NCCR Supersingle NCCR
NCCR Supersingle
NCCR Supersingle
NCCR Supersingle
NCCR Supersingle 9 Bilder

NCCR Supersingle: Kupierter V2 mit Geisterpleuel

NCCR Supersingle Kupierter Buell-V2 mit Geisterpleuel

NCCR aus Schweden entwickelt nach dem Motorkonstruktionsprinzip der Ducati Supermono einen Einzylinder, der bis zu 90 PS leisten soll.

1993 mischte Ducati die Einzylinder-Straßenrennszene mit der Supermono auf. Die setzte auf ein außergewöhnliches Motorenkonzept mit einem zweiten Pleuel für den Massenausgleich. Einzylinder, zweites Pleuel? Ducati schnappte sich seinen bewährten V2 und entfernte den hinteren Zylinder. Am nun frei gewordenen Hubzapfen sorgte ein Hilfspleuel mit Ausgleichsgewicht für einen nahezu perfekten Massenausgleich. Der Ducati-Single drehte so bis über 10.000 Touren und leistete aus 549 cm³ Hubraum 75 PS und später aus 572 cm³ sogar 80 PS. BMW nutzte eine ähnliche Technik in seinen 700er und 800er-Reihenzweizylindern.

Mehrere Hubraumversionen und bis zu 90 PS

NCCR geht einen ähnlichen Weg wie seinerzeit Ducati. Als absoluter Buell-Spezialist nutzen die Schweden den Rotax-Helicon-V2 wie er 2008 in der Buell 1125 debütierte. Mit mehr Hubraum werkelte der ab 2011 auch in der Buell EBR 1190. Auch hier wird ein Zylinder kupiert, so ergeben sich Einzylinder mit 562 und 595 cm³ Hubraum. Geplant sind zudem Big Bore-Varianten auf Basis der EBR-Tuningteile, mit dann 660 bis 700 Kubik. Welcher Zylinder entfernt wird, entscheiden die Schweden je nach Einsatzzweck, geforderter Baulänge und angestrebter Gewichtsverteilung. Für eine Straßenrennmaschine entfällt der hintere Zylinder, für eine Enduro der vordere. Das Kurbelhaus samt Getriebe des V2 bleiben erhalten.

Die Motoren durchlaufen gerade die letzte Entwicklungsphase. Noch vor Weihnachten 2021 sollen die Prüfstandsläufe starten. NCCR erwartet standfeste Leistungen von 70 PS. In der höchsten Ausbaustufe sollen sogar 90 PS drin sein. In der EBR 1190 erreichte der V2 seinerzeit 175 PS und 131 Nm Drehmoment. Übrigens: Buell-Motoren, denen ein Zylinder genommen wurde, gabs es bereits in der Buell Blast von 2000 bis 2009.

Für Enduro und Straßenrenner

NCCR Supersingle
NCCR

Rund um die Einzylinder will NCCR zudem rund um seinen selbst entwickelten Gitterrohrrahmen aus Stahl Prototypen einer Reiseenduro sowie einer Straßenrennmaschine bauen, um die Supersingles auch ausgiebig testen zu können. Später sollen die Motoren und eventuell auch ganze Maschinen zum Kauf angeboten werden.

NCCR Northern Classic, Custom & Race ist ein Familienunternehmen im schwedischen Hälsingland, 350 km nördlich von Stockholm gelegen. Bereits seit über 20 Jahren kümmert sich die Familie Krüper um Buell-Motorräder. Zudem ist NCCR Generalimporteur für verschiedene namhafte Zubehörmarken.

Fazit

NCCR entwickelt mit viel Aufwand aus den alten Rotax-V2-Motoren potente Einzylinder-Triebwerke. Angepeilt sind Leistungen von 70 bis 90 PS. KTM liefert bereits aktuell seine bewährten 690er-Einzylinder mit straßenzugelassenen 75 PS aus.

Mehr zum Thema Einzylinder
Klassiker
Naked Bike
Naked Bike
Supermoto
Mehr anzeigen