Honda SH125 2020 Honda

Neuzulassungen Italien 2021: 21 Prozent im Plus

Zweiradmarkt Italien 2021 Über 21 Prozent mehr Neuzulassungen

Im Neuzulassungsjahr 2021 konnte der italienische Zweiradmarkt um rund 21 Prozent wachsen. Nur kleinere Märkte wie beispielsweise Litauen und Irland können das in Europa überbieten.

Während Italien in Sachen Motorrad-Neuzulassungen im Jahr 2020 noch ein Minus von 5,3 Prozent verschmerzen musste, ging es 2021 steil nach oben: 290.255 motorisierte Zweiräder wurden neu zugelassen, wobei sich der Wert aus den Motorrad-Neuzulassungen und den Roller-Neuzulassungen zusammensetzt. Selbst im Vergleich zu 2019, dem Jahr vor der Pandemie, ist das ein Zuwachs von 14 Prozent.

Motorrad-Markt in Frankreich 2021
Motorrad-Markt in der Schweiz 2021

Italien in Europa auf Platz 2

Mehr Wachstum verzeichneten in Europa nur sehr viel kleinere Märkte, wie beispielsweise Litauen (+ 54,2 %) und Irland (+24,9 %). 2021 platziert sich Italien damit in Sachen Neuzulassungen mit rund 10.000 Einheiten Abstand direkt hinter Frankreich, dem stärksten Motorradmarkt in Europa 2021.

09/2020, BMW R 1250 GS Modellpflege
Verkehr & Wirtschaft

Den größten Teil des Zuwachses in Italien steuerte tatsächlich die Gattung der Motorräder bei: 119.079 neu zugelassene Bikes sorgen für ein Plus von 26,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2020. Motorroller kamen 2021 auf 151.153 Neuzulassungen, was ein Plus von 21,3 Prozent bedeutet. Ins Minus rutschten wiederum die 50er-Mopeds, die mit 18.835 Einheiten für ein Minus von 4,7 Prozent sorgen.

Honda bleibt Marktführer

Marktführer in Italien bleibt weiterhin Honda: 63.266 Verkäufe bedeuten einen Marktanteil von über 35 Prozent. Piaggio liegt mit 45.624 Verkäufen und einem Marktanteil von fast 20 Prozent auf Platz zwei, während sich Yamaha Platz 3 mit 28.118 (13,3 Prozent) Einheiten sichert. Auf Platz 4 folgt Kymco, BMW liegt auf Rang 5, gefolgt von Benelli auf Platz 6. Sym, Ducati, KTM und Kawasaki reihen sich dahinter ein.

Benelli liefert beliebtestes Motorrad

Das beliebteste Motorrad in Italien ist auch weiterhin die Benelli TRK 502/X, die sich mit 6.543 verkauften Exemplaren auf Platz 7 der Neuzulassungen 2021 wiederfindet. Die Plätze davor werden ausnahmslos von Rollern belegt und auch hinter der Benelli folgen einige Roller, bis auf Platz 12 dann mit der BMW R 1250 GS wieder ein Motorrad steht. In den Top 20 der italienischen Zweirad-Neuzulassungen finden sich aus der Kategorie "Motorrad" dann nur noch die Honda Africa Twin auf Rang 17 und die Yamaha Tracer 9 auf Platz 20.

Die Elektromotorräder erreichen mit 10.238 Verkäufen zwar ein Rekordhoch, liegen aber nur 2,7 Prozent über Vorjahr und machen immer noch nur einen sehr kleinen Teil des Zweiradmarkts in Italien aus. Der Zuwachs ist wohl auch nicht dem Privatverkehr zuzurechnen, sondern den gewerblichen Neuzulassungen.

Zweiradmarkt Italien 2021

Platz Modell Neuzulassungen 2021
1 Honda SH 125 12.804
2 Honda SH 350 11.276
3 Honda SH 150 11.272
4 Kymco Agility 125 R16 7.059
5 Piaggio Beverly 300 ABS 7.042
6 Piaggio Liberty 125 ABS 6.991
7 Benelli TRK 502 / 502 X 6.543
8 Honda X-ADV 750 5.454
9 Yamaha XMax 300 4.787
10 Yamaha TMax 4.382
11 Honda Forza 350/300 4.002
12 BMW R 1250 GS 3.956
13 Piaggio My Moover 3.833
14 Piaggio Vespa GTS 300 3.620
15 Piaggio Medley 125 3.374
16 Sym Symphony 125 3.224
17 Honda Africa Twin 3.011
18 Piaggio Beverly 400 2.999
19 Piaggio Vespa Primavera 125 2.908
20 Yamaha Tracer 9 2.891

Fazit

Das Jahr 2021 habe "die führende Rolle der Zweiräder" in Italien bestätigt, lautet die Aussage des Vorsitzenden des italienischen Motorradverbands (ANCMA) Paolo Magri. Bei einem Wachstum von 21 Prozent ist dem nichts entgegenzusetzen. Wobei auch der italienische Markt 2022 womöglich zu spüren bekommen wird, wie abhängig wir in Europa von Lieferungen aus Asien sind. Wir sind gespannt, wie sich die Lieferbarkeit und somit auch die Zulassungszahlen in Europa in diesem Jahr entwickeln.