125er-Roadster für 3.499 Euro: Neco NC-N01

Neco NC-N01 Flotter 125er-Roadster für 3.499 Euro

Bisher hatte die chinesische Marke Neco in Europa nur Roller im Sortiment. Neu hinzu kommt nun der flotte 125er-Roadster NC-N01.

Neco NC-N01 125er-Roadster Neco
Neco NC-N01 125er-Roadster
Neco NC-N01 125er-Roadster
Neco NC-N01 125er-Roadster
Neco NC-N01 125er-Roadster 4 Bilder

Neco ist einer der vielen chinesischen Hersteller, die Vespa-Kopien produzieren und diese deutlich preisgünstiger anbieten als die Originale. "Scooters Neco Retro" heißt diese Modellreihe mit 50 oder 125 Kubik. Daneben gibt es noch die "Scooters Neco Urban" mit modernerem Design, das uns auch irgendwie bekannt erscheint.

Irgendwo zwischen Kawasaki, Yamaha und KTM

Ganz neu und vergleichsweise eigenständig kommt nun die Neco NC-N01 daher. Eine flotte 125er, ein Naked Bike. Von Neco wird die NC-N01 ganz selbstbewusst als "Neo Roadster" angepriesen. Tatsächlich kann dieses Design durchaus mit dem der etablierten Marken mithalten, irgendwo zwischen Kawasaki, Yamaha und KTM. Bis hin zum Gitterrohrrahmen aus Stahl, zur Hinterradschwinge aus Aluminium und zur Upside-down-Telegabel.

Honda Forza 125 Führerschein
Verkehr & Wirtschaft

Einzylinder-Motor auf dem neuesten Stand der Technik

Auch beim Einzylinder-Motor handelt es sich offenbar um eine Konstruktion auf dem neuesten Stand der Technik. Also mit vier Ventilen, zwei obenliegenden Nockenwellen, Wasserkühlung, elektronischer Benzineinspritzung und geregeltem Abgaskatalysator. Damit wird das Nennleistungslimit der 125er-Klasse voll ausgenutzt: 15 PS (11 kW) bei 9.500 Umdrehungen. Über 100 km/h soll die Neco NC-N01 mit etwas Anlauf und nach dem Hochschalten bis in den 6. Gang rennen. Mit 17 Litern fällt das Tankvolumen und damit wohl auch die Reichweite überdurchschnittlich großzügig aus. Angaben zum Gewicht der NC-N01, ob mit oder ohne Sprit, fehlen jedoch.

Malaguti Drakon 125
Naked Bike

Verbundbremssystem statt ABS

Am Vorderrad und am Hinterrad ist jeweils eine Scheibenbremse vorhanden, allerdings ohne ABS. Für die EU-Zulassung genügt in dieser Fahrzeugkategorie auch das Verbundsystem, bei dem die Bremskraft auf beide Räder verteilt wird. Das verhindert zwar nicht das Überbremsen und Blockieren eines Rads, aber es vermeidet das zumindest. Neco nutzt auf diese Weise Kostenvorteile und gibt sie an die Kundschaft weiter: Für 3.499 Euro wird die neue NC-N01 recht preisgünstig angeboten. Auf Ausstattungsdetails wie LED-Leuchten oder Digital-Display muss dabei nicht verzichtet werden. Der Neco-Importeur sitzt in Belgien, und das Vertriebsnetz in Deutschland ist noch im Aufbau – doch es gibt bereits ein paar Neco-Händler hierzulande.

Umfrage

Kennt ihr jemanden, der sich Dank der B196-Regelung eine 125er zugelegt hat?
20503 Mal abgestimmt
Ja klar, ich selbst!
Ja, ich kenne jemanden, der diese Möglichkeit genutzt hat.
Nein, mir ist niemand bekannt.

Fazit

Eine flotte und vor allem preisgünstige Alternative bei den 125er-Roadstern. Mit Verbundbremssystem statt ABS, ansonsten mit ordentlicher Ausstattung.

Zur Startseite
Mehr zum Thema 125er
Keeway V-Cruise 125 und V302 C, Benda Fox 125 und 300, QJMotor NTX 300
Chopper/Cruiser
Zontes 125 GK
Modern Classic
KTM 125 Duke Kompakttest
Motorräder
Motron Ventura 125
Roller
Mehr anzeigen