Anlas Motorrad-Winterreifen im Test

M+S-Reifen für Motorräder

Minus zwei Grad waren es bei unserem Versuch. Der Anlas macht unter diesen Bedingun­gen eine gute Figur. Vom ersten Meter an liefert er Grip und teilt dies auch dem Fahrer mit.
Die Türkei ist nicht gerade als klassisches Motorrad- oder Wintersportland bekannt. Nichtsdestotrotz kommt von dort ein Winterreifen für Motorräder.Da hört der Spaß auf: Auf geschlossener Schneedecke helfen nur grobstollige Reifen bei der Suche nach TraktionDie feinen Lamellen des Anlas sorgen für Walkarbeit und rasches Aufwärmen.Heidenau hält für kleinere Maschinen den K66 M+S Silica bereit.5 Bilder

Die Türkei ist nicht gerade als klassisches Motorrad- oder Wintersportland bekannt. Nichtsdestotrotz kommt von dort ein Winterreifen für Motorräder.

Nach Winterreifen-Vorreiter Heidenau (reifenwerk-heidenau.com), der besonders für Roller und Enduros entsprechendes Material bereithält, bietet nun der türkische Hersteller Anlas (Vertrieb Alpha Technik, www.­alphatechnik.de) ebenfalls M+S-Reifen mit dem Schneeflockensymbol an. Und das sogar bis zu den gebräuchli­chen Dimensionen 120/70 und 180/55 17 ZR 17, während bei Heidenau hinten bei 160/60 Schluss ist. Der deutsche Hersteller hat dafür verschiedene, auch grobstollige Varianten im Programm, während sich Anlas auf einen Profiltyp beschränkt, der konventionellen Straßenreifen recht nahekommt. Mit hohem Silica-Anteil und Lamellen ähnlich jenen von Pkw-Winter­reifen soll der Anlas bei nasskalten winterlichen Bedingungen sicheren Grip bieten.

Das wollte natürlich getestet sein. Und bei der Gelegenheit auch, was auf geschlossener Schneedecke geht. Doch so viel vorweg: Auf geschlossener Schneedecke ist selbst mit dem Anlas Winter Grip Plus nicht viel zu bestellen. Das quasi geschlossene Profil in der Mitte setzt sich ruckzuck mit Schnee zu. Die Fähigkeit zur Kraftübertragung, ob beim Bremsen oder Beschleunigen, geht damit gegen null. Die Lamellen, die bei Pkw-Reifen für Verzahnung und Grip sorgen, befinden sich beim Anlas auf der Flanke, die bei leichten Schräglagen und damit nicht im Schnee zum Einsatz kommt. Wer sich bei solchen Bedingungen auf die Straße wagt, kommt um Grobstolliges also nicht herum.

Anzeige

Temperaturen unter dem Gefrierpunkt

Doch wie sieht’s auf eiskalten, leicht feuchten Straßen aus? Wenn die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt liegen? Minus zwei Grad waren es bei unserem Versuch. Der Anlas macht unter diesen Bedingun­gen eine gute Figur. Vom ersten Meter an liefert er Grip und teilt dies auch dem Fahrer mit. Er ist zwar unhandlicher als wendige Standardreifen und wirkt bei größerer Schräglage leicht kippelig. Doch dort, wo’s drauf ankommt, glänzt er mit viel Eigendämpfung und spendet Vertrauen von der ersten Kurve an. Also etwa beim täglichen Transport zur Arbeit, im Kurzstreckenverkehr. Parallel probierten wir den Anlas auch auf typischen City-Flitzern wie dem Honda MSX 125 und einem Kymco Movie S 125i aus. Die Erfahrungen auf den City-Hoppern decken sich mit denen auf der Triumph. Grip vom ersten Meter an, nicht superhandlich, dafür viel Eigendämpfung. Und damit wie gemacht für das stressfreie Pendeln zwischen Arbeit und Wohnort oder den Stadtausflug.

Das können "normale" Reifen mit exzellentem Kaltgrip aber auch, beispielsweise der Metzeler Roadtec 01, den wir zum Vergleich fuhren, oder ein Michelin Pilot Road 4. Und das bei besserer Hochgeschwindigkeitsstabilität.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote