Motorradmesse in Mailand
EICMA 2022
Präsentiert von

Triumph Chrome Collection mit 10 Sondermodellen

Triumph Chrome Collection Glänzende Sondermodelle für das Modelljahr 2023

Für 2023 hat Triumph 10 limitierte Sondermodelle im Angebot. Chromtanks und exklusive Lackierungen markieren die Chrome Collection.

Triumph Chrome Collection Triumph
Triumph Chrome Collection
Triumph Chrome Collection
Triumph Chrome Collection
Triumph Chrome Collection 21 Bilder

Wie schon im Jahr 2022 mit den Gold Line Editionen versorgt Triumph die geneigte Modern-Classic-Klientel 2023 mit exklusiven Designvarianten für nahezu alle Modelle der Retro-Flotte. Die Bezeichnung Chrome Collection lässt es vermuten: verchromte Tanks sind das wichtigste Stilmittel der Sondereditionen. Das Angebot ist zeitlich limitiert – genau ein Jahr lang werden die 10 schillernden Briten erhältlich sein.

Mit ihren auffälligen Designs sollen die handgefertigten Bikes an Triumph-Klassiker aus der Mitte des 20. Jahrhunderts erinnern. Technisch bleiben die Chrome Editions unverändert und entsprechen ihren Basismodellen. Gegen Aufpreis wird es zudem spezielles Chrome-Edition-Zubehör geben.

Rocket 3 R und GT Chrome Edition

Von beiden Varianten des britischen Dampfhammers mit 2.458 Kubik und 221 Nm wird es eine Chrome Edition geben. Die Rocket 3 R kommt mit verchromtem Tank und Details in Jet Black. Bei der Touringversion Rocket 3 GT ist der Chromtank mit Akzenten in Diablo Red verziert. Dazu passend lackiert Triumph bei beiden Bikes die folgenden Teile ebenfalls in Jet Black: Fly Screen, Scheinwerfergehäuse, vorderen Kotflügel, Kühlerverkleidungen, Seitendeckel und Heckverkleidung. Für die Rocket 3 R Chrome Edition werden 24.350 Euro verlangt, die Rocket 3 GT Chrome Edition kostet 25.150 Euro.

Bonneville T120, Bobber und Speedmaster Chrome Edition

Die Auswahl an Triumph Retromodellen mit dem bärigen 1.200-Kubik-Twin ist bekanntlich groß. Das gilt auch für die Chrome Collection: Für alle Varianten, ausgenommen der 1200er Speed Twin, wird es eine Chrome Edition geben. Freunde entspannter Klassiker greifen zur Bonneville T120 Chrome Edition. Sie rollt mit Chromtank und Kontrast-Lack in Meriden Blue zum Händler und kostet 13.695 Euro.

Wer Cruisern zugeneigt ist, aber auf Fahrten mit Sozia verzichten kann, ist bei der coolen Bonneville Bobber Chrome Edition richtig. An ihrem verchromter Tank sitzen schwarze Triumph Embleme – passend zu entsprechend Jet Black lackierten Akzenten. Lieber gemütlich und mit Passagier unterwegs? Dann könnte die Bonneville Speedmaster Chrome Edition das richtige Sammlerstück sein. Ihr Chromtank kommt mit höllisch auffälligen Kontrasten in Diablo Red. Egal ob Bobber oder Speedmaster, beide sind für 15.195 Euro zu haben. Allen 1200er Bonneville Chrome Edition gemein sind übrigens Jet Black lackierte Kotflügel, Seitendeckel und Scheinwerfergehäuse.

Scrambler 1200 XE und Thruxton RS Chrome Edition

Offroad und 230 Kilo sind eine gewagte Kombination. Zumindest wenn der Federweg von 250 Millimeter der Scrambler 1200 XE Chrome Edition tatsächlich im Gelände nutzt. Ihr verchromter Tank kommt mit Streifen im Farbton Brooklands Green. Kotflügel und Hitzeschild am Auspuff sind aus gebürstetem Alu, das Scheinwerfergehäuse und die Seitendeckel in Schwarz lackiert. Für den Chrom-Scrambler ruft Triumph 16.095 Euro auf.

Mit ihren 105 PS stell die Thruxton RS die sportliche Speerspitze der britischen 1200-Kubik-Reihentwins dar. Da darf natürlich keine Chrome Edition fehlen. Für maximalen Cafe-Racer-Look ist der Tank komplett verchromt und mit dezenten schwarzen Rändern versehen. Passend dazu sind auch die Kotflügel, Seitendeckel, Sitzbankabdeckung und das Scheinwerfergehäuse in Jet Black gehalten. Die Thruxton RS Chrome Edition kostet 16.795 Euro.

Speed Twin 900, Scrambler 900 und Bonneville T100 Chrome Edition

Darf es eine Nummer kleiner und etwas dezenter sein? Auch die Modelle mit genügsamer dimensioniertem 900er-Reihentwin bekommen Chrome Editions verpasst. Das mit 9.945 Euro Listenpreis preisgünstigste Bike der Sonderserie ist die Speed Twin 900 Chrome Edition. Richtig gelesen, die 900 Kubik Variante des Retro-Nakeds trägt ab 2023 den Vornamen Speed, anstatt vormals Street. Ihr Tank kommt mit Metall-Einsätzen an den Flanken und ist ansonsten im Farbton Red Hopper gehalten. Dazu platziert Triumph einen Streifen in Jet Black und spezielle Triumph-Metallembleme am Tank. Außerdem neu: Schwarze Kotflügel und Seitendeckel, die mit neuen Grafiken geschmückt sind.

Änderungen am Namensschema gibts auch bei der kleinen Scrambler: Sie heißt ab 2023 nicht mehr Street Scrambler, sondern Scrambler 900. In der Chrome Edition kommt sie mit im Farbton Brooklands Green gehaltenen Tank, seitlichen Metalleinsätzen und schwarzem Zierstreifen. Rahmenabdeckung, Kotflügel und Seitendeckel sind ebenfalls in Jet Black. Für 11.595 wird die Scrambler 900 Chrome Edition beim Händler stehen.

Cobalt Blue mit Metallstreifen ist bei der lässig-klassischen Bonneville T100 Chrome Edition angesagt. Tank- und Seitendeckel sowie der Kotflügel sind als Kontrast zu den Chromlogos in Jet Black lackiert. Die T100 kostet 11.295 Euro. Alle Preise verstehen sich zuzüglich Liefernebenkosten und umfassen 4 Jahre Hersteller-, sowie 2 Jahre Mobilitätsgarantie.

Umfrage

7163 Mal abgestimmt
Limited Editions - attraktive Sammlerstücke für Fans oder nur Geldmacherei?
Attraktive Sammlerstücke für Fans. Etwas Besonderes, hätte ich auch gerne.
Nur Geldmacherei. Standard ist preisgünstiger.

Fazit

Erneut bietet Triumph der Kundschaft Exklusivität durch eine limitierte Sonderserie. Dabei sollte für jeden Geschmack das passende dabei sein, denn fast die gesamte Modern-Classics-Flotte bekommt eine Chrome Edition. Die gesteigerte Individualität beschränkt sich jedoch auf die Optik, denn die Technik entspricht bei allen 10 Modellen der Basisversion.

Zur Startseite
Triumph
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Triumph
Mehr zum Thema EICMA
Qj Motor RX 125 Elektro QJ6000D
Elektro
Shineray SWM Custom V 1200 (EICMA 2022)
Chopper/Cruiser
Kaltvergleich Honda XL 750 Transalp und Suzuki V-Strom 800 DE (11/2022)
Enduro
Yamaha XSR 700 Legacy (2023)
Modern Classic
Mehr anzeigen