Motorradmesse in Mailand
EICMA 2022
Präsentiert von

Royal Enfield Hunter 350: Neues Einsteigermodell

Royal Enfield Hunter 350 Retro-Einsteigermotorrad ab 4.490 Euro

Royal Enfield hat sich 2 neue Modellnamen schützen lassen: Hunter und Sherpa. Die Royal Enfield Hunter 350 ist das neue Einsteigermodell, das ab November 2022 auch nach Deutschland kommen soll. Preise: ab 4.490 Euro.

Royal Enfield Hunter 350 Royal Enfield
Royal Enfield Hunter 350
Royal Enfield Hunter 350, 08/2022
Royal Enfield Hunter 350, 08/2022
Royal Enfield Hunter 350, 08/2022 6 Bilder

Die neue Royal Enfield Hunter 350 übernimmt die Rolle des Einsteigermodells in der Enfield-Palette. Sie basiert auf der gleichen Plattform wie die auch in Deutschland erhältlichen Classic 350 und die Meteor 350. In Indien soll die Hunter noch unterhalb der Bullet 350 angesiedelt werden und umgerechnet rund 1.700 Euro kosten. Die Basisversion der Royal Enfield Hunter 350 trägt das Kürzel J1C2. Acht Farboptionen gibt es zum Marktstart, die ersten Modelle rollten bereits zu indischen Händlern. Bald soll die Hunter auch in Europa erhältlich sein, hier voraussichtlich ab circa 4.200 Euro. Unser erster Fahrbericht folgt in Kürze, Anfang Oktober soll die Hunter 350 mitsamt Originalzubehör in Köln zur Intermot präsentiert und dann ab November auch hierzulande ausgeliefert werden.

Einsteigermodell ab 4.490 Euro

Die Basisversion mit Speichenrädern hört auf den Namen "Hunter Retro". Die Version mit Leichtmetallrädern soll "Hunter Metro" (Kürzel: J1C1) heißen. Beide werden wohl mit minimaler Grundausstattung anrollen, dabei sehr leicht und niedrig sein – maximal einsteigerfreundlich eben. Die Hunter Metro wird aber wohl noch ein wenig zusätzliche Ausstattung an Bord haben. Die Hunter Retro wird ausgestattet sein mit Einkanal-ABS, Trommelbremse hinten, Reifenformaten 100/80-17 (vorne) und 120/80-17 (hinten) und einem einfachen Kombiinstrument. Bei der Hunter Metro-Variante, die auch nach Europa kommen wird, ist es ein Zweikanal-ABS, kombiniert mit jeweils einer Scheibenbremse vorn und hinten. Außerdem rollt die modernere Version der Hunter auf breiteren Reifen in den Formaten 110/70-17 vorn sowie 140/70-17 hinten. Im Zeigertacho sind Digitalanzeigen integriert, optional gibt es ein farbiges Zusatz-Display, auch für Connectivity und Pfeilnavigation.

Royal Enfield Hunter 350 Fahrbericht
Modern Classic

20 PS und 180 Kilo

Der luft-ölgekühlte Viertakt-Einzylinder mit 349 cm³ Hubraum stellt 20 PS bei 6.100/min sowie 27 Nm bei 4.000/min bereit. Mit 13 Litern Sprit im Tank soll die Hunter 350 rund 180 Kilogramm wiegen. Preise für Europa: ab 4.490 Euro (Dapper White, Dapper Ash und Dapper Grey) sowie ab 4.590 Euro (Rebel Black, Rebel Blue, Rebel Red).

Royal Enfield Classic 350
Modern Classic

Enduro namens "Sherpa"?

Das aktuelle Enduro-Angebot bei Royal Enfield umfasst ausschließlich die Himalayan. Die wird von einem 411 cm³ großen Einzylinder angetrieben, der es bei uns auf 25 PS und 32 Nm bringt. Da Royal Enfield nicht nur den Namen "Hunter" patentrechtlich schützen lassen hat, sondern auch die Bezeichnung "Sherpa", liegt es nahe, dass die Enduro-Auswahl größer wird. Die Sherpa könnte mit einem 250er-Single als neue Basisenduro vor allem für den asiatischen Markt dienen.

Umfrage

Die Enfields ...
1432 Mal abgestimmt
... lassen mich komplett kalt.
... machen mich richtig an – allerdings "nur" als Zweitmotorrad.
... machen mich richtig an – und rund 20 PS reichen für meine Zwecke auch.
... sehen gut aus, aber kaufen würde ich mir keine.

Fazit

Ein weiteres schickes und obendrein preisgünstiges Einsteigermodell von Royal Enfield: die Hunter 350 mit luft-ölgekühltem, 20 PS starkem Einzylindermotor. Bald auch in Europa und in Deutschland erhältlich, ab 4.490 Euro.

Zur Startseite
Royal Enfield
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Royal Enfield
Mehr zum Thema EICMA
Kove 400 RR
Supersportler
Italjet Dragster #e01 Electric (EICMA 2022)
Elektro
Italjet Dragster 500 GP (Concept EICMA 2022)
Roller
Vent Moto X-Rude 125 (EICMA 2022)
Modern Classic
Mehr anzeigen