Neuheiten
Motorrad-Neuheiten

KTM 790 und 890 Duke 2023: Frische Mischung

KTM 790 und 890 Duke Modelljahr 2023 KTM arrangiert Mittelklasse neu

KTM arrangiert seine Mittelklasse um die 790 und 890 Duke neu. Die 790 Duke gibt es nur mit 95 PS, die 890 Duke GP wird das neue Basismodell.

KTM 890 GP 2023 KTM
KTM 790 Duke 2023
KTM 790 Duke 2023
KTM 790 Duke 2023
KTM 890 GP 2023 11 Bilder

"Für jeden eine neue Duke." So könnten wir das KTM-Modelljahr 2023 in der Mittelklasse umreißen, denn KTM ordnet die 790er- und 890er-Modelle neu ein.

KTM 790 Duke 2023 als A2-Version

Nach der Rückkehr der 790 Duke in zwei Versionen für das Modelljahr 2022, streicht KTM den Einstieg in die Twin-Familie zusammen. Gab es bisher eine 790 Duke mit 105 und in Europa A2-drosselbaren 95 PS, fällt die offene Version ab 2023 komplett weg. Die 790 Duke 2023 wird es nur noch als 95-PS-Version geben, die auf 48 PS drosselbar ist. Technisch ändert KTM nichts zum Modelljahr 2023. Die verfügbaren Lacke sind in Orange oder Grau gehalten. Preis in Deutschland für 2023: 8.999 Euro (zuzüglich Nebenkosten).

KTM 890 Duke GP 2023 neues Basismodell

Das neue Basismodell der 890er-Duke ist die GP. Sie kam mit neuen Grafiken und geänderten Farben am Chassis und aufgewerteter Ausstattung erst zum Modelljahr 2022. Die GP ist nicht auf A2-tauglich, leistet aus 899 Kubik 115 PS und 97 Nm. Die bisher angebotene 890 Duke L fällt aus dem Programm. Ab 2023 ist die 890 Duke GP in den Lackvarianten Orange-Schwarz und Schwarz-Weiß erhältlich.

KTM 890 Duke R 2023 weiterhin Top-Version

Keinerlei Änderungen erfährt die Top-Version. Die KTM 890 Duke R wird es im Modelljahr 2023 erneut nur in Atlantic Blue geben. Die Ausstattung der R unterscheidet sich zur GP in der Wahl der Bremsen von Brembo sowie durch die Semi-Slicks von Michelin und die erhöhte Leistung von 121 PS und 99 Nm. 2022 kostete die R 12.499 Euro, 2023 dürfte der Preis steigen. Ab November 2022 sollen die drei neuen Dukes bei den Händlern bestellbar sein.

Fazit

KTM mischt die eigene Mittelklasse neu. Die 790 Duke wird es nur noch als 95-PS-Version für 8.999 Euro geben. Die 890 Duke GP stellt das neue Einstiegsmodell der 890er-Reihe dar und will durch die offensivere Optik punkten. Die R-Version bleibt das Spitzenmodell, das zum Vorjahr keine Änderungen erfährt. Ab November soll das neue Modelljahr bestellbar sein.

Zur Startseite
KTM 790 Duke
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über KTM 790 Duke
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Benda VTR 300 Kompressor Patent (01/2023)
Supersportler
Erlkönig KTM 950 Duke oder 990 Duke (2023)
Naked Bike
Voge 350 AC (2023)
Naked Bike
QJMotor SRT 700 und 700 X
Enduro
Mehr anzeigen