Joan Mir wechselt 2023 zu Honda

Joan Mir wechselt zu Honda Weltmeister-Doppel bei Honda

Die Gerüchteküche brodelt schon lange, nun ist es offiziell: Joan Mir wird 2023 an der Seite von Marc Marquez bei Repsol-Honda an den Start gehen.

Joan Mir Monster Energy
Joan Mir
Joan Mir
3 Bilder

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis Honda und Joan Mir sich zu dem Thema äußern, doch seit 30. August 2022 ist es offiziell: Joan Mir wird ab der Saison 2023 Honda-Werksfahrer und darf in den legendären Farben des erfolgreichsten Teams der MotoGP-Geschichte, Repsol-Honda, an den Start gehen. Schon nachdem Suzuki seinen Ausstieg aus der MotoGP Mitte der Saison verkündet hat und Pol Espagaro zu KTM beziehungsweise GasGas wechselt, wurde der Spanier mit Honda von Insidern in Verbindung gebracht. Warum, das ist relativ einfach zu erklären: Joan Mir gehört zweifelsohne zu den aktuell schnellsten MotoGP-Piloten, hat trotz seines ruhigen Fahrstils einen absoluten Killerinstinkt (vor allem beim Einlenken auf der Bremse) und bringt massig Erfahrung mit.

Ob sich Joan Mir damit jedoch tatsächlich einen Gefallen macht, wird die kommende Saison zeigen. Ohne Marc Marquez, der verletzungsbedingt immer noch ausfällt, ist die Honda RC 213 V aktuell kein siegfähiges Motorrad, die Fahrer klagen über teils unvorhersehbare Fahrzustände und haben Schwierigkeiten, ein brauchbares Set-up herauszufahren. Das zeigen gerade die letzten Rennläufe, in denen für Honda gar nichts lief.

Suzuki MotoGP Präsentation 2021
Motorsport

Weltmeister-Double

Um Honda aus der momentanen Krise zu ziehen, dabei soll Joan Mir helfen. Dass der 24-jährige Spanier das Zeug dazu hat, ist unbestritten. 2015 gab er sein Debüt auf Weltebene in der Moto3-WM, 2016 folgte in der heiß umkämpften Klasse sein erster Sieg (Spielberg). Im Jahr darauf kam sein Talent dann richtig zum Blühen: Auf einer Moto3-Honda vom Leopard-Racing-Team stellt Joan Mir mit acht Rennsiegen in 14 Läufen den Rekord für die meisten Siege pro Saison in der Moto3 auf – der wohl härtesten Klasse in der WM – und wurde Weltmeister.

A-Z Themen

2018 gab er für ein Jahr ein Stelldichein in der Moto2-WM und WM-Sechster und erfolgreichster Rookie der Saison. 2019 folgte dann der direkte Wechsel in die Königsklasse zum Suzuki-Werksteam. 2020 gelang ihm dann der ganz große Coup: Weltmeister in der MotoGP. Das Jahr 2022 läuft aktuell für Joan Mir etwas durchwachsen. Er schafft es zwar immer wieder, mit der Suzuki GSX-RR gute Platzierungen herauszufahren, aber kommt auch oft zu Sturz. Zudem kommen keine technischen Updates mehr von Suzuki für das Motorrad, weshalb Joan Mir und sein Teamkollege Alex Rins aktuell auf der Stelle treten.

Fazit

Nun ist es offiziell: Mit Joan Mir bekommt mit Marc Marquez einen erfahrenen Fahrer und Weltmeister an seine Seite.

Zur Startseite
Honda
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Honda
Mehr zum Thema MotoGP
GasGas ab 2023 im MotoGP
Motorsport
MotoGP Gresini Racing Ducati 2022
Motorsport
Andrea Dovizioso.
Motorsport
Helm-Denkmal für Valentino Rossi in Pesaro
Sport & Szene
Mehr anzeigen