad bleibt, wechselt die Reifendimension von 110/90 auf 100/90. Hinten ersetzt gar ein 150/70er Pneu den 130/70er auf der 17-Zoll-Felge. Neu gezeichnet zeigt sich das Gehäuse des Rundscheinwerfers. Den Motor schützt ein Skid-Pad, die Gabelholme Faltenbälge.

Honda CB 350 RS Indien
Honda

Technisch unterscheidet sich die neue CB 350 RS nicht von der H’ness CB350 übernehmen. Sprich: die Basis bildet ein 348 cm³ großer, luftgekühlter Einzylinder, der es auf 21 PS und 30 Nm Drehmoment bringt. Die Gemischbildung obliegt einer Einspritzung, geschaltet wird durch fünf Gänge und gestartet elektrisch. Der Stahlrohrrahmen mit geteiltem Unterzug nimmt vorne eine Telegabel auf, hinten stützt sich die Stahlrohrschwinge über Stereofederbeine ab. Der Tank fasst unverändert 15 Liter. Mit 179 Kilogramm fällt die RS jedoch zwei Kilogramm leichter aus als ihr Stammvater. Verzögert wird unverändert mit einer 310er Disc vorne und einer 240er Scheibe am Hinterrad in Kombination mit ABS. Auch eine Traktionskontrolle ist an Bord.

Zu haben ist die neue Honda CB 350 RS in einer schwarz-gelben und einer rot-schwarzen Farbkombination. In Indien kostet die CB 350 RS ab umgerechnet rund 2.220 Euro.

Umfrage

Wäre die Honda CB 350 auch ein Modell für Europa?
1605 Mal abgestimmt
Ja, würde gut ins Angebot passen. Gerne mit etwas mehr Hubraum.
Nein, passt nicht auf den europäischen Markt.

Fazit

Mit einem wunderschön gemachten Retro-Modell stellt sich Honda in Indien gegen Royal Enfield auf. Eine weitere Modellvariante erhöht den Druck auf den Marktführer. Ein Motorrad in dieser Machart mit einem etwa 500 cm³ großen Zweizylinder wäre auch ein prima Einsteigermodell für Europa.

Honda
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Honda