Neuheiten 2022
Motorrad-Neuheiten 2022
Benda LFS 700 Benda Motorcycles
Benda LFS 700
Benda LFS 700
Benda LFS 700
Benda LFS 700 2021 9 Bilder

Benda LFS 700: Vierzylinder-Naked in China enthüllt

Benda LFS 700 China-Roadster mit Honda-Motor

Nach dem brachialen Cruiser LFC 700 und dem kleinen 300-Softchopper zieht Benda noch das Tuch vom Street-Bike LFS 700.

Benda macht ernst. Waren die Chinesen vor einem Jahr nur durch Patentzeichnungen eines brachialen Cruisers mit Vierzylinder und 310er-Schlappen bekannt, ziehen die Mannen aus Hangzhou seit einigen Tagen in China ein Tuch nach dem anderen von – so scheint es – fertigen Motorrädern. Nach besagter LFC 700 und einem kleinen 300er-Cruiser stand noch ein Street-Bike auf dem Programm: Benda LFS 700.

Motor bekannt

Optisch ist der 680 cm³ große Vierzylinder der LFS bekannt aus der LFC 700. Hier darf der in zwei Leistungsstufen 86 oder 94 PS leisten und 63 Nm drücken. Optisch und von den Papierwerten her erinnert der Reihen-Vierer etwas an den 650er-Reihenvierzylinder von Honda. Eigentlich gut. In der LFS darf er direkt 94 PS drücken und soll dabei 218 Kilogramm Gewicht bewegen müssen. Bekannt machen die Bilder einen Rahmen aus Aluprofilen und Stahlrohr, kombiniert mit einer USD-Gabel vorn und einem exzentrisch montierten Federbein an einer massiven Oberzug-Schwinge aus Aluminium hinten. Gebremst wird ABS-gestützt mit Brembo-Komponenten. Die Bereifung ist in 17 Zoll ausgeführt mit den Dimensionen 120/70 vorn und 180/55 hinten. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 210 km/h angegeben. 18 Liter Tankinhalt versorgen den Vierer mit Treibstoff.

Benda LFC700
Chopper/Cruiser

Achtung Auspuff

Großartiges plant Benda erneut bei der Verlegung der Auspuffanlage. Mündet der 700er-Cruiser-Motor noch in einer 4-in-4 Sidepipe sind bei der LFS die Endtöpfe unter das Heck gezogen und hinter großen seitlichen Startnummertafeln versteckt. Das Stilmittel der großen Flächen wird ebenfalls bei der Kühlerverkleidung und der weit nach vorn ragenden Verlängerungen der Tankflanken aufgenommen. Sie tragen wohl auch Blinker in sich und werden nach vorn vom tief sitzenden Rundscheinwerfer abgeschlossen.

Cockpit in groß

Dominant thront über dem großen Tank ein TFT-Display, die recht großen Schalterarmaturen lassen jedoch auf eine Vielzahl an Möglichkeiten schließen. Bluetooth und Navi gelten als sicher. Flach und breit zieht sich der Lenker über die Gabelbrücke weg und endet in zwei Lenkerendenspiegeln. Die Seilzugkupplung wird von einer einfach gehaltenen axialen Bremspumpe mit angegossenem Ausgleichsbehälter ergänzt.

Der Preis ist heiß

In China ist die LFS 700 von Benda enthüllt worden und auf dem Preisschild stehen 38.800 Yuan, umgerechnet 5.000 Euro. Ob Benda nach den kleinen 300er-Maschinen auch die beiden großen Modelle über Spanien nach Europa bringt ist nicht bekannt.

Umfrage

0 Mal abgestimmt
Müssen sich die etablierten Hersteller vor den Chinesen fürchten?
Ja, die Hersteller aus China haben vollen Rückenwind und Geld spielt da keine Rolle.
Niemals, Leidenschaft, Geschichte und Qualität lernt China nicht über Nacht.

Fazit

Benda. Kannte vor einem Jahr noch keiner, jetzt hauen die Chinesen ein Teil nach dem anderen raus. Ob man einen Cruiser mit 310er-Schlappen mit einem 680er-Vierling im Rahmen wirklich braucht sei dahingestellt, das Naked Bike LFS 700 macht aber einiges her. Egal wie: China gibt weiter Gas. Soviel, man kommt kaum noch mit.

Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Voge 300ACX
Modern Classic
Kawasaki Z 900 RS 2022 Farben
Modern Classic
Voge 650 DSX
Enduro
Zero DSR 2021
Enduro
Mehr anzeigen