Suzuki GSX-R 1000 RR Alex Rins Trainingsmotorrad Alex Rins/Facebook

MotoGP-Pilot Alex Rins: Neuer Look für Trainingsbike

MotoGP-Pilot Alex Rins Neuer Look für Trainingsbike

MotoGP-Pilot Alex Rins wartet immer noch auf die ersten offiziellen MotoGP-Testfahrten für die neue Saison. In der Zwischenzeit trainiert er mit seinem Superbike, das jetzt einen neuen Look erhalten hat.

Die ersten Testfahrten für die neue MotoGP-Saison hätten schon im November 2020 steigen sollen, wurden aber abgesagt. Auch die Test-Session in Sepang im Februar 2021 wurde gestrichen. Nach dem jetzigen Fahrplan dürfen die MotoGP-Piloten erst wieder am 6. März in Katar in den Sattel ihrer Rennmaschinen steigen.

Um bis dahin fit zu bleiben, greifen viele Piloten zu Crossmaschinen oder Superbikes. Suzuki-Pilot Alex Rins bestreitet sein Rundstrecken-Training natürlich auf einer Suzuki GSX-R 1000. Die war bislang in den Farben seiner Rennmaschine – blau/silber – gehalten. Jetzt präsentierte der Spanier über seine Social Media-Kanäle den neuen Look seines Trainingsmotorrads.

Suzuki GSX-R 1000 RR Alex Rins Trainingsmotorrad
Alex Rins/Facebook

Die GSX-R 1000 RR des WM-Dritten trägt nun einen schwarzen Lack, rote Elemente und seine Startnummer 42. Das neue Design wurde von LMR Graphics entworfen. Er führte das neue Design mit Worten ein: "Das ist meine neue Susie. Da wir viele Stunden miteinander verbringen werden, hat sie sich einen neuen Look verdient." Am Verkleidungsbug sind die Sponsoren von Rins verewigt. Darunter auch die Energy Drink-Marke Monster, die als Sponsor für die Saison 2021 neu zum Team stößt und vermutlich auch das Design der Rennmotorräder von Rins und Mir beeinflussen wird.

Fazit

Alex Rins hat seinem Trainingsmotorrad einen neuen Look verpasst. Blau-Silber ist Geschichte – jetzt dominiert Schwarz mit roten Elementen.

Suzuki
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Suzuki
Mehr zum Thema MotoGP
MotoGP Sachsenring 2019
Motorsport
Aprilia MotoGP-Team 2021
Motorsport
SRT Petronas-Yamaha-MotoGP-Team
Motorsport
MotoGP 2021 Pramac Ducati
Motorsport