Neuheiten
Motorrad-Neuheiten

Kymco 2022 mit Adventure-Roller und Dreiradroller

Kymco-Neuheiten 2022 für Deutschland Großer Roller, 125er-Roller und Dreiradroller

In Deutschland bringt Kymco 2022 als Neuheit den Adventure-Roller DT X360 in einer größeren 350er-Version sowie in einer kleineren 125er-Variante und für alle Autoführerschein-Inhaber den dreirädrigen CV3 550i.

Kymco DT X360 125 Modelljahr 2022 Kymco
Kymco DT X360 125 Modelljahr 2022
Kymco DT X360 125 Modelljahr 2022
Kymco Agility Carry 125i Modelljahr 2022
Kymco Agility City+ 125i Modelljahr 2022 24 Bilder

Kymco möchte sich im Modelljahr 2022 breit aufstellen, weshalb zum Roller-Angebot auch Elektroroller gehören sollen. Hierfür kündigte der Taiwanesische Hersteller sechs neue Modelle an, die noch nicht offiziell für den deutschen Markt bestätigt wurden – zumindest nicht für das kommende Jahr. Wenn sie überhaupt auf den deutschen Markt rollen, dann erst in der zweiten Jahreshälfte. Da wäre zum einen der Transport-Roller Agility Carry EV, der auf dem uns bekannten Agility-Benziner basiert. iOne und iOne X heißen die beiden kompakten Einstiegsmodelle, die maximal 45 km/h schnell sein werden (L1e-Zulassung). In der 125er-Klasse (L3e-Zulassung) rollen die Modelle Super 6 und Super 7 an – der Super 6 mit 6,4 kW, der Super 7 mit 7,2 kW. Außerdem stellte Kymco noch den Super 9 als Neuheit vor: 10 kW Leistung, 140 Kilometer Reichweite, über 100 km/h Geschwindigkeit und 110 Kilo Gewicht.

In der Bildergalerie seht ihr die komplette Rollerpalette, die Kymco 2022 in Deutschland anbietet.

Adventure-Roller Kymco DT X360 350i

Kymco DT X360 350i Modelljahr 2022
Kymco
Das kantige Design erinnert stark an andere Crossover-Roller.

Der kantig gestylte Kymco DT X360 erinnert auf den ersten Blick an Crossover-Roller wie Honda X-ADV oder BMW C 400 X. Zwar liefert Kymco nicht deren Leistung oder technische Finessen, unterbietet beide beim Kaufpreis aber deutlich, vor allem ausstattungsbereinigt. Ein paar elektronische Features hat auch der Kymco-Crossover anzubieten, wie etwa Keyless-Ride oder die Smartphone-Anbindung ans Cockpit.

Kymco DT X360 350i Modelljahr 2022
Kymco
Das futuristisch anmutende Display des 350er-Rollers erlaubt auch ohne Noodoe die Anbindung zum Smartphone.

Passend dazu gibt es einen USB-Anschluss im kleinen Staufach der Verkleidung. Um auf Feldwegen etwas Staub aufwirbeln zu können, ist die Traktionskontrolle abschaltbar. Etwas gröber profilierte Reifen und ein hochliegender Lenker unterstreichen die Geländeambitionen des DT X360. Angesichts der geringen Bodenfreiheit und der Radgrößen dürfte die Komfortzone des Rollers eher im urbanen und asphaltierten Bereich liegen. Dort glänzt er mit klassischen Rollertugenden, wie einem Helmfach, Ablagen, Wetterschutz und praktischen Details für den Alltag. Mit dem großen Tank sind Reichweiten über 300 Kilometer möglich.

Dreiradroller Kymco CV3 550i

Kymco VC3 550i Modelljahr 2022
Kymco

Nachdem es bereits 2017 Studien zu sehen gab, steigt Kymco 2022 mit dem CV3 in den Markt der Dreiräder ein. In Mailand oder Paris gehören Piaggio MP3, Peugeot Metropolis und Yamaha Tricity fest zum Straßenbild. Was diese Roller für Pendler so attraktiv macht, ist das sichere Handling bei widrigen Bedingungen. Beim CV3 genügt dafür der Autoführerschein, Schräglagen und rollerähnlicher Fahrspaß sollen trotzdem möglich sein. Den Wetterschutz übernehmen die hohe Scheibe und die ausladende Verkleidung. Weitere Komfort-Features umfassen ein Navigationssystem, Heizgriffe, Tempomat und Keyless-System. Unter der Sitzbank ist außerdem Platz für einen Helm. Mit 282 Kilogramm ist der CV3 zwar kein Leichtgewicht, wird aber vom 51 PS starken Reihenzweizylinder des AK 550i angetrieben. Fahrleistungen, weitere technische Daten und Preise sind noch nicht bekannt. Der CV3 dürfte aber die ähnlich motorisierte und ausgetattete Konkurrenz preislich deutlich unterbieten.

Kymco VC3 550i Modelljahr 2022
Kymco
Das farbige Digital-Display übernimmt bei Bedarf auch die Navigation.

125er-Adventure-Roller Kymco DT X360 125i

Kymco DT X360 125 Modelljahr 2022
Kymco
Das schicke Design des Kymco DT X360 125 erlaubt trotzdem praktische Details und viel Stauraum.

Wie der größere Kymco DT X360 350 erinnert der DT X360 125i an Crossover-Roller wie Honda X-ADV oder BMW C 400 X. Da der 125er die gleiche Karosserie hat, wie sein großer Bruder, trifft sein verkleinerter Hubraum und seine geringere Leistung auf ein relativ hohes Gewicht. Unbestreitbare Vorteile sind dafür die gute Ausstattung (u. a. ABS, LED-Leuchten rundum, Keyless-Ride und Connectivity-Cockpit), das hohe Komfortniveau sowie der große Tank. Etwas gröber profilierte Reifen schielen hier Richtung unbefestigter Pfade, doch der kleine X360 dürfte sich im Großstadtdschungel wohler fühlen, wo er praktische Rollertugenden und eine Erscheinung bietet, die aus dem Scooter-Allerlei heraussticht. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels lagen noch keine Bilder des 125er-Rollers vor.

Fazit

Sportlich, praktisch, klassisch – Kymco bietet in Sachen Groß- und Leichtkraftroller eine üppige Vielfalt und rüstet fürs Modelljahr 2022 das Portfolio mit zwei Adventure-Rollern und einem Dreiradroller weiter auf. Eventuell kommt in der zweiten Jahreshälfte das ein oder andere Elektro-Derivat.

Zur Startseite
Kymco AK 550 i
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Kymco AK 550 i
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Mac Motorcycles Rex (11/2022)
Modern Classic
Vespa GTS 300 2023 Fahrbericht
Roller
Kaltvergleich Honda XL 750 Transalp und Suzuki V-Strom 800 DE (11/2022)
Enduro
BMW R 1250 RS (2023)
Tourer
Mehr anzeigen