Ducati und KTM Sicherheitssysteme

Front- und Heck-Radar bis 2020 serienreif

Foto: KTM

Ducati und KTM geben beim Thema Sicherheit Gas und haben dazu die Einführung von adaptiven Tempomaten und Tot-Winkel-Assistenten angekündigt.

Um Motorrad fahren sicherer zu machen, setzen die Hersteller auf immer neuere Sicherheitssysteme und -technologien. Der italienische Motorradhersteller Ducati hatte bereits im April mit seiner "Safety Road Map 2025“ seinen Fahrplan für die Zukunft vorgestellt. Im Juni hat KTM nachgezogen.

Radarsysteme für Front und Heck

Foto: KTM
LEDs in den Spiegeln warnen vor Objekten im Toten Winkel.

Die Grundlage des vielschichtigen Ducati-Sicherheitskonzepts stellt die Einführung von ARAS (Advanced Rider Assistance Systems) bei Ducati-Motorrädern dar. Diese weiterentwickelten Assistenzsysteme sollen die Fahrersicherheit mittels einer Vielzahl von Sensoren, unter anderem auch durch Radar, erhöhen. Radarsensoren erfassen die Umgebung des Motorrads und können mithelfen, Kollisionen mit Hindernissen oder anderen Fahrzeugen zu verhindern, indem sie den Fahrer rechtzeitig optisch und akustisch warnen.

Ab 2020 gehen die Systeme in Serie

Foto: Ducati
Radarsysteme überwachen die Fahrzeugumgebung.

Mit dem Frontradar ist es zudem möglich, einen adaptiven Tempomaten zu steuern, der den Abstand (vom Fahrer wählbar) zu einem vorrausfahrenden Fahrzeug überwacht und konstant hält. Dieses Sicherheitspaket, das zudem ein weiterentwickeltes Informationsdisplay beinhaltet, um den Fahrer die Gefahr-Warnungen darzustellen, soll bereits 2020 in einem ersten Ducati Modell verfügbar sein.

KTM aus Österreich nutzt die gleiche Technik, die von Zulieferer Bosch entwickelt wird, und will diese mit dem Modelljahr 2021 nach und nach bei verschiedenen Baureihen einführen.

Schräglagen-ABS für alle

Foto: Dainese
Dainese hat Airbagjacken im Programm, die mit der Multistrada interagieren.

Bereits begonnen hat Ducati mit der stufenweisen Einführung von schräglagenfähigen Bosch-ABS-Systemen in der gesamten Modellpalette. Dieses Antiblockiersystem erlaubt Bremsvorgänge auf höchstem Sicherheitsniveau. Während herkömmliche ABS-Systeme das Blockieren der Räder beim Bremsvorgang bei Geradeausfahrt sicherstellen, ist das weiterentwickelte, schräglagenfähige System in der Lage, dies auch in der Kurve, also in Schräglage sicherzustellen.

Bereits 2014 hatte Ducati bei der Multistrada 1200 ein System eingeführt, das mit Airbag-bestückter Fahrerschutzkleidung vom Hersteller Dainese interagiert.

Marktübersicht 2018 - Airbag-Bekleidung für Motorradfahrer Schutz für Biker
Zur Startseite
Bekleidung Held Atacama Textil-Kombi Held Atacama Adventure-Textilanzug im Praxistest Rukka Roughroad Textilkombi Rukka Roughroad Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest
Zubehör Indian FTR 1200 - Tank-Cover Inidividualisierung für die Indian FTR 1200 Tank-Cover in limitierter Stückzahl Aufkleber-Sets für diverse BMW-Modelle. BMW-Aufkleber-Sets für R 1200 GS & Co. Individualisierungsmöglichkeiten für BMW-Besitzer
Reisen Motorrad-Tourentipp – Gardasee Kurztour 100 Waldkehren – Vormittagsrunde zum Eingrooven Motorrad-Tourentipp - Gardasee Alpine Tour Monte Baldo – Krasse Kurven und Italien-Flair
Anzeige
Sponsored