Neuheiten
Motorrad-Neuheiten

KTM 890 SMT: Neue Supermoto von KTM

KTM 890 SMT Exklusiv: Neue SMT mit 890 Kubik

KTM könnte die 890er-Modellfamilie um eine weitere Variante ausbauen. Ende 2019 wurde erstmals ein Modell gesichtet, das auf eine 890 SMT hindeutet. 2022 zeigt sich die SMT serienreif.

KTM 890 SMT Erlkönig SB-Medien/Stefan Baldauf
KTM 890 SMT Erlkönig
KTM 890 SMT Erlkönig
KTM 890 SMT Erlkönig
KTM 890 SMT Erlkönig 9 Bilder

Zwischen 2009 und 2013 hatte KTM mit der 990 SM-T ein Modell im Programm, das zwischen Adventure-Bike und Super Duke siedelte. Mit der 890er-Baureihe scheint KTM die Geschichte zu wiederholen. Im November 2022 konnte MOTORRAD einen Erlkönig mit 17-Zoll-Bereifung im Offroad-Dress fotografieren.

KTM 890 SMT Erlkönig

Die erstmals Ende 2019 gesichteten Prototypen und der jetzt erwischte Erlkönig zeigen ein Modell, das sich zwischen der 890 Adventure und der 890 Duke R einordnet. Basis ist die Adventure, in deren Fahrwerk mit langen Federwegen Räder mit einem Felgendurchmesser von 17 Zoll (ca. 43 cm) stecken und mit sehr sportlichen Straßenreifen von Michelin bezogen sind. Die seitlich tief hängenden Tanktaschen der Enduro sind aber verschwunden. Das erhöht zwar den Schwerpunkt, dürfte aber einige Pfunde einsparen. Der 890 cm³ große Zweizylinder dürfte mindestens der Adventure-Konfiguration entsprechen. Damit stünden mindestens 105 PS sowie 100 Nm Drehmoment bereit.

KTM 1290 Super Adventure SMT
Supermoto

890 SMT versus 1290 SMT

Kürzlich wurde eine SMT-Variante der 1290 Adventure gesichtet, von der die 890er-Version sich optisch noch stark unterscheidet. Wesentlichste Unterschiede zeigen Front und Heck. Während die 1290er schon das neue Gesicht der Marke trägt, ist die 890er noch in die bekannte Verkleidung mit Splitface gehüllt. Stimmig, da bisher nur 1290er-Erlkönige mit der neuen Front gesichtet wurden. Zum Anderen ist das Heck der 890er noch das sehr reisefreundliche der Adventure, während der Erlkönig der 1290 SMT ein kurzes Heck trug.

KTM 1290 Super Adventure Erlkönig (11/2022)
Enduro

Crossover versus Funbike

Gerade dieser Unterschied platziert die beiden SMT-Erlkönige in völlig unterschiedliche Segmente. Mit dem Adventure-Rahmenheck wäre die 890 SMT Koffer- und damit Reise-tauglich. Auch für den Zwei-Personen-Betrieb wäre sie gerüstet. Die abgespeckte Verkleidung böte zumindest ein Grundmaß an Wind- und Wetterschutz. So zielt eine 890 SMT auf Wettbewerber wie die Yamaha Tracer 9 oder die BMW F 900 XR. Im Gegensatz dazu die vermeintliche 1290 SMT, die mit ihrem kurzen Heck klar auf die Ducati Multistrada V4 Pikes Peak aus ist.

Erlkönig KTM RC 990 (11/2022)
Supersportler

890 oder 990 Kubik?

Der Erlkönig scheint noch auf Basis der aktuellen 890 Adventure zu fußen. Also mit Reihenzweizylindermotor und 889 Kubik. Allerdings häufen sich derzeit Hinweise, dass KTM den Motor grundlegend überarbeitet und vergrößert. Von einer 990er-Version ist die Rede, und die wurde bereits gesichtet. Sie unterscheidet sich vor allem bei Zylindern und Zylinderkopf maßgeblich vom bekannten Antrieb. Denkbar ist also, dass mit dem neuen Motor direkt eine 990 SMT auf die Straßenreifen kommt. Oder: KTM bringt den neuen Twin erst in den Straßenmaschinen, um später in den Adventure-Modellen nachzuziehen.

Umfrage

14250 Mal abgestimmt
V-Twin forever? Oder darf's gerne auch ein Reihenzweizylinder sein?
V-Twin forever!
Es darf gerne auch ein Reihenzweizylinder sein.

Fazit

KTM scheint an einer weiteren 890er-Modellvariante zu arbeiten. Tourentauglicher als die Duke R und deutlich straßenorientierter als die 890 Adventure. Wir sind gespannt, ob die KTM 890 SMT wirklich kommt – oder direkt eine 990 SMT mit dem neuen Reihenzweizylindermotor.

Zur Startseite
KTM 890 Duke R
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über KTM 890 Duke R
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Benda VTR 300 Kompressor Patent (01/2023)
Supersportler
Erlkönig KTM 950 Duke oder 990 Duke (2023)
Naked Bike
Voge 350 AC (2023)
Naked Bike
QJMotor SRT 700 und 700 X
Enduro
Mehr anzeigen